Anwalt Bankrecht und Kapitalmarktrecht Frankfurt – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Westhafenplatz 1
60327 Frankfurt

Telefax: 069 710456 450
Nachricht senden
75 Bewertungen
5.0 von 5.0
An der Welle 4
60322 Frankfurt

Telefon: 069-7593-7031
Telefax: 069-7704-4650
Nachricht senden
242 Bewertungen
5.0 von 5.0
Bewertungen stammen aus 3 Portalen
Platz der Einheit 2
60327 Frankfurt

Zum Fachbereich Bankrecht und Kapitalmarktrecht unterstützt Sie Rechtsanwalt Stephan David Correll (Fachanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht) mit Fachanwaltskanzlei in Frankfurt.
Eschenheimer Anlage 28
60318 Frankfurt

Fachanwalt Rolf Bertelsmeier mit Kanzleisitz in Frankfurt hilft Mandanten fachkundig bei aktuellen Rechtsproblemen zum Rechtsgebiet Bankrecht und Kapitalmarktrecht.
Beethovenstr. 8-10
60325 Frankfurt

Telefon: (069) 6640880
Fachanwalt Dr. Carsten Salger mit Rechtsanwaltskanzlei in Frankfurt berät Ratsuchende fachkundig bei juristischen Fällen zum Fachbereich Bankrecht und Kapitalmarktrecht.
Walter-Hesselbach-Str. 120
60389 Frankfurt

Fachanwalt Christian Michael Düssel mit Fachanwaltskanzlei in Frankfurt hilft Mandanten fachkundig bei aktuellen Rechtsproblemen aus dem Fachgebiet Bankrecht und Kapitalmarktrecht.
Mendelssohnstr. 75-77
60325 Frankfurt

Juristische Angelegenheiten aus dem Schwerpunkt Bankrecht und Kapitalmarktrecht werden betreut von Rechtsanwalt Dr. Andreas Walter (Fachanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht) vor Ort in Frankfurt.
Hanauer Landstraße 145
60314 Frankfurt

Telefon: (069) 5976166
Nicht einfache Rechtsangelegenheiten aus dem Schwerpunkt Bankrecht und Kapitalmarktrecht werden betreut von Rechtsanwältin Katharina Polscher (Fachanwältin für Bankrecht und Kapitalmarktrecht) in Frankfurt.
Ulmenstr. 23-25
60325 Frankfurt

Telefon: (089) 5459810
Fachanwalt Dr. Daniel Komo mit Kanzlei in Frankfurt unterstützt Mandanten und vertritt Sie bei Gerichtsverfahren im Rechtsgebiet Bankrecht und Kapitalmarktrecht.
Schäfergasse 33
60313 Frankfurt

Telefon: (069) 7434790
Fachanwalt Jens Rottloff mit Kanzleisitz in Frankfurt hilft als Rechtsanwalt Mandanten kompetent bei aktuellen Rechtsfragen im Fachgebiet Bankrecht und Kapitalmarktrecht.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Bankrecht Kapitalmarktrecht Frankfurt


Bankrecht und Kapitalmarktrecht Kontosperrung und Kontokündigung wegen Geldwäscheverdacht!
Inhaber von Girokonten aufgepasst! Verdächtige Transaktionen/Überweisungen/Bargeldeinzahlungen als Motiv für eine Kontosperrung/Kontokündigung ? IIhnen wurde das Konto gesperrt ? Die möglichweise sogar ohne Vorankündigung, quasi aus "heiterem Himmel"? Dem schloss sich auch noch die Kontokündigung an? Lassen Sie sich nicht verunsichern. Häufig lässt sich die Kontosperrung kurzfrstig rückgängig machen! Auffällige Transaktionen, häufig (in der Summe, häufig gestückelt "Smurfing" ) von über € 10.000,00.-, nehmen Banken häufig zum Anlass, quasi über Nacht Ihr Konto zu sperren. Wir kennen Fälle, wo dies ohne vorherige Anhörung des Kontoinhabers geschah. Diesem wurde mithin noch nicht einmal die ... weiter lesen
Bankrecht und Kapitalmarktrecht Fehlerhafte Kreditverträge! Niederlage für deutsche Autobanken!
Tausende von Kreditverträgen sind fehlerhaft und wohl widerrufbar! Aufgrund ungenauer Angaben in Kreditbedingungen hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) gleich mehrere Kreditverträge deutscher Autobanken gekippt. Folgt man dieser Rechtsprechung, so können Sie als Besitzer eines kreditfinanzierten Fahrzeugs, den Kredit vorzeitig per Widerruf beenden und sich ohne Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung aus dem Kapitaldienst verabschieden. Dies gegen Rückgabe des Fahrzeugs an die Autobank. Diese Rechtsprechung ist wohl auch auf andere Verbraucherkredite anwendbar. Die Aktenzeichen des EuGH zu den drei entschiedenen Fällen lauten: C-187/20 - C-155/20 - C 33/20. Rechtsanwalt Dr. Martin Heinzelmann, LL.M., Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, begleitet ... weiter lesen
Bankrecht und Kapitalmarktrecht Der Autojoker - welche Banken betroffen sind
Nach den Grundsatzentscheidungen des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vom 09.09.2021 (EuGH C-33/20, C-155/20 und C-187/20) dürften die meisten der seit 10.06.2010 geschlossenen verbundenen Darlehens- und Kaufverträge zur Fahrzeugfinanzierung noch heute widerruflich sein. Der EuGH stellte klar, dass die Angaben zum Verzugszins und zur Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung für den Kreditnehmer klar und verständlich sein müssen, damit der Verbraucher weiß, welche Kosten auf ihn zukommen, wenn er mit der Zahlung der Raten hinterherhinkt oder wenn er das Darlehen vorzeitig zurückzahlen möchte. Liegt -wie bei fast allen Autofinanzierungen- ein sog. verbundener Kreditvertrag vor, muss darauf klar und prägnant hingewiesen werden. Ferner müssen ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (3)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (10)

Direkte Links