Rechtsanwalt für Baurecht und Architektenrecht in Krefeld – Fachanwälte finden!

Über Fachanwälte für Baurecht Architektenrecht in Krefeld
Burg Linn in Krefeld
(© Manuela Klopsch - Fotolia.com)

Das Baurecht ist ein Rechtsgebiet, das oftmals in seiner Komplexität unterschätzt wird. Im dt. Recht wird eine Aufteilung zwischen öffentlichem und privatem Baurecht vorgenommen. Das öffentliche Baurecht: es ist ein Teil des Verwaltungsrechts und setzt sich mit allen rechtlichen Vorschriften auseinander, die die Veränderung oder die Beseitigung eines Gebäudes betreffen. Als Beispiel aufzuführen sind hierbei: die Förderung des baulichen Bodens oder auch die Zulässigkeit von Grenzen. Das Bauplanungsrecht und das Bauordnungsrecht fallen dabei in den Bereich des öffentlichen Baurechts. Im Baugesetzbuch (BauGB) finden sich die wichtigsten Gesetze des Bauplanungsrechts geregelt. Das private Baurecht regelt die rechtlichen Beziehungen all derer, die an einem Bauprojekt teilhaben. Im Bürgerlichen Gesetzbuch finden sich die meisten Regelungen das private Baurecht betreffend. Eine wichtige Rolle im privaten Baurecht spielen das Bauvertragsrechts, das Grundstücksrecht, das Erbbaurecht oder auch das ...

Mehr lesen

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Ostwall 155 a
47798 Krefeld

Zum juristischen Thema Baurecht und Architektenrecht erhalten Sie Rechtsauskunft von Rechtsanwalt Klaus-Peter Peil (Fachanwalt für Baurecht und Architektenrecht) aus der Stadt Krefeld.
Yorckstr. 1
47800 Krefeld

Girmesgath 5
47803 Krefeld

Ostwall 155 a
47798 Krefeld

Zum Schwerpunkt Baurecht und Architektenrecht erhalten Sie Rat von Rechtsanwalt Dr. Johannes Koch (Fachanwalt für Baurecht und Architektenrecht) in Krefeld.
Aktuelle Ratgeber zum Thema Baurecht Architektenrecht
Baurecht und Architektenrecht OHNE KOSTENRAHMEN KEINE HAFTUNG FÜR BUDGETÜBERSCHREITUNG!
01.01.2018
Der Fall: Im Frühjahr 2010 beauftragte die Klägerin die Beklagte, die ein Institut für Geomantie, Medizin und Architektur betreibt, ihr bei der Realisierung der Sanierung und des Umbaus eines Mehrfamilienhauses gegen eine Honorarvergütung von 55 € pro Stunde behilflich zu sein; der von der Beklagten zu erbringende Leistungsumfang ist streitig. Die Beklagte erstellte drei Kostenschätzungen, davon eine zur „ Vorlage bei der Bank “ über insgesamt 125.000 €, davon 98.500 € für reine Umbaukosten und 26.500 € für Inneneinrichtung, Statik, Architektenhonorar und (mit ca. 8000 €) Unvorhergesehenes. Während der Umbauphase stellte die Klägerin fest, dass der Kostenrahmen der Kostenaufstellung der Beklagten nicht eingehalten wird; am 21. Januar 2011...weiter lesen
Baurecht und Architektenrecht HONORARANSPRUCH DES ARCHITEKTEN NACH PLANUNGSLEISTUNGEN?
07.10.2017
Der Fall: Ein Architekt hat im Jahr 2011 einem regelmäßigen Geschäftspartner als Vorentwurf bezeichnete Planungsunterlagen übersendet. Dieser hat die Unterlagen mit der Bemerkung zurückgesendet, keinen Auftrag erteilt zu haben. Auf die nachfolgende Rechnung des Architekten leistet der Unternehmer nicht. Der Architekt klagt auf Zahlung. Durch das Landgericht wurde die Klage mit der Begründung abgewiesen, es könne offen bleiben, ob die Parteien einen entgeltlichen Vertrag geschlossen hätten; der Kläger begründe seinen die Erfüllung der Leistungsphasen 1 und 2 des § 33 HOAI 2009 voraussetzenden Honoraranspruch unsubstantiiert. Hiergegen wendet sich der Kläger mit seiner Berufung: Er meint unter anderen, sein Anspruch ergebe sich zumindest aus § 649 BGB,...weiter lesen
Baurecht und Architektenrecht ARCHITEKT MUSS MÄNGEL VERHINDERN
21.10.2017
Der Fall: Der Bauherr nimmt den Architekten wegen mangelhafter Bauüberwachung bei der Errichtung von Doppelhäusern auf Schadenersatz in Höhe von ca. 64.000 € in Anspruch. Das Bauunternehmen hatte den Ringanker falsch eingebaut, die Mangelbeseitigung aber wegen Verzugs des Bauherrn mit Abschlagszahlungen verweigert. Zudem waren wegen fehlendem Witterungsschutz Feuchtigkeitsschäden am Dachstuhl eingetreten. Der Architekt wurde zu Schadenersatz in Höhe von ca. 23.500 € verurteilt. Er geht in Berufung und wendet ein, seine Mängelrüge gegenüber dem Bauunternehmen hätte genügt. Die Entscheidung: Das OLG hat die Berufung mit Beschluss gemäß § 522 ZPO zurückgewiesen. Der mit Bauplanung und Bauüberwachung beauftragte Architekt...weiter lesen
Über Fachanwälte für Baurecht Architektenrecht in Krefeld
Rechtsanwälte in Krefeld
(© Manuela Klopsch - Fotolia.com)
... Architektenrecht.

Rechtsstreitigkeiten beim Hausbau sind keine Ausnahme

Ist der Bau eines Hauses geplant, dann sind Bauherren schnell mit Rechtsfragen und Problemstellungen rund um das Bauvorhaben konfrontiert. Als Bauherr steht mit Sicherheit zunächst der Kauf eines Grundstücks an. Hat man ein Grundstück gefunden, das den eigenen Wünschen entspricht, sollte unbedingt abgeklärt werden, wie es mit dem Grenzabstand aussieht und ob es irgendwelche Wegerechte gibt. Auch wichtig: der Stand der Erschließung des Grundstücks. Mit Erschließung sind sämtliche Maßnahmen gemeint, die erforderlich sind, um ein Grundstück gemäß baurechtlicher Vorschriften nutzen zu können. Außerdem sollte in jedem Fall der Bebauungsplan eingesehen werden. In Deutschland regelt der Bebauungsplan, wie und auf welche Weise Grundstücke genutzt und bebaut werden dürfen. Ist das Grundstück augenscheinlich passend, um einen Hausbau durchzuführen, und stimmt der Preis, dann kann das Grundstück gekauft werden. Bevor es an den Hausbau geht, muss dann die Vormerkung im Grundbuch eingetragen sein. Im Folgenden steht die Beantragung einer Baugenehmigung an. Ist das Bauvorhaben im allerbesten Fall genehmigt, bekommt man einen schriftlichen Bescheid von der Bauaufsichtsbehörde. Im Übrigen besteht die Option mit einem Bauvorbescheid auf Antrag schon bevor der eigentliche Bauantrag gestellt wird über bestimmte baurechtliche Fragestellungen entscheiden zu lassen. Darauf hinzuweisen ist, dass in etlichen Landesbauordnungen gerade das Errichten von kleineren Wohngebäuden von einer Genehmigung befreit ist. Hier reicht es aus, das Bauvorhaben der Behörde anzuzeigen. Für den Hausbau wird dann ein Architekt beauftragt, den Plan zu erstellen. Von immenser Wichtigkeit ist hierbei der Architektenvertrag. Werden die Bauarbeiten nicht in Eigenregie durchgeführt, dann wird oftmals ein Bauvertrag abgeschlossen. Meist mit einem Bauträger oder mit einem Bauunternehmen. Es ist hier wichtig, schon im Vorfeld die unterschiedlichen Bauleistungen exakt abzuklären. Unbedingt vermieden werden sollte es, sich auf Schwarzarbeit einzulassen, d.h., ohne Rechnung arbeiten zu lassen. Einige Bauherren glauben, dass sie mit Schwarzarbeit günstiger bauen können. Nicht selten ist genau das Gegenteil der Fall. Bauherrn kann Schwarzarbeit teuer zu stehen können. Gerade im Falle von Mängeln sind rechtliche Probleme vorprogrammiert.

Die Bauabnahme: wenn Mängel offensichtlich werden

Ist der Bau abgeschlossen, steht die Bauabnahme an. Von der Bauabnahme betroffen sind sowohl der Innenbereich als auch der Außenbereich. Hier werden nun bestehende Mängel am Bau offensichtlich. Werden Baumängel offenkundig, dann ist nun spätestens der Zeitpunkt, an dem man sich dringend an einen Anwalt wenden sollte. Denn, dass sich Handwerker weigern, Mängel zu beseitigen, das ist keine Ausnahme. In Krefeld sind eine ganze Reihe an Bauanwälten mit einer Kanzlei vertreten. Es wird als kein großes Problem darstellen, einen fachkundigen Anwalt zum Baurecht in Krefeld zu finden. Der Anwalt für Baurecht in Krefeld ist nicht nur der optimale Ansprechpartner, um langwierige Prozesse, wie sie bei Mängeln am Bau keine Seltenheit sind, zu umgehen. Der Anwalt im Baurecht wird auch eine baubegleitende Betreuung übernehmen und vor Vertragsabschlüssen wie einem Grundstückskaufvertrag beratend tätig werden. Der Bauanwalt wird ferner, sollte es nötig sein, eine Abrissverfügung anfechten oder auch rechtlich klären, ob eine Ersatzvornahme zu empfehlen ist. Der Anwalt für Baurecht kennt sich überdies mit sämtlichen rechtlichen Aspekten den Bau betreffend bestens aus. Zu nennen sei hier das Architektenrecht oder auch das Erbbaurecht. Ferner ist der Jurist der optimale Ansprechpartner, wenn es z.B. zu einer Nutzungsuntersagung gekommen ist.

Wann sollten Sie einen Fachanwalt zum Baurecht und Architektenrecht konsultieren?

Aber nicht bloß, wenn man Bauherr ist, ist es sinnvoll, die Hilfe eines Anwalts zum Baurecht aus Krefeld in Anspruch zu nehmen. Auch wenn ein Immobilienverkauf oder ein Immobilienankauf ansteht, ist ein Rechtsanwalt ein unentbehrlicher Partner an der Seite. Er wird den gesamten Vorgang des Verkaufs bzw. Ankaufs mit rechtlichem Rat begleiten. Darauf hinzuweisen ist an dieser Stelle, dass, gerade wenn es sich um eine komplexe Fallgestaltung handelt, es immer sinnvoll ist, sich sofort an einen Fachanwalt für Baurecht und Architektenrecht zu halten. Weshalb? Ein Fachanwalt im Baurecht und Architektenrecht kann ein überdurchschnittliches theoretisches als auch praktisches fachliches Know-how vorweisen. Um den Fachanwaltstitel führen zu dürfen, schreibt die Fachanwaltsordnung besondere praktische als auch theoretische Erfahrungen im Baurecht und Architektenrecht vor. So ist es Pflicht, dass in den letzten 3 Jahren wenigstens achtzig Fälle aus dem Baurecht bzw. Architektenrecht bearbeiten wurden. Der Rechtsanwalt muss außerdem an einem speziellen Fachlehrgang teilgenommen haben. Überdies muss er jedes Jahr an einer fachbezogenen Fortbildung partizipieren oder jährlich auf dem Gebiet des Baurechts wissenschaftlich publizieren. Es ist somit keine Frage, dass man bei schwierigeren baurechtlichen Problemstellungen bei einem Fachanwalt optimal aufgehoben ist.

Fachanwalt Baurecht Architektenrecht in Krefeld – besondere Kenntnisse
Anwalt Abstandsfläche Krefeld Anwalt Anwesen Krefeld Anwalt Architektenvertrag Krefeld Anwalt Bauabbruch Krefeld Anwalt Bauabnahme Krefeld Anwalt Bauanwalt Krefeld Anwalt Bauaufsicht Krefeld Anwalt Baueinstellung Krefeld Anwalt Baugenehmigung Krefeld Anwalt Baugewerberecht Krefeld Anwalt Baulast Krefeld Anwalt Bauleitplanung Krefeld Anwalt Baumängel Krefeld Anwalt Bauordnungsrecht Krefeld Anwalt Bauplanungsrecht Krefeld Anwalt Baustopp Krefeld Anwalt Bauverbot Krefeld Anwalt Bauvertrag Krefeld Anwalt Bauvertragsrecht Krefeld Anwalt Bebauungsplan Krefeld Anwalt Denkmalschutzrecht Krefeld Anwalt Dienstbarkeit Krefeld Anwalt Enteignungsrecht Krefeld Anwalt Erbbaurecht Krefeld Anwalt Ersatzvornahme Krefeld Anwalt Erschließungsrecht Krefeld Anwalt Ertragswertverfahren Krefeld Anwalt Flächennutzungsplan Krefeld Anwalt Formelles Bauordnungsrecht Krefeld Anwalt Gewerbemietvertrag Krefeld Anwalt Grundbuchblatt Krefeld Anwalt Grundpfandrecht Krefeld Anwalt Grundstück Krefeld Anwalt Grundstücksgrenze Krefeld Anwalt Grundstücksrecht Krefeld Anwalt Immobilienanwalt Krefeld Anwalt Immoblilienwirtschaft Krefeld Anwalt Ingeneurvertragsrecht Krefeld Anwalt Ingenieurrecht Krefeld Anwalt Instandhaltungsrücklage Krefeld Anwalt Leitungsrecht Krefeld Anwalt Liegenschaft Krefeld Anwalt Materielles Bauordnungsrecht Krefeld Anwalt Nachbarwiderspruch Krefeld Anwalt Nutzungsänderung Krefeld Anwalt Öffentliches BauR Krefeld Anwalt Öffentliches Gut Krefeld Anwalt Pfusch am Bau Krefeld Anwalt Privates BauR Krefeld Anwalt Rangordnung Krefeld Anwalt Sachwertverfahren Krefeld Anwalt Sondernutzungsrecht Krefeld Anwalt Städtebaurecht Krefeld Anwalt Teilungserklärung Krefeld Anwalt Vergleichswertverfahren Krefeld Anwalt Verpächter Krefeld Anwalt Verpachtung Krefeld Anwalt VOB Krefeld Anwalt Wegerecht Krefeld
Anwaltssuche filtern






Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Neu auf fachanwalt.de
Neu
Til Clemens
Rechtsanwalt in Coburg
Neu
Jan Gliese
Rechtsanwalt in Berlin
Neu
Christoph Roland Foos
Rechtsanwalt in Winden
Direkte Links