Rechtsanwalt Testament - Anwalt für Testament finden!

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Anwälte für Testament
Sortiere nach
Ludwigstr. 22
86152 Augsburg

Telefon: 0821345770
Telefax: 0821 / 3 45 77 - 20
Nachricht senden
Zeppelinstr. 40
73760 Ostfildern

Telefon: 0711-45999680
Telefax: 0711-4599968 -12
Nachricht senden
Ludwigstraße 8
80539 München

Telefax: 089 / 20 60 21 610
Nachricht senden
Reinhold-Frank-Straße 54
76133 Karlsruhe

Telefax: 0721 / 98 23 88 01
Nachricht senden
Blumenthaler Straße 19
53937 Schleiden

Telefon: 02445-850000
Telefax: 02445-850001
Harderstraße 20
85049 Ingolstadt

Telefon: 0841 8855780
Grosse Bäckerstrasse 23
21335 Lüneburg

Telefon: 04131 20880
Telefax: 04131 38494
Viktoriastr. 10
44787 Bochum

Telefon: 0234-369280
Telefax: 0234-3692820
Grafenstraße 77
59821 Arnsberg

Telefon: 02931 5247-0
Witteringstraße 1
45130 Essen


Bitte wählen Sie einen Ort, um einen Anwalt für Testament zu finden:
Anwalt Testament Aachen Anwalt Testament Aalen Anwalt Testament Arnsberg Anwalt Testament Augsburg Anwalt Testament Bad Doberan Anwalt Testament Bad Münstereifel Anwalt Testament Bad Salzuflen Anwalt Testament Bamberg Anwalt Testament Bayreuth Anwalt Testament Berlin Anwalt Testament Bielefeld Anwalt Testament Bobingen Anwalt Testament Bochum Anwalt Testament Bonn Anwalt Testament Brachems Anwalt Testament Cottbus Anwalt Testament Darmstadt Anwalt Testament Diez Anwalt Testament Dortmund Anwalt Testament Duisburg Anwalt Testament Düsseldorf Anwalt Testament Erftstadt Anwalt Testament Erfurt Anwalt Testament Essen Anwalt Testament Esslingen am Neckar Anwalt Testament Frankfurt am Main Anwalt Testament Freiburg im Breisgau Anwalt Testament Gelsenkirchen Anwalt Testament Görlitz Anwalt Testament Grevenbroich Anwalt Testament Gummersbach Anwalt Testament Haar Anwalt Testament Hamburg Anwalt Testament Hameln Anwalt Testament Heidelberg Anwalt Testament Heinsberg Anwalt Testament Herne Anwalt Testament Hildesheim Anwalt Testament Ibbenbüren Anwalt Testament Ingolstadt Anwalt Testament Kaiserslautern Anwalt Testament Karben Anwalt Testament Karlsruhe Anwalt Testament Kassel Anwalt Testament Kehl Anwalt Testament Kiel Anwalt Testament Koblenz Anwalt Testament Köln Anwalt Testament Krefeld Anwalt Testament Langenfeld (Rheinland) Anwalt Testament Langenhagen Anwalt Testament Leverkusen Anwalt Testament Lüneburg Anwalt Testament Mainz Anwalt Testament Mannheim Anwalt Testament Moers Anwalt Testament Mönchengladbach Anwalt Testament München Anwalt Testament Münster Anwalt Testament Neu-Ulm Anwalt Testament Neumarkt Anwalt Testament Neustadt an der Weinstraße Anwalt Testament Nordhorn Anwalt Testament Nürnberg Anwalt Testament Osnabrück Anwalt Testament Ostfildern Anwalt Testament Passau Anwalt Testament Pforzheim Anwalt Testament Plauen Anwalt Testament Pulheim Anwalt Testament Reutlingen Anwalt Testament Saarbrücken Anwalt Testament Saarlouis Anwalt Testament Salzgitter Anwalt Testament Schleiden Anwalt Testament Siegburg Anwalt Testament Sindelfingen Anwalt Testament Stuttgart Anwalt Testament Tübingen Anwalt Testament Verden Anwalt Testament Viersen Anwalt Testament Weimar Anwalt Testament Wesel Anwalt Testament Wuppertal Anwalt Testament Zwickau
Informationen zum Thema Testament

Ein Testament ist eine bestimmte Verfügung von Todes wegen. Es ist damit wesentlicher Bestandteil des deutschen Erbrechts und in den §§ 1937 ff. BGB gesetzlich geregelt.

Ein Testament ist eine einseitig formbedürftige Willenserklärung, die jederzeit durch die Erblasser widerrufen werden kann. Es dient vor allem dazu, dass vorhandende Vermögen nach dem Tod zu verteilen und so der gesetzlichen Erbfolge zu entgehen. Aufgrund der weitreichenden Folgen einer solchen Verfügung von Totes wegen ist es zwingend erforderlich, dass beim Erblasser die sogenannte Testierfähigkeit zum Zeitpunkt der Testamentserstellung vorliegt. Die Testierfähigkeit ist nicht mit der Geschäftsfähigkeit einer natürlichen Person gleichzustellen. Ab dem 16. Lebensjahr ist eine Person beschränkt testierfähig. Das bedeutet, dass der Minderjährige auf solche Testamentsformen beschränkt ist, die eine Beratung durch einen Notar einschließen. Dadurch wird der Schutz der Minderjährigen vor einer unüberlegten Verfügung sichergestellt.

Aktuelle Rechtstipps zum Thema Testament
Erbrecht Erbengemeinschaft und die Regeln
Sofern ein Todesfall eintritt stellt sich nach der Trauerphase die Frage, was eigentlich mit dem Nachlass passiert. Sofern lediglich ein einziger Erbe vorhanden ist lässt sich die Frage einfach beantworten. Die Person erbt den gesamten Nachlass mit allen Rechten und Pflichten. Diese Konstellation ist jedoch sehr selten. In der Regel erben mehrere Personen gemeinsam den Nachlass, sodass sich eine sogenannte Erbengemeinschaft bilden. Die Miterben als Teil der Erbengemeinschaft Sofern es zum Erbfall kommt geht das gesamte Vermögen automatisch sowie alle Verbindlichkeiten auf die Miterben über. Dabei ist anzumerken, dass es gemeinschaftlich auf die Erben übergeht, so dass jede Person anteilig Eigentümer des Nachlasses wird. Das bedeutet, dass alle Miterben gemeinsame Eigentümer aller...weiter lesen
Erbrecht Pflichtteilsergänzungsanspruch auch vor der Geburt der Abkömmlinge
Der u.a. für das Erbrecht zuständige IV. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hatte sich mit der Frage zu befassen, ob der Pflichtteilsergänzungsanspruch von Abkömmlingen voraussetzt, dass diese nicht nur im Zeitpunkt des Erbfalls, sondern schon im Zeitpunkt der Schenkung pflichtteilsberechtigt waren. Die 1976 und 1978 geborenen Kläger machen gegen die Beklagte, ihre Großmutter, im Wege der Stufenklage Pflichtteils- und Pflichtteilsergänzungsansprüche nach ihrem 2006 verstorbenen Großvater geltend. Sie begehren Auskunft über den Bestand des Nachlasses des Erblassers durch Vorlage eines notariell aufgenommenen Verzeichnisses, Abgabe der eidesstattlichen Versicherung und Zahlung. Die Großeltern hatten vier Kinder, unter anderem die 1984 verstorbene Mutter der Kläger. Im...weiter lesen
Erbrecht Gesetzliche Erbfolge: Wer erbt, wenn kein Testament vorhanden ist?
Nach dem deutschen Erbrecht kann jede Person seine Erben frei bestimmen. So hat der Erblasser die Möglichkeit, ein Testament zu schreiben oder einen Erbvertrag zu vereinbaren. Fehlt es jedoch an einer Verfügung, dann richtet sich die Erbfolge nach dem Gesetz.  Insofern stellt sich die Frage, welche Person etwas erbt, wenn ein Testament nicht vorhanden ist. Welche Person kommt als Erbe in Betracht? Sofern der Erblasser keine Verfügung über sein Vermögen getroffen hat und es zum Erbfall kommt, werden die Vorschriften der §§ 1922 ff. BGB angewandt. In erster Linie regelt dabei § 1922 Abs. 1 BGB die sogenannte Gesamtrechtsnachfolge. „Mit dem Tode einer Person (Erbfall) geht deren Vermögen (Erbschaft) als Ganzes auf eine oder mehrere andere Personen (Erben)...weiter lesen
Besondere Kenntnisse
Neue Anwälte/Kanzleien
Neu
Christoph S. Müller-Schott
Rechtsanwalt in München
Neu
Michael Ott-Eulberg
Rechtsanwalt in Augsburg
Neu
Christoph S. Müller-Schott
Rechtsanwalt in Karlsruhe
Zur Fachanwaltschaft
Mehr große Städte