Rechtsanwalt für Baurecht und Architektenrecht in Bremerhaven – Fachanwälte finden!

Über Fachanwälte für Baurecht Architektenrecht in Bremerhaven
Loschentrum in Bremerhaven
(© nicole.meyer - Fotolia.com)

Das Baurecht ist ein sehr schwieriges Rechtsgebiet. Grundsätzlich wird im dt. Recht unterschieden zwischen dem öffentlichen und dem privaten Baurecht. Das öffentliche Baurecht ist ein Teil des Verwaltungsrechts. Es befasst sich mit sämtlichen Rechtsvorschriften, welche sich mit der Veränderung oder der Beseitigung eines Baus befassen, wie zum Beispiel: Zulässigkeit, Ordnung von Grenzen, Förderung des baulichen Bodens. In den Bereich des öffentlichen Baurechts fallen das Bauplanungsrecht und das Bauordnungsrecht. Die wichtigsten Gesetze des Bauplanungsrechts sind im Baugesetzbuch (BauGB) hinterlegt. Das private Baurecht hingegen normiert die Beziehungen zwischen denjenigen, die an einem Bauprojekt partizipieren. Die gesetzlichen Regelungen des privaten Baurechts finden sich im Wesentlichen im Bürgerlichen Gesetzbuch. Von tragender Bedeutung im privaten Baurecht sind das Bauvertragsrecht, das Grundstücksrecht, das Architektenrecht oder auch das Erbbaurecht.

Bei einem Bauprojekt kann jede Menge nicht nach Plan laufen - ...

Mehr lesen

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Schleusenstr. 14
27568 Bremerhaven

Borriesstr. 10
27570 Bremerhaven

Grashoffstr. 7
27570 Bremerhaven

Bgm.-Smidt-Str. 9-11
27568 Bremerhaven

Friedrich-Ebert-Str. 3
27570 Bremerhaven

Aktuelle Ratgeber zum Thema Baurecht Architektenrecht
Baurecht und Architektenrecht KEINE VERDACHTSKÜNDIGUNG WEGEN „SCHLECHTER PRESSE“!
11.11.2017
Negative Erfahrungsberichte anderer Bauherren über einen Unternehmer oder Handwerker rechtfertigen keine fristlose Kündigung, auch wenn diese das Vertrauen des Bauherren erschüttern. Sie bieten insofern kein Recht zur Kündigung, als für den Bauherrn nicht deutlich wird, dass die Werkleistung einen strukturellen, nicht behebbaren Mangel hat.   Der Fall: Ein Grundeigentümer hatte im Juli 2007 die Lieferung und Errichtung eines Fertighauses beauftragt. Die Baugenehmigung lag vor. Im Februar 2008 hatte der Unternehmer noch nicht mit der Errichtung des Hauses begonnen. Der Grundeigentümer kündigte den Vertrag außerordentlich unter anderem wegen negativer Erfahrungsberichte anderer Bauherren über den Auftragnehmer.   Die Entscheidung:...weiter lesen
Baurecht und Architektenrecht ZUR AUSFÜHRUNG VON DACHSTUHL-, GAUBEN- UND DÄMMARBEITEN GEHÖREN AUCH DIE ANSCHLÜSSE
11.11.2017
Der Fall: Der Auftraggeber beauftragt den beklagten Auftragnehmer (AN) mit Zimmerer-, Dachdecker- und Wärmedämmarbeiten am Dach seines Anwesens. In der Folgezeit kommt es zu Feuchte- und Zuglufterscheinungen im Bereich der Dachgauben. Als Ursache für die Mängel ergeben sich mangelhafte Anschlüsse an Fenstern und Gauben. Der AN wendet ein, die Ausbildung der Anschlüsse der Dämmung an Fenstern und Gauben sei von ihm nicht geschuldet.   Die Entscheidung: Gemäß Auslegung des Werkvertrages durch das OLG haben dem AN die Anschlüsse zwischen Dämmung und den Hölzern an Dachstuhl und Gauben oblegen. Dass die übernommene Ausführung der Dachstuhl-, Gauben- und Dämmarbeiten neben diesen Leistungen auch die...weiter lesen
Baurecht und Architektenrecht NICHT ZUGELASSENE BAUPRODUKTE VERWENDET: WÄRMEDÄMMVERBUNDSYSTEM MANGELHAFT Der Fall: Eine Wohnungseigentümergemeinschaft hatte für ein Wohngebäude mit Kindergarten ein Fachunternehmen mit der Anbringung eines Wärmedämmverbundsystems beauftragt. Nachdem M
11.11.2017
Der Fall: Eine Wohnungseigentümergemeinschaft hatte für ein Wohngebäude mit Kindergarten ein Fachunternehmen mit der Anbringung eines Wärmedämmverbundsystems beauftragt. Nachdem Mängel festgestellt wurden, hat die Wohnungseigentümergemeinschaft fristgerecht ein selbständiges Beweisverfahren eingeleitet. Aufgrund der dortigen Feststellungen wurde das Unternehmen in einem späteren Hauptsacheverfahren durch das Landgericht Stuttgart auf Leistung eines Vorschusses zur Mängelbeseitigung in Höhe von über 230.000 Euro verurteilt. Unter anderen hiergegen hat sich die durch das Unternehmen eingelegte Berufung gerichtet.   Die Entscheidung: Das Oberlandesgericht Stuttgart hat als Berufungsgericht die Feststellungen des Ausgangsgerichtes...weiter lesen
Über Fachanwälte für Baurecht Architektenrecht in Bremerhaven
Rechtsanwälte in Bremerhaven
(© nicole.meyer - Fotolia.com)
... rechtliche Probleme sind keine Ausnahme

Schneller als manchem Bauherren lieb ist, ist man bei einem Hausbau mit Rechtsproblemen konfrontiert. Der Kauf eines Grundstücks steht in den allermeisten Fällen an vorderster Stelle, bevor das Bauvorhaben beginnen kann. Vorausgesetzt man besitzt nicht schon ein eigenes Grundstück. Bevor man das Grundstück kauft, sollte unbedingt geklärt werden, wie es mit einem etwaigen Wegerecht aussieht, welche Vorgaben es für Abstandsflächen und die Grenzbebauung gibt. Ferner zu beachten: der Stand der Erschließung des Grundstücks. Mit Erschließung sind alle Maßnahmen gemeint, die erforderlich sind, um ein Grundstück gemäß baurechtlicher Vorschriften nutzen zu können. Den Bebauungsplan einzusehen ist ein weiterer Punkt, der in jedem Fall durchgeführt werden sollte. Ein Bebauungsplan regelt in Deutschland die Art und Weise der möglichen Bebauung von Grundstücken und deren Nutzung. Erscheint das Grundstück optimal, um den Bau umzusetzen, dann kann es erworben werden. Bevor es an den Hausbau geht, muss dann die Vormerkung im Grundbuch eingetragen sein. Als nächstes gilt es eine Baugenehmigung zu beantragen. Ist der Hausbau genehmigt, dann wird das durch einen schriftlichen Bescheid von der Bauaufsichtsbehörde mitgeteilt. Übrigens wird mit einem Bauvorbescheid auf Antrag schon vor Einreichung des Bauantrags über einzelne baurechtliche Fragen des Bauvorhabens entschieden. Zu erwähnen ist überdies, dass bestimmte Bauvorhaben wie zum Beispiel kleinere Wohngebäude von einer Genehmigung freigestellt sind, zumindest in manchen Landesbauordnungen. Ist dies so, muss der geplante Bau lnur der Behörde angezeigt werden. Für den Bau eines neuen Hauses wird dann ein Architekt beauftragt, den Plan zu erstellen. Wichtig ist hier der Architektenvertrag. Führt man den Bau nicht in Eigenregie durch, dann wird meist ein Bauvertrag mit einem Bauträger abgeschlossen oder auch mit einem Bauunternehmen. Hier ist es von großer Wichtigkeit schon im Vorfeld abzuklären, welche Bauleistungen genau übernommen werden. Sich auf Schwarzarbeit einzulassen, das sollte in jedem Fall vermieden werden. Viele Bauherren meinen, dass sie mit Schwarzarbeit billiger bauen können. In nicht wenigen Fällen ist genau das Gegenteil der Fall. Bauherrn kann Schwarzarbeit teuer zu stehen können. Gerade Baumängel sind es, die dann oft zu rechtlichen Problemfällen werden.

Ein Bauanwalt ist der beste Ansprechpartner bei sämtlichen Problemen rund um ein Bauprojekt

Ist das Bauvorhaben abgeschlossen, steht die Bauabnahme an. Von der Bauabnahme betroffen sind sowohl der Innenbereich als auch der äußere Bereich. Hier werden nun bestehende Mängel am Bau offenkundig. Es ist keine Ausnahme, dass sich Bauunternehmen weigern, bestimmte Mängel zu beheben. Es ist in einem solchen Fall unbedingt empfohlen, sich an einen Rechtsanwalt zu wenden. In Bremerhaven sind eine ganze Reihe an Bauanwälten mit einer Kanzlei vertreten. Man wird somit schnell einen fachkundigen Rechtsanwalt für Baurecht in Bremerhaven finden. Der Rechtsanwalt für Baurecht in Bremerhaven ist nicht bloß der ideale Ansprechpartner, um langwierige Prozesse, wie sie bei Mängeln am Bau keine Seltenheit sind, zu vermeiden. Der Anwalt zum Baurecht wird vielmehr auch seinen Mandanten während des vollständigen Bauprojekts beraten und betreuen. Er wird außerdem darüber aufklären, ob z.B. eine Ersatzvornahme angebracht ist und auch im Bedarfsfall z.B. eine Abrissverfügung anfechten. Der Rechtsanwalt kennt sich mit der Architektenhaftung, dem Bestandsschutz und dem Rücksichtnahmegebot ebenso aus wie mit der Erbpacht oder der Grundschuld. Auch bei einer Nutzungsänderung oder einer Nutzungsuntersagung ist der Anwalt für Baurecht der beste Ansprechpartner.

Wann sollten Sie einen Fachanwalt im Baurecht und Architektenrecht konsultieren?

Jedoch ist es nicht bloß als Bauherr angebracht, sich von einem Fachanwalt für Baurecht aus Bremerhaven rechtlich helfen zu lassen. Ebenso, wenn ein Hausverkauf oder ein Hauskauf ansteht, ist ein Anwalt eine große Unterstützung. Er wird etwaige Verträge überprüfen und den gesamten Prozess rechtlich begleiten. Angemerkt sei an dieser Stelle, dass, gerade wenn es sich um eine schwierige Fallgestaltung handelt, es stets angebracht ist, sich sofort an einen Fachanwalt zum Baurecht und Architektenrecht zu halten. Denn ein Fachanwalt für Baurecht und Architektenrecht verfügt sowohl in der Theorie als auch der Praxis über ein überdurchschnittliches Fachwissen. Ein Anwalt darf sich nur dann Fachanwalt nennen, wenn er bestimmte Voraussetzungen erfüllt, das schreibt die Fachanwaltsordnung vor. So müssen in den letzten drei Jahren mindestens achtzig Fälle aus dem Bereich Architektenrecht / Baurecht bearbeitet worden sein. Ferner muss der Rechtsanwalt einen Fachanwaltslehrgang absolviert haben. Er muss zudem mind. einmal pro Jahr an einer Fortbildungsveranstaltung partizipieren oder wissenschaftlich publizieren. Es besteht also kein Zweifel, dass man bei Problemen im Baurecht bei einem Fachanwalt oder einer Fachanwältin für Baurecht und Architektenrecht in den allerbesten Händen ist.

Fachanwalt Baurecht Architektenrecht in Bremerhaven – besondere Kenntnisse
Anwalt Abstandsfläche Bremerhaven Anwalt Anwesen Bremerhaven Anwalt Architektenvertrag Bremerhaven Anwalt Bauabbruch Bremerhaven Anwalt Bauabnahme Bremerhaven Anwalt Bauanwalt Bremerhaven Anwalt Bauaufsicht Bremerhaven Anwalt Baueinstellung Bremerhaven Anwalt Baugenehmigung Bremerhaven Anwalt Baugewerberecht Bremerhaven Anwalt Baulast Bremerhaven Anwalt Bauleitplanung Bremerhaven Anwalt Baumängel Bremerhaven Anwalt Bauordnungsrecht Bremerhaven Anwalt Bauplanungsrecht Bremerhaven Anwalt Baustopp Bremerhaven Anwalt Bauverbot Bremerhaven Anwalt Bauvertrag Bremerhaven Anwalt Bauvertragsrecht Bremerhaven Anwalt Bebauungsplan Bremerhaven Anwalt Denkmalschutzrecht Bremerhaven Anwalt Dienstbarkeit Bremerhaven Anwalt Enteignungsrecht Bremerhaven Anwalt Erbbaurecht Bremerhaven Anwalt Ersatzvornahme Bremerhaven Anwalt Erschließungsrecht Bremerhaven Anwalt Ertragswertverfahren Bremerhaven Anwalt Flächennutzungsplan Bremerhaven Anwalt Formelles Bauordnungsrecht Bremerhaven Anwalt Gewerbemietvertrag Bremerhaven Anwalt Grundbuchblatt Bremerhaven Anwalt Grundpfandrecht Bremerhaven Anwalt Grundstück Bremerhaven Anwalt Grundstücksgrenze Bremerhaven Anwalt Grundstücksrecht Bremerhaven Anwalt Immobilienanwalt Bremerhaven Anwalt Immoblilienwirtschaft Bremerhaven Anwalt Ingeneurvertragsrecht Bremerhaven Anwalt Ingenieurrecht Bremerhaven Anwalt Instandhaltungsrücklage Bremerhaven Anwalt Leitungsrecht Bremerhaven Anwalt Liegenschaft Bremerhaven Anwalt Materielles Bauordnungsrecht Bremerhaven Anwalt Nachbarwiderspruch Bremerhaven Anwalt Nutzungsänderung Bremerhaven Anwalt Öffentliches BauR Bremerhaven Anwalt Öffentliches Gut Bremerhaven Anwalt Pfusch am Bau Bremerhaven Anwalt Privates BauR Bremerhaven Anwalt Rangordnung Bremerhaven Anwalt Sachwertverfahren Bremerhaven Anwalt Sondernutzungsrecht Bremerhaven Anwalt Städtebaurecht Bremerhaven Anwalt Teilungserklärung Bremerhaven Anwalt Vergleichswertverfahren Bremerhaven Anwalt Verpächter Bremerhaven Anwalt Verpachtung Bremerhaven Anwalt VOB Bremerhaven Anwalt Wegerecht Bremerhaven
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Jetzt Rechtsfrage stellen
Neu auf fachanwalt.de
Neu
Oliver Wasiela
Rechtsanwalt in Düsseldorf
Neu
Katja Barth
Rechtsanwältin in Freiburg im Breisgau
Neu
Dr. Dirk Helwing
Rechtsanwalt in Castrop-Rauxel
Direkte Links