Foto
Rechtsanwältin Anne Patsch
(52 Bewertungen)
Telefon: 069 42 89 37 01
Rechtsanwältin bewerten
 Anne Patsch
Gesamt:
52 Bewertungen, 4.8 von 5.0
Bewertungen stammen aus
2 Portalen. Alle anzeigen

Anne Patsch

Kanzlei für Strafverteidigung und Medizinrecht
Rechtsanwältin • Fachanwältin für Strafrecht
Fachanwältin für Medizinrecht

E-Mail:
Gerbermühlstraße 32
60594 Frankfurt am Main

Nachricht
Zur Webseite Diesen Rechtsanwalt bewerten



Sie akzeptieren durch das Laden der Karte die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte zeigen

Über Mich Kontakt

Ich bin seit 2003 Rechtsanwältin in eigener Praxis, seit 2008 auch Fachanwältin für Strafrecht und seit April 2019 Fachanwältin für Medizinrecht.

Im Bereich beider Fachanwaltschaften habe ich mich weiter spezialisiert: im Strafrecht ausschließlich auf die Verteidigung gegen Vorwürfe in Sexualstrafrecht, also gegen den Vorwurf sexueller Missbrauch von Kindern, sexueller Missbrauch von Schutzbefohlenen sowie den Vorwurf sexueller Missbrauch von Jugendlichen; sexueller Übergriff, Vergewaltigung, sexuelle Nötigung und sexuelle Belästigung.

 

Im Medizinrecht habe ich mich auf alle Fragen rund um die Approbation und Berufserlaubnis als Arzt, Psychotherapeut, Apotheker und Heilpraktiker, das Arztstrafrecht und das Arzthaftungsrecht spezialisiert; im Arzthaftungsrecht insbesondere auf mögliche Behandlungsfehler in der Inneren Medizin sowie Geburtsschadensrecht.  

 

 

Kombination Fachanwalt für Medizinrecht und Fachanwalt für Strafrecht

 

Die Kombination der Fachanwaltschaft Medizinrecht und Fachanwaltschaft Strafrecht und die Wahl meiner Spezialisierung innerhalb der jeweiligen Fachanwaltschaft ermöglicht es mir, Sie besonders erfolgreich und effektiv zu verteidigen, wenn Sie als Angehöriger eines Heilberufs, insbesondere als Arzt, Apotheker, Psychotherapeut oder Heilpraktiker Beschuldigter oder Angeklagter einer Sexualstraftat sind, da es dann gilt, bei der Verteidigung immer mit Blick auf die Approbation zu verteidigen.

Denn die erfolgreiche Verteidigung von Ärzten und Therapeuten bedeutet neben der Kompetenz zur Aufdeckung von Falschaussagen insbesondere fundierte Kenntnisse im ärztlichen Berufsrecht. Denn selbst wenn sich der strafrechtliche Vorwurf als haltlos erweist, gilt es, die gefährliche Dynamik von vorläufiger Suspendierung und In-Frage-Stellung von Approbation und Kassenzulassung zu verhindern.     

Bereits die Vorladung, erst recht die Anklage wegen eines Sexualdelikts wie sexueller Missbrauch, sexueller Übergriff, Vergewaltigung, sexuelle Nötigung oder sexuelle Belästigung erfolgt zumeist zu Unrecht und aufgrund Projektionen und Zurückweisungen einer seelisch labilen und/ oder auch bewusst aus rein egoistischen Motiven falsch aussagenden Person.

Den Betroffenen bringt der Vorwurf einer Sexualstraftat in eine emotional, gesellschaftlich wie beruflich bedrohliche Situation. Gleichzeitig ist das gesellschaftliche Klima zunehmend vom Opfer-Schutz geprägt, und die Beweislage zumeist subjektiv und hochemotional. So dass hier ein faires Verfahren keine Selbstverständlichkeit mehr ist. Die Reform des Sexualstrafrechts von 2016 hat die Lage noch verschärft.

Dies gilt für jeden Beschuldigten, gleich welchen Beruf er ausübt. Üben Sie als Arzt, Heilpraktiker oder Psychotherapeut einen Heilberuf aus, stellen sich für Ihre erfolgreiche Verteidigung besondere Herausforderungen. Sei es, dass Sie sich außerhalb Ihres Berufs angeblich einer Sexualstraftat strafbar gemacht haben sollen oder dass man etwa den Vorwurf des sexuellen Missbrauchs im Behandlungsverhältnis oder Verstoß gegen das Abstinenzgebot gegen Sie erhebt.

Kernkompetenz Ärztliches Berufsrecht

Jeder strafrechtlich relevante Vorwurf gegen einen Arzt, Apotheker oder Psychotherapeuten ist ein Angriff auf seine Existenz. Denn schon geringfügige Anlässe können dazu führen, dass Zulassung und Approbation von den zuständigen Stellen in Frage gestellt werden.

Dies, da mit dem strafrechtlichen Vorwurf ein Verhalten unterstellt wird, aus dem sich nach § 3 Abs. 1 Nr. 2 BOÄ seine Unwürdigkeit oder Unzuverlässigkeit zur Ausübung des ärztlichen Berufs ergibt.

Insgesamt reagieren die Ärztekammern wie auch die Psychotherapeutenkammern sehr empfindlich und auch regional unterschiedlich bereits auf die Existenz eines gegen einen Arzt eingeleiteten Ermittlungsverfahrens.

Verteidigung mit Blick auf die Approbation

Häufig erfolgt eine Aufforderung zur Stellungnahme zu den strafrechtlichen Vorwürfen durch die Ärztekammer.

Spätestens im Falle einer strafrechtlichen Verurteilung droht das Ruhen der Approbation; in Extremfällen auch der Verlust der Approbation; parallel ist die Verhängung eines Berufsverbots durch das Strafgericht möglich.

Selbst im Falle der erfolgreichen Einstellung eines strafrechtlichen Ermittlungsverfahrens oder Freispruchs nach Anklage und strafrechtlicher Hauptverhandlung kann es in einem eigenen berufsrechtlichen Verfahren der Ärztekammerkammer zur Prüfung der Einstellungs- bzw. Urteilsgründe kommen. 

Gleiches gilt für die Kassenärztliche Vereinigung.Umso wichtiger ist es, einem Berufsverbot bzw. dem Ruhen und dem Verlust der Approbation sowie der Kassenzulassung bei unrechtmäßigen Vorwürfen möglichst frühzeitig zu begegnen.

Daher geht die erfolgreiche Verteidigung eines Arztes oder Psychotherapeuten weit über die rein strafrechtliche Kompetenz des Anwalts hinaus. 

Frühes Handeln ist effektiv!

Welche Schwierigkeiten auch immer sich in Ihrer persönlichen Angelegenheit stellen, berate und vertrete ich Sie gerne oder biete Ihnen eine unabhängige Zweitmeinung.

Die Erfahrung zeigt, dass die gefährliche Dynamik gesellschaftlicher, persönlicher und beruflicher Folgen am besten vermieden werden kann, wenn wir so früh als möglich falschen Anschuldigungen entgegentreten!

Spezialisierungen
  • Anklageschrift
  • Aussagepsychologie
  • Berufsverbot
  • Durchsuchung
  • Erkennungsdienstliche Behandlung
  • Ermittlungsverfahren
  • Falschaussage
  • Festnahme
  • Haftbefehl
  • Hausdurchsuchung
  • Polizeiliche Vorladung
  • Sexualstrafrecht
  • Strafrecht
  • Straftat
  • Strafverteidiger
  • Strafverteidigung
  • Vergewaltigung
  • Zeugnisverweigerungsrecht
  • Apothekenrecht
  • Arzneimittelrecht
  • Arzthaftungsrecht
  • Ärztliche Vertragsgestaltung
  • Ärztliches Berufsrecht
  • Ärztliches Vergütungsrecht
  • Chefarztvertragsrecht
  • Hebammengesetz
  • Heilberufsrecht
  • Heilpraktikergesetz
  • Honorarverteilungsvertrag
  • Krankenversicherungsrecht (MedR)
  • Medizinischer Sachverständiger
  • Medizinische Behandlung
  • Medizinproduktrecht
  • Medizinrecht
  • Patientenrecht
  • Vertragsarztrecht
  • Vertragsrecht der Heilberufe
Einzelne Schwerpunkte meiner Fachgebiete
Diesen Fachanwalt bewerten
Meine Fachanwaltschaften
  • Strafrecht
  • Medizinrecht
Diesen Fachanwalt bewerten

Kanzlei-Impressum Weitere Niederlassungen
Niederlassung Mannheim

B 4 3
68159 Mannheim
Deutschland

Telefon: 0621 33 58 356
Telefax: 0621 15 67 420

E-Mail:

Datenschutzhinweis im Profil

Fachanwältin Anne Patsch ist gelistet unter Rechtsanwalt Frankfurt am Main und Anwalt Strafrecht Frankfurt am Main und Anwalt Medizinrecht Frankfurt am Main.