Rechtsanwalt für Baurecht und Architektenrecht in Konstanz – Fachanwälte finden!

Über Fachanwälte für Baurecht Architektenrecht in Konstanz
Konzilgebäude in Konstanz
(© VRD - Fotolia.com)

Das Baurecht ist ein sehr komplexes Rechtsgebiet. Im deutschen Recht wird eine Aufteilung zwischen öffentlichem und privatem Baurecht vorgenommen. Das öffentliche Baurecht: es ist ein Teil des Verwaltungsrechts und setzt sich mit allen Rechtsvorschriften auseinander, welche die Veränderung oder die Beseitigung eines Gebäudes betreffen. Als Beispiel aufzuführen sind hierbei: die Förderung des baulichen Bodens oder auch die Zulässigkeit von Grenzen. In den Bereich des öffentlichen Baurechts fallen das Bauplanungsrecht und das Bauordnungsrecht. Die wichtigsten Gesetze des Bauplanungsrechts sind im Baugesetzbuch (BauGB) hinterlegt. Das private Baurecht normiert die Rechtsbeziehungen all derer, die an einem Bauprojekt beteiligt sind. Im Bürgerlichen Gesetzbuch finden sich die meisten Gesetze das private Baurecht betreffend. Es kommen hier u.a. das Werksvertragsrecht, das Nachbarschaftsrecht, das Architektenrecht, das Grundstücksrecht, das Erbbaurecht sowie das Bauvertragsrecht zum Tragen.

Bei einem Bauprojekt kann ...

Mehr lesen

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Seilerstr. 1
78467 Konstanz

Mainaustr. 48
78464 Konstanz

Obere Laube 42
78462 Konstanz

Aktuelle Ratgeber zum Thema Baurecht Architektenrecht
Baurecht und Architektenrecht Gewährleistung und Verjährung bei verdeckten Baumängeln
Für Bauherrn ist es ärgerlich, wenn sie einen Baumangel erst nach längerer Zeit bemerken. Denn hier muss er damit rechnen, dass er den Bauunternehmer wegen Verjährung nicht mehr im Rahmen der Gewährleistung in Anspruch nehmen kann. Unter Umständen kann der Bauherr hier den Bauherrn länger in Haftung nehmen. Wann der der Fall ist, erfahren Sie in diesem Beitrag. Häufig fallen Baumängel nicht auf den ersten Blick nicht auf. Ein typisches Beispiel ist etwa, wenn ein Grundstückseigentümer von einer Baufirma ein Eigenheim errichten lässt. Nach der Fertigstellung schaut sich der Bauherr bei der Abnahme genau um. Alles macht einen tadellosen Eindruck. 7 Jahre später kommt dann die böse Überraschung. Es kommt aufgrund eines verdeckten Baumangels zu...weiter lesen
Baurecht und Architektenrecht Grundsätze für einen Schadensersatzanspruch wegen eines Baumangels
Der u. a. für das Baurecht zuständige VII. Zivilsenat hat neue Grundsätze aufgestellt, nach denen ein Schadensersatzanspruch wegen eines Baumangels zu berechnen ist. Der Beklagte errichtete im Auftrag der Kläger ein Einfamilienhaus. Es waren Mängel vorhanden, die der Beklagte trotz Aufforderung mit Fristsetzung nicht beseitigte. Für die Beseitigung der Mängel sind Aufwendungen in Höhe von 9.405,- € netto erforderlich. Die Parteien haben darüber gestritten, ob der Kläger als Schadensersatz, über den er frei verfügen kann und den er nicht zur Mängelbeseitigung verwenden muss, auch die Umsatzsteuer auf diesen Betrag verlangen kann, wenn er die Mängel noch nicht beseitigt hat. Das Berufungsgericht hat dies bejaht. Der Bundesgerichtshof hat in Abkehr von...weiter lesen
Baurecht und Architektenrecht ARCHITEKT MUSS MÄNGEL VERHINDERN
21.10.2017
Der Fall: Der Bauherr nimmt den Architekten wegen mangelhafter Bauüberwachung bei der Errichtung von Doppelhäusern auf Schadenersatz in Höhe von ca. 64.000 € in Anspruch. Das Bauunternehmen hatte den Ringanker falsch eingebaut, die Mangelbeseitigung aber wegen Verzugs des Bauherrn mit Abschlagszahlungen verweigert. Zudem waren wegen fehlendem Witterungsschutz Feuchtigkeitsschäden am Dachstuhl eingetreten. Der Architekt wurde zu Schadenersatz in Höhe von ca. 23.500 € verurteilt. Er geht in Berufung und wendet ein, seine Mängelrüge gegenüber dem Bauunternehmen hätte genügt. Die Entscheidung: Das OLG hat die Berufung mit Beschluss gemäß § 522 ZPO zurückgewiesen. Der mit Bauplanung und Bauüberwachung beauftragte Architekt...weiter lesen
Über Fachanwälte für Baurecht Architektenrecht in Konstanz
Rechtsanwälte Konstanz (Musikerviertel)
(© VRD - Fotolia.com)
... vieles schiefgehen - rechtliche Schwierigkeiten sind keine Ausnahme

Schneller als manchem Bauherren lieb ist, ist man bei einem Hausbau mit Rechtsproblemen konfrontiert. Der Grundstückskauf steht in den allermeisten Fällen an erster Stelle, bevor der Bau beginnen kann. Vorausgesetzt man besitzt nicht schon ein eigenes Grundstück. Möchte man ein Grundstück kaufen, dann sollte auf jeden Fall unbedingt abgeklärt werden, ob es Wegerechte gibt und wie es mit dem Grenzabstand aussieht. Ferner zu beachten: die Erschließung. Damit sind sämtliche Maßnahmen gemeint, die von Nöten sind, um eine Baufläche den baurechtlichen Vorschriften gemäß nutzen zu können. Den Bebauungsplan einzusehen ist ein weiterer Punkt, der in jedem Fall durchgeführt werden sollte. Im Bebauungsplan legt eine Gemeinde fest, welche Nutzungen auf einer bestimmten Gemeindefläche erlaubt sind. Ist das Grundstück offensichtlich passend, um einen Bau durchzuführen, und stimmt der Preis, dann kann das Grundstück gekauft werden. Bevor es ans Bauen geht, muss dann die Vormerkung im Grundbuch eingetragen sein. Als nächstes gilt es eine Baugenehmigung zu beantragen. Der schriftliche Bescheid wird von der Bauaufsichtsbehörde übersandt. Übrigens wird mit einem Bauvorbescheid auf Antrag schon vor Einreichung des Bauantrags über einzelne baurechtliche Fragen des Bauvorhabens entschieden. Zu erwähnen ist außerdem, dass spezielle Bauvorhaben wie z.B. kleinere Wohngebäude von einer Genehmigung befreit sind, zumindest in manchen Landesbauordnungen. Hier reicht es aus, den Bau der Behörde anzuzeigen. Für den Hausbau wird dann ein Architekt beauftragt, den Plan zu erstellen. Hier ist der Architektenvertrag von sehr großer Bedeutung. Führt man den Bau nicht selbst durch, dann wird zumeist ein Bauvertrag mit einem Bauträger abgeschlossen oder auch mit einem Bauunternehmen. Hier ist es von großer Bedeutung schon im Voraus abzuklären, was für Bauleistungen genau durchgeführt werden. Sich auf Schwarzarbeit einzulassen, das sollte in jedem Fall vermieden werden. Bei etlichen Bauherren besteht nach wie vor die Ansicht, dass sich so sparen ließe. Es ist nicht selten, dass es sich genau gegenteilig verhält. Mit Schwarzarbeit zahlen Bauherren in nicht wenigen Fällen drauf. Primär, wenn es zu Baumängeln kommt, sind rechtliche Probleme keine Seltenheit.

Ein Rechtsanwalt zum Baurecht hilft nicht nur bei Baumängeln

Die Bauabnahme steht an, wenn der Bau abgeschlossen ist. Das sowohl im Außenbereich als auch im Inneren des Gebäudes. Mängel am Bau - sie werden nun offensichtlich. Es ist keine Ausnahme, dass sich Bauunternehmen weigern, bestimmte Mängel zu beheben. Es ist in einem derartigen Fall unbedingt empfohlen, sich an einen Anwalt zu wenden. In Konstanz sind eine ganze Reihe an Bauanwälten ansässig. Es wird als kein großes Problem darstellen, einen fachkundigen Anwalt für Baurecht aus Konstanz zu finden. Der Anwalt für Baurecht in Konstanz kann nicht nur dabei helfen, zeitintensive Prozesse zu verhindern, wie sie gerade auch bei Mängeln am Bau keine Ausnahme darstellen. Der Fachanwalt für Baurecht wird ebenso sämtliche Verträge, die während eines Baus zum Abschluss kommen, rechtlich prüfen und seinem Klienten während des gesamten Bauvorhabens mit Rat und Tat zur Seite stehen. Der Rechtsanwalt für Baurecht wird außerdem auch Behördenschreiben auf ihren Bestand hin prüfen und bei Bedarf dagegen vorgehen. Der Rechtsanwalt kennt sich mit der Architektenhaftung, dem Bestandsschutz und dem Rücksichtnahmegebot ebenso aus wie mit der Erbpacht oder der Grundschuld. Ebenfalls ist der Anwalt für Baurecht der ideale Ansprechpartner, wenn es zu einer Nutzungsuntersagung gekommen ist.

In welchen Fällen sollte man sich sofort an einen Fachanwalt im Baurecht und Architektenrecht wenden?

Doch nicht bloß, wenn man Bauherr ist, macht es Sinn, die Hilfe eines Anwalts für Baurecht in Konstanz in Anspruch zu nehmen. Ebenfalls, wenn ein Hausverkauf oder ein Hauskauf ansteht, ist ein Anwalt eine große Unterstützung. Er wird etwaige Verträge überprüfen und den gesamten Prozess rechtlich begleiten. Darauf hinzuweisen ist an dieser Stelle, dass, gerade wenn es sich um eine schwierige Fallgestaltung handelt, es stets angebracht ist, sich sofort an einen Fachanwalt im Baurecht und Architektenrecht zu halten. Weshalb? Ein Fachanwalt für Baurecht und Architektenrecht kann ein überdurchschnittliches theoretisches als auch praktisches fachliches Know-how vorweisen. Um den Fachanwaltstitel führen zu dürfen, schreibt die Fachanwaltsordnung besondere theoretische als auch praktische Erfahrungen im Baurecht und Architektenrecht vor. So müssen in den letzten 3 Jahren wenigstens 80 Fälle aus dem Bereich Baurecht / Architektenrecht bearbeitet worden sein. Außerdem muss der Anwalt einen Fachanwaltslehrgang absolviert haben. Er muss zudem mind. 1 x im Jahr an einer Fortbildungsveranstaltung teilnehmen oder wissenschaftlich publizieren. Es ist damit keine Frage, dass man bei schwierigeren baurechtlichen Problemstellungen bei einem Fachanwalt optimal aufgehoben ist.

Fachanwalt Baurecht Architektenrecht in Konstanz – besondere Kenntnisse
Anwalt Abstandsfläche Konstanz Anwalt Anwesen Konstanz Anwalt Architektenvertrag Konstanz Anwalt Bauabbruch Konstanz Anwalt Bauabnahme Konstanz Anwalt Bauanwalt Konstanz Anwalt Bauaufsicht Konstanz Anwalt Baueinstellung Konstanz Anwalt Baugenehmigung Konstanz Anwalt Baugewerberecht Konstanz Anwalt Baulast Konstanz Anwalt Bauleitplanung Konstanz Anwalt Baumängel Konstanz Anwalt Bauordnungsrecht Konstanz Anwalt Bauplanungsrecht Konstanz Anwalt Baustopp Konstanz Anwalt Bauverbot Konstanz Anwalt Bauvertrag Konstanz Anwalt Bauvertragsrecht Konstanz Anwalt Bebauungsplan Konstanz Anwalt Denkmalschutzrecht Konstanz Anwalt Dienstbarkeit Konstanz Anwalt Enteignungsrecht Konstanz Anwalt Erbbaurecht Konstanz Anwalt Ersatzvornahme Konstanz Anwalt Erschließungsrecht Konstanz Anwalt Ertragswertverfahren Konstanz Anwalt Flächennutzungsplan Konstanz Anwalt Formelles Bauordnungsrecht Konstanz Anwalt Gewerbemietvertrag Konstanz Anwalt Grundbuchblatt Konstanz Anwalt Grundpfandrecht Konstanz Anwalt Grundstück Konstanz Anwalt Grundstücksgrenze Konstanz Anwalt Grundstücksrecht Konstanz Anwalt Immobilienanwalt Konstanz Anwalt Immoblilienwirtschaft Konstanz Anwalt Ingeneurvertragsrecht Konstanz Anwalt Ingenieurrecht Konstanz Anwalt Instandhaltungsrücklage Konstanz Anwalt Leitungsrecht Konstanz Anwalt Liegenschaft Konstanz Anwalt Materielles Bauordnungsrecht Konstanz Anwalt Nachbarwiderspruch Konstanz Anwalt Nutzungsänderung Konstanz Anwalt Öffentliches BauR Konstanz Anwalt Öffentliches Gut Konstanz Anwalt Pfusch am Bau Konstanz Anwalt Privates BauR Konstanz Anwalt Rangordnung Konstanz Anwalt Sachwertverfahren Konstanz Anwalt Sondernutzungsrecht Konstanz Anwalt Städtebaurecht Konstanz Anwalt Teilungserklärung Konstanz Anwalt Vergleichswertverfahren Konstanz Anwalt Verpächter Konstanz Anwalt Verpachtung Konstanz Anwalt VOB Konstanz Anwalt Wegerecht Konstanz
Fachanwälte im Umkreis von 50 km um Konstanz
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (2)

Neu auf fachanwalt.de
Neu
Dr. Dirk Helwing
Rechtsanwalt in Castrop-Rauxel
Neu
Philipp Kitzmann LL.M.
Rechtsanwalt in Hamburg
Neu
Udo Eckert
Rechtsanwalt in Freiberg
Direkte Links