Rechtsanwalt für Baurecht und Architektenrecht in Neuwied – Fachanwälte finden!

Über Fachanwälte für Baurecht Architektenrecht in Neuwied
Rathaus in Neuwied
(© sehbaer_nrw - Fotolia.com)

Das Baurecht ist ein sehr schwieriges Rechtsgebiet. Im dt. Recht wird eine Aufteilung zwischen öffentlichem und privatem Baurecht vorgenommen. Das öffentliche Baurecht: es ist ein Teil des Verwaltungsrechts und setzt sich mit sämtlichen Rechtsvorschriften auseinander, welche die Veränderung oder die Beseitigung eines Gebäudes betreffen. Als Beispiel aufzuführen sind hierbei: die Förderung des baulichen Bodens oder auch die Zulässigkeit von Grenzen. In den Bereich des öffentlichen Baurechts fallen das Bauplanungsrecht und das Bauordnungsrecht. Die wesentlichsten Gesetze des Bauplanungsrechts sind im BauGB normiert. Das private Baurecht hingegen regelt die Beziehungen zwischen denen, die an einem Bauprojekt teilhaben. Die gesetzlichen Regelungen des privaten Baurechts finden sich im Wesentlichen im BGB. Von großer Bedeutung im privaten Baurecht sind das Bauvertragsrecht, das Grundstücksrecht, das Architektenrecht oder auch das Erbbaurecht.

Sie planen den Bau eines Hauses? Dann stellen Sie sich auf ...

Mehr lesen

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Friedrichstraße 71
56564 Neuwied

Friedrichstraße 71
56564 Neuwied

Langendorfer Straße 168
56564 Neuwied

Deichstraße 24
56564 Neuwied

Aktuelle Ratgeber zum Thema Baurecht Architektenrecht
Baurecht und Architektenrecht HONORARANSPRUCH DES ARCHITEKTEN NACH PLANUNGSLEISTUNGEN?
07.10.2017
Der Fall: Ein Architekt hat im Jahr 2011 einem regelmäßigen Geschäftspartner als Vorentwurf bezeichnete Planungsunterlagen übersendet. Dieser hat die Unterlagen mit der Bemerkung zurückgesendet, keinen Auftrag erteilt zu haben. Auf die nachfolgende Rechnung des Architekten leistet der Unternehmer nicht. Der Architekt klagt auf Zahlung. Durch das Landgericht wurde die Klage mit der Begründung abgewiesen, es könne offen bleiben, ob die Parteien einen entgeltlichen Vertrag geschlossen hätten; der Kläger begründe seinen die Erfüllung der Leistungsphasen 1 und 2 des § 33 HOAI 2009 voraussetzenden Honoraranspruch unsubstantiiert. Hiergegen wendet sich der Kläger mit seiner Berufung: Er meint unter anderen, sein Anspruch ergebe sich zumindest aus § 649 BGB,...weiter lesen
Baurecht und Architektenrecht UNWIRKSAME KLAUSEL ZU SICHERHEITSEINBEHALT
21.10.2017
Der Fall: Ein schriftlicher „Bauwerkvertrag nach BGB“ – vorgelegt vom Bauherrn – bezüglich der Errichtung eines Einfamilienhauses enthielt unter „§ 22 Sicherheitseinbehalt“ die nachfolgenden Regelungen: „ 22.1 Die Parteien vereinbaren – unabhängig von einer Ausfallbürgschaft – den Einbehalt ei­ner unverzinslichen Sicherheitsleistung durch den Auftraggeber in Höhe von 5 % der Brutto-Abrechnungssumme für die Sicherstellung der Gewährleistung einschließlich Schadenersatz und die Erstattung von Überzahlungen. 22.2 Der Auftragnehmer ist berechtigt, den Sicherheitseinbehalt gegen Vorlage einer unbe­fristeten, selbstschuldnerischen und unwiderruflichen Bürgschaft einer deutschen...weiter lesen
Baurecht und Architektenrecht „UNTERGESCHOBENE“ ÄNDERUNGEN SIND UNBEACHTLICH!
11.11.2017
Die Grundsätze von Treu und Glauben erfordern, dass der Empfänger eines Vertragsangebots seinen davon abweichenden Vertragswillen in der Annahmeerklärung klar und unzweideutig zum Ausdruck bringt. Diese Anforderungen können im Einzelfall nicht gewahrt sein, wenn der Empfänger eines schriftlichen Angebotes anstelle des ursprünglichen Textes wesentliche Änderungen mit gleichem Schriftbild so in den Vertragstext einfügt, dass diese kaum erkennbar sind und zudem in einem Begleitschreiben der Eindruck einer unveränderten Angebotsannahme erweckt wird.   Der Fall: Ein Nachunternehmer hatte in einem Bauauftrag die Bestimmungen zur Zahlungsweise gelöscht und stattdessen mit identischer Schrifttype unter anderem einen Aufrechnungsausschluss eingefügt, auf den...weiter lesen
Über Fachanwälte für Baurecht Architektenrecht in Neuwied
Rechtsanwälte in Neuwied
(© sehbaer_nrw - Fotolia.com)
... rechtliche Schwierigkeiten ein

Schneller als manchem Bauherren lieb ist, ist man bei einem Hausbau mit Rechtsproblemen konfrontiert. Der Grundstückskauf steht in den allermeisten Fällen an vorderster Stelle, bevor das Bauvorhaben beginnen kann. Vorausgesetzt man besitzt nicht schon ein eigenes Grundstück. Will man ein Grundstück erwerben, dann sollte auf jeden Fall unbedingt abgeklärt werden, ob es Wegerechte gibt und wie es mit dem Grenzabstand aussieht. Auch wichtig: der Stand der Erschließung des Grundstücks. Unter der Erschließung eines Grundstücks sind alle baulichen Handlungsweisen zu verstehen, die für eine Bebauung erforderlich sind. Außerdem sollte unbedingt der Bebauungsplan eingesehen werden. In Deutschland regelt der Bebauungsplan, wie und auf welche Weise Grundstücke genutzt und bebaut werden dürfen. Scheint das Grundstück für den geplanten Bau eines Hauses geeignet und sämtliche anderen Umstände wie der Preis stimmen, dann kann es erworben werden. Ist man als Käufer des Grundstücks in das Grundbuch eingetragen, dann kann das Bauvorhaben in die nächste Stufe gehen. In einem nächsten Schritt steht die Beantragung einer Baugenehmigung an. Der schriftliche Bescheid wird von der Bauaufsichtsbehörde übermittelt. Im Übrigen besteht die Option mit einem Bauvorbescheid auf Antrag schon bevor der eigentliche Bauantrag gestellt wird über bestimmte baurechtliche Fragen entscheiden zu lassen. Bemerkt werden muss zudem, dass die Errichtung bestimmter baulicher Anlagen wie kleinerer Wohngebäude in bestimmten Landesbauordnungen von der Genehmigung freigestellt ist. Hier genügt es, den Bau dem Amt anzuzeigen. Für den Hausbau wird dann ein Architekt beauftragt, den Plan zu erstellen. Wichtig ist hier der Architektenvertrag. Werden die Bauarbeiten nicht mit eigenen Händen durchgeführt, dann wird oftmals ein Bauvertrag abgeschlossen. Meist mit einem Bauträger oder mit einem Bauunternehmen. Hier ist es von großer Wichtigkeit schon im Voraus abzuklären, was für Bauleistungen genau übernommen werden. Darauf hinzuweisen ist, dass Schwarzarbeit, also ein Arbeiten „ohne Rechnung“, in jedem Fall vermieden werden sollte. Einige Bauherren glauben, dass sie mit Schwarzarbeit billiger bauen können. Es ist keine Seltenheit, dass es sich genau gegenteilig verhält. Bauherrn kann Schwarzarbeit teuer zu stehen können. Primär, wenn es zu Mängeln am Bau kommt, sind Rechtsprobleme an der Tagesordnung.

Ein Bauanwalt ist der richtige Ansprechpartner bei allen rechtlichen Schwierigkeiten rund um ein Bauprojekt

Ist der Bau beendet, steht die Bauabnahme an. Eine Bauabnahme wird sowohl im Außenbereich als auch im Innenbereich getätigt. Hier werden nun etwaige Baumängel offenkundig. Liegt ein Mangel am Bau wie z.B. eine fehlerhafte Wärmedämmung vor und der Bauunternehmer lehnt es ab, eine Beseitigung des Mangels durchzuführen, ist genau dies der Zeitpunkt für Bauherren, anwaltliche Hilfe einzuholen. In Neuwied sind einige Anwälte für Baurecht mit einer Anwaltskanzlei vertreten. Es wird somit keine Schwierigkeit darstellen, schnell eine Anwaltskanzlei für Baurecht in Neuwied zu finden. Der Rechtsanwalt im Baurecht aus Neuwied ist nicht bloß der ideale Ansprechpartner, um langwierige Prozesse, wie sie bei Baumängeln keine Seltenheit sind, zu umgehen. Der Fachanwalt für Baurecht wird auch alle Verträge, die während eines Baus zum Abschluss kommen, rechtlich prüfen und seinem Klienten während des gesamten Bauvorhabens mit Rat und Tat zur Seite stehen. Er wird überdies darüber aufklären, ob z.B. eine Ersatzvornahme angebracht ist und auch im Bedarfsfall z.B. eine Abrissverfügung anfechten. Der Bauanwalt kennt sich zudem mit allen rechtlichen Aspekten den Bau betreffend optimal aus. Anzuführen sei hier das Erbbaurecht oder das Architektenrecht. Darüber hinaus ist der Jurist der beste Ansprechpartner, wenn es zum Beispiel zu einer Nutzungsuntersagung gekommen ist.

Ein Fachanwalt zum Baurecht und Architektenrecht verfügt über ein überdurchschnittliches fachliches Wissen in Praxis und Theorie

Allerdings ist es nicht nur als Bauherr angebracht, sich von einem Rechtsanwalt zum Baurecht aus Neuwied rechtlich unterstützen zu lassen. Ebenso, wenn ein Hausverkauf oder ein Hauskauf ansteht, ist ein Rechtsanwalt eine unentbehrliche Unterstützung. Er wird alle Verträge überprüfen und den gesamten Prozess rechtlich begleiten. Anzumerken ist, dass es gerade bei schwierigeren baurechtlichen Fällen angebracht ist, sich an einen Fachanwalt zum Baurecht und Architektenrecht zu wenden. Denn ein Fachanwalt für Baurecht und Architektenrecht verfügt sowohl in der Theorie als auch der Praxis über ein überdurchschnittliches Fachwissen. Um den Titel "Fachanwalt" führen zu dürfen, schreibt die Fachanwaltsordnung besondere theoretische als auch praktische Erfahrungen im Baurecht und Architektenrecht vor. So müssen in den letzten drei Jahren wenigstens achtzig Fälle aus dem Bereich Architektenrecht / Baurecht bearbeitet worden sein. Außerdem muss der Rechtsanwalt einen Fachanwaltslehrgang hinter sich gebracht haben. Daneben muss er jedes Jahr an einer fachbezogenen Fortbildung teilnehmen oder jährlich auf dem Gebiet des Baurechts wissenschaftlich publizieren. Es besteht wohl kein Zweifel, dass man bei einem solchen fundierten Fachwissen gerade bei einem Fachanwalt zum Baurecht und Architektenrecht optimal aufgehoben ist.

Fachanwalt Baurecht Architektenrecht in Neuwied – besondere Kenntnisse
Anwalt Abstandsfläche Neuwied Anwalt Anwesen Neuwied Anwalt Architektenvertrag Neuwied Anwalt Bauabnahme Neuwied Anwalt Bauanwalt Neuwied Anwalt Bauaufsicht Neuwied Anwalt Baugenehmigung Neuwied Anwalt Baugewerberecht Neuwied Anwalt Baulast Neuwied Anwalt Bauleitplanung Neuwied Anwalt Baumängel Neuwied Anwalt Bauordnungsrecht Neuwied Anwalt Bauplanungsrecht Neuwied Anwalt Baustopp Neuwied Anwalt Bauverbot Neuwied Anwalt Bauvertrag Neuwied Anwalt Bauvertragsrecht Neuwied Anwalt Bebauungsplan Neuwied Anwalt Denkmalschutzrecht Neuwied Anwalt Dienstbarkeit Neuwied Anwalt Enteignungsrecht Neuwied Anwalt Erbbaurecht Neuwied Anwalt Ersatzvornahme Neuwied Anwalt Erschließungsrecht Neuwied Anwalt Ertragswertverfahren Neuwied Anwalt Flächennutzungsplan Neuwied Anwalt Formelles Bauordnungsrecht Neuwied Anwalt Gewerbemietvertrag Neuwied Anwalt Grundbuchblatt Neuwied Anwalt Grundpfandrecht Neuwied Anwalt Grundstück Neuwied Anwalt Grundstücksgrenze Neuwied Anwalt Grundstücksrecht Neuwied Anwalt Immobilienanwalt Neuwied Anwalt Immoblilienwirtschaft Neuwied Anwalt Ingeneurvertragsrecht Neuwied Anwalt Ingenieurrecht Neuwied Anwalt Instandhaltungsrücklage Neuwied Anwalt Liegenschaft Neuwied Anwalt Materielles Bauordnungsrecht Neuwied Anwalt Nachbarwiderspruch Neuwied Anwalt Nutzungsänderung Neuwied Anwalt Öffentliches BauR Neuwied Anwalt Öffentliches Gut Neuwied Anwalt Pfusch am Bau Neuwied Anwalt Privates BauR Neuwied Anwalt Rangordnung Neuwied Anwalt Sachwertverfahren Neuwied Anwalt Sondernutzungsrecht Neuwied Anwalt Städtebaurecht Neuwied Anwalt Teilungserklärung Neuwied Anwalt Vergleichswertverfahren Neuwied Anwalt Verpächter Neuwied Anwalt Verpachtung Neuwied Anwalt VOB Neuwied Anwalt Wegerecht Neuwied
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (2)

Neu auf fachanwalt.de
Neu
Peter Müller
Rechtsanwalt in München
Neu
Andreas Gruhne
Rechtsanwalt in Großenhain
Neu
Susanne Pfuhlmann-Riggert
Rechtsanwältin in Neumünster
Direkte Links