Anwalt Bankrecht und Kapitalmarktrecht Karlsruhe – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Kriegsstr. 154
76133 Karlsruhe

Nicht einfache Rechtsangelegenheiten zum Fachgebiet Bankrecht und Kapitalmarktrecht werden gelöst von Rechtsanwalt Dr. Holger Bremenkamp (Fachanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht) aus Karlsruhe.
Akademiestr. 63
76133 Karlsruhe

Zum Fachgebiet Bankrecht und Kapitalmarktrecht unterstützt Sie gern Rechtsanwalt Dr. Henning Kahlert (Fachanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht) in Karlsruhe.
Kriegsstr. 154
76133 Karlsruhe

Zum Themenbereich Bankrecht und Kapitalmarktrecht erhalten Sie rechtliche Beratung von Rechtsanwalt Dr. Tobias Steffen Spanke (Fachanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht) aus der Stadt Karlsruhe.
Stephanienstraße 57
76133 Karlsruhe

Telefon: 0721 6190930
Telefax: 0721 61909311
Fachanwältin Cornelia Hübner mit Kanzleisitz in Karlsruhe bearbeitet Rechtsfälle fachkundig bei juristischen Fällen zum Rechtsgebiet Bankrecht und Kapitalmarktrecht.
Douglasstr. 24/26
76133 Karlsruhe

Nicht einfache Rechtsangelegenheiten aus dem Themengebiet Bankrecht und Kapitalmarktrecht bearbeitet Rechtsanwalt Michael Haasl (Fachanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht) in Karlsruhe.
Reutlinger Straße 36
76228 Karlsruhe

Zum Rechtsgebiet Bankrecht und Kapitalmarktrecht erhalten Sie Rechtsberatung von Rechtsanwalt Matthias Klein (Fachanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht) mit Sitz in Karlsruhe.
Kriegsstr. 135
76135 Karlsruhe

Rechtsprobleme aus dem Themenbereich Bankrecht und Kapitalmarktrecht löst Rechtsanwalt Boris Hofmann (Fachanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht) vor Ort in Karlsruhe.
Wendtstraße 17
76185 Karlsruhe

Aktuelle Rechtsfälle aus dem Fachbereich Bankrecht und Kapitalmarktrecht werden bearbeitet von Rechtsanwalt Thomas Hess (Fachanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht) in Karlsruhe.
Steinhäuserstr. 20
76135 Karlsruhe

Fachanwalt Robert Harald Gebhard mit Fachanwaltskanzlei in Karlsruhe bietet anwaltliche Vertretung bei juristischen Problemen im Themenbereich Bankrecht und Kapitalmarktrecht.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Bankrecht Kapitalmarktrecht Karlsruhe


Bankrecht und Kapitalmarktrecht Lehman-Zertifikate: beratende Banken zu Schadensersatzzahlung verurteilt
Karlsruhe (jur). In zwei neuen Urteilen zu den Lehman-Zertifikaten hat der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe am Dienstag, 25. November 2014, diesmal zu Gunsten der Anleger entschieden. Danach mussten die Banken ihre Kunden über Sonderkündigungsrechte der niederländischen Lehman-Tochter informieren, weil diese trotz „Kapitalschutz“ zu einem kompletten Verlust des angelegten Geldes führen konnten (Az.: XI ZR 169/13 und XI ZR 480/13). Die Anleger hatten bei der Frankfurter Privatbank Bethmann Bank AG verschiedene Lehmann-Zertifikate für 33.000 beziehungsweise 140.000 Euro gekauft. Die Geldanlagen waren mit „100 Prozent Kapitalschutz“ beworben worden. Nach der Lehman-Insolvenz im September 2008 waren die Papiere weitgehend wertlos. Mit ihren Klagen rügen die Anleger, ... weiter lesen
Bankrecht und Kapitalmarktrecht EuGH Urteil: Kreditvertrag widerrufen!
27.03.2020
Verbraucherschutz gestärkt – EuGH Urteil Widerrufsbelehrung Entscheidung gegen Sparkasse   EuGH Urteil Kreditvertrag C-66/19: praktisch neue Rechtslage Das Landgericht Saarbrücken hat dem EuGH einen Rechtsstreit wegen Darlehenswiderruf gegen die Sparkasse Saarlouis vorgelegt. Durch das EuGH Urteil wurde entschieden: Es kann fast jeder seit dem 11.06.2020 geschlossene Kreditvertrag widerrufen werden.   Der sog. Widerrufsjoker lebt wieder auf! Nach dem Widerrufsjoker, mit dem Bankkunden in den vergangenen Jahren viel Geld von Banken und Sparkassen zurückbekommen und durch neue und sehr viel günstigere Kreditverträge viel Geld sparen konnten, steht diese Möglichkeit nach dem EuGH Urteil vom 26.03.2020, Aktenzeichen C-66/19, vielen ... weiter lesen
Bankrecht und Kapitalmarktrecht Darlehenswiderruf jetzt!
Darlehensnehmer aufgepasst! Chance zum vorzeitigen Vertragsausstieg nutzen: Ihr Verbraucherdarlehen , welches den gesetzlich gebotenen Benennung von Pflichtangaben ermangelt, ist mit guten Erfolgsaussichten unter Umständen auch heute noch widerrufbar. So ist Ihre Bank nämlich verpflichtet, eine erhobene Bearbeitungsgebühr als "sonstige Kosten" im Sinne der § 503 Abs. 1, 491 a Abs. 1, 492 Abs. 2 BGB i.V.m. Art. 247 §§ 9 Abs. 1, 3 Abs. 1 Nr. 10 EGBGB im Darlehensvertrag anzugeben.  Das gleiche gilt für eine dem Kunden gegenüber erhobene Wertermittlungsgebühr . Bei den Bereitstellungszinsen handelt es sich - nach umstrittener Auffassung - gleichfalls um sonstige Kosten des Darlehens, welche separat auszuweisen sind. Die zuvor benannten ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (3)

Direkte Links