Fachanwalt.de Magazin

Gratis-eBook „Scheidung“


Alle Infos zu Scheidung & Trennung!
Die wichtigsten Fragen zu Scheidung & Trennung!

  • Ablauf und Kosten einer Scheidung?
  • Wichtige Infos zu Unterhalt, Sorgerecht usw.!
  • Kostenlos als PDF-Download

Gratis-eBook „Fachanwalt finden“


Alle Infos zur Fachanwaltssuche!
Informationen und Tipps zur Fachanwaltssuche!

  • Was ist ein Fachanwalt?
  • Wichtige Infos zu Anwaltskosten, Beratungshilfe!
  • Kostenlos als PDF-Download

Verkehrsrecht Punkte verfallen

Bei einem Verstoß gegen die Regeln der Straßenverkehrsordnung drohen mitunter Punkte in Flensburg. Wer hier auf 8 Punkte kommt, muss mit einem Entzug der Fahrerlaubnis rechnen. Verkehrssündern ist daher in der Regel sehr daran gelegen, ihre Punkte möglichst schnell wieder loszuwerden. Einige Punkte lassen sich aktiv abbauen, etwa durch eine Teilnahme an einem Punkteabbauseminar. Für die anderen Punkte gelten Tilgungsfristen, so dass es mit der Zeit zu einem Punkteverfall kommt. Wer sich also fortan an die Verkehrsregeln hält, hat irgendwann auch wieder eine saubere Akte. Änderung der Tilgungsfristen durch die Punktereform von 2014 Zum 1. Mai 2014 ist die Reform des Punktesystems und Bußgeldkatalogs in Kraft getreten, kurz ...weiter lesen

Verkehrsrecht Verkehrszentralregister

Bei einem Verstoß gegen geltende Verkehrsregeln kann es dazu kommen, dass man Punkte in Flensburg erhält, wie man umgangssprachlich sagt. Die Flensburger Verkehrssünderdatei bringt dabei einige Fragen mit sich. So etwa, ob man auch Punkte während der Probezeit sammeln kann oder ob die Punkte in Flensburg irgendwann einmal auch verjähren. Allgemeines zum Flensburger Verkehrszentralregister Das Flensburger Verkehrszentralregister wird durch das Kraftfahrtbundesamt betrieben und das schon seit dem Jahr 1958. Es sollte jedoch noch einmal 16 weitere Jahre dauern, bis es zu dem heute bekannten Punktesystem für Verkehrssünder kam. Punkte Flensburg werden maßgeblich aus zwei Gründen verteilt: als Maßnahme zur Verkehrserziehung ...weiter lesen

Verkehrsrecht Pflichtversicherung PKW

Der Begriff der Pflichtversicherung bedeutet, dass der Abschluss der Versicherung gesetzlich vorgeschrieben ist. Dies ist hierzulande u.a. bei der Kfz-Haftpflichtversicherung der Fall. Im Gegensatz dazu handelt es sich bei der Kaskoversicherung um eine rein freiwillige Versicherung. Ein Fahrzeug darf nur dann am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen, wenn für es eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen wurde. Das geht aus § 5 Pflichtversicherungsgesetz hervor: § 1 Pflichtversicherungsgesetz „Der Halter eines Kraftfahrzeugs oder Anhängers mit regelmäßigem Standort im Inland ist verpflichtet, für sich, den Eigentümer und den Fahrer eine Haftpflichtversicherung zur Deckung der durch den Gebrauch des Fahrzeugs ...weiter lesen

Verkehrsrecht Überladung von Kfz

Ob es an der mangelnden Übung, dem fehlenden Sachwissen beim Beladen eines PKW oder an der allzu eingefahrenen Routine beim LKW-Lenker liegt ist egal - die Strafen für die Überladung von Kraftfahrzeugen beziehungsweise Anhängern sind nicht von schlechten Eltern. In aller Regel sind in einem PKW etwa 500 Kilo an zusätzlichem Gewicht, also Leergewicht, wobei hier bereits ein Körpergewicht von 75 Kilogramm für den Fahrer eingerechnet ist, plus die Gepäck- und Personenzuladung, in den Fahrzeugschein eingetragen. LKW-Fahrer werden bei der Beladung des Transportfahrzeuges in aller Regel von fachkundigem Personal unterstützt, welches auch, genauso wie der Halter des Fahrzeuges, Verantwortung für die Ladung hat. Trotzdem ist der ...weiter lesen

Verkehrsrecht Roller drosseln

Mit den Führerscheinen AM beziehungsweise A1 ist es möglich, bereits mit 16 Jahren einen Motorroller, ein Moped, ein Mofa zu fahren. Die Marktentwicklung, beeinflusst vor allem durch amerikanische und chinesische Händlergruppen, hat dazu geführt, dass nahezu alle heute verkauften Mopeds und Motorroller in ihrer Motorenleistung gedrosselt sind. Ausgelegt eigentlich für wesentlich höhere Geschwindigkeiten und gebaut mit einem Motor von höherer PS-Zahl wird so den bundesdeutschen Vorschriften zum Führen eines Kraftfahrzeuges im öffentlichen Straßenverkehr Genüge getan. Die Drosselung beschränkt die Geschwindigkeit des Fahrzeuges. Ein Entfernen der Drosselung, das Fahren mit dem ungedrosselten Gefährt, kann dem Führen eines ...weiter lesen