Rechtsanwalt für Baurecht und Architektenrecht in Paderborn – Fachanwälte finden!

Über Fachanwälte für Baurecht Architektenrecht in Paderborn
Schloss Neuhaus bei Paderborn
(© fotobeam.de - Fotolia.com)

Das Baurecht ist ein außerordentlich schwieriges Rechtsgebiet und nicht selten steht für beide Parteien einiges auf dem Spiel. Grundsätzlich wird im deutschen Recht unterschieden zwischen dem öffentlichen und dem privaten Baurecht. Das öffentliche Baurecht ist ein Teil des Verwaltungsrechts. Es befasst sich mit sämtlichen Rechtsvorschriften, die sich mit der Veränderung oder der Beseitigung eines Gebäudes befassen, wie zum Beispiel: Ordnung, Zulässigkeit von Grenzen, Förderung des baulichen Bodens. Von großer Bedeutung im öffentlichen Baurecht sind das Bauplanungsrecht und das Bauordnungsrecht. Im Baugesetzbuch finden sich die wichtigsten Gesetze des Bauplanungsrechts geregelt. Das private Baurecht hingegen regelt die Beziehungen zwischen denen, die an einem Bauprojekt teilhaben. Im Bürgerlichen Gesetzbuch sind die meisten gesetzlichen Regelungen des privaten Baurechts festgelegt. Eine wichtige Rolle im privaten Baurecht spielen das das ...

Mehr lesen

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Detmolder Str. 57-59
33100 Paderborn

Rathenaustr. 96
33102 Paderborn

Markt 14
33098 Paderborn

Am Westerntor 6
33098 Paderborn

Aktuelle Ratgeber zum Thema Baurecht Architektenrecht
Baurecht und Architektenrecht KEINE VERDACHTSKÜNDIGUNG WEGEN „SCHLECHTER PRESSE“!
11.11.2017
Negative Erfahrungsberichte anderer Bauherren über einen Unternehmer oder Handwerker rechtfertigen keine fristlose Kündigung, auch wenn diese das Vertrauen des Bauherren erschüttern. Sie bieten insofern kein Recht zur Kündigung, als für den Bauherrn nicht deutlich wird, dass die Werkleistung einen strukturellen, nicht behebbaren Mangel hat.   Der Fall: Ein Grundeigentümer hatte im Juli 2007 die Lieferung und Errichtung eines Fertighauses beauftragt. Die Baugenehmigung lag vor. Im Februar 2008 hatte der Unternehmer noch nicht mit der Errichtung des Hauses begonnen. Der Grundeigentümer kündigte den Vertrag außerordentlich unter anderem wegen negativer Erfahrungsberichte anderer Bauherren über den Auftragnehmer.   Die Entscheidung:...weiter lesen
Baurecht und Architektenrecht GESTEIGERTE ÜBERWACHUNGS- UND KOORDINIERUNGSPFLICHTEN EINES ARCHITEKTEN ALS BAUUNTERNEHMER
11.11.2017
Der Fall: Ein Architekt wird von einem privaten Bauherrn mit der schlüsselfertigen Errichtung eines Einfamilienhauses zu einem Festpreis in Höhe von 235.000 € beauftragt. Der Architektenvertrag beinhaltet die Erbringung aller notwendigen Planungsleistungen einschließlich der erforderlichen statischen Berechnungen sowie die alle beauftragten Bauleistungen umfassende Bauleitung. Bald nach Fertigstellung des Einfamilienhauses treten Mängel auf: In beiden Giebelbereichen löst sich das Dach von der Fassade. Der Bauherr verklagt den Architekten in Höhe von circa 32.000 € auf Zahlung von Schadensersatz sowie auf die Feststellung der Verpflichtung zum Ersatz weiteren Schadens. Die Entscheidung: Die Klage des Bauherrn hat Erfolg. Das Gericht hat festgestellt, dass der...weiter lesen
Baurecht und Architektenrecht Wasserschaden bei Nutzung des nachbarlichen Gartenanschlusses
Schleswig (jur). Erlaubt ein Hauseigentümer seinem Nachbarn die Nutzung eines Außenwasserhahns für ein Bauvorhaben, haftet der Nachbar für die durch diese Nutzung entstandenen Schäden. Das hat das Schleswig-Holsteinische Oberlandesgericht (OLG) in Schleswig mit einem am Freitag, 7. Dezember 2012, bekanntgegebenen Urteil vom Vortag entschieden (Az.: 16 U 64/12). Es konkretisierte damit die Haftung bei nachbarschaftlichen Gefälligkeiten. Der Beklagte hatte im Winter auf seinem Grundstück gebaut. Dafür durfte er den Außenwasseranschluss des Nachbarn verwenden. Die Baufirma montierte eine Wasseruhr, weil der Nachbar wenigstens die Kosten ersetzt bekommen sollte. Als der freundliche Nachbar aus dem Urlaub zurückkam, stand sein Keller unter Wasser. Das Wasser war über den...weiter lesen
Über Fachanwälte für Baurecht Architektenrecht in Paderborn
Rechtsanwälte in Paderborn
(© fotobeam.de - Fotolia.com)
... Grundstücksrecht, das Bauvertragsrecht, das Erbbaurecht oder auch das Architektenrecht.

Rechtliche Schwierigkeiten, die bei einem Hausbau auftreten können, sind vielfältig

Bei einem Bauvorhaben mit Rechtsfragen und Problemen konfrontiert zu sein, das passiert vielen Bauherren oft schneller als sie denken. Als Bauherr steht mit Sicherheit zunächst der Grundstückskauf an. Hat man ein Grundstück gefunden, das den eigenen Wünschen entspricht, sollte in jedem Fall abgeklärt werden, wie es mit dem Grenzabstand aussieht und ob es irgendwelche Wegerechte gibt. Ferner zu beachten: der Stand der Erschließung des Grundstücks. Mit Erschließung sind alle Handlungsweisen gemeint, die erforderlich sind, um ein Grundstück gemäß baurechtlicher Vorschriften nutzen zu können. Den Bebauungsplan einzusehen ist ein weiterer Punkt, der in jedem Fall durchgeführt werden sollte. In der BRD regelt der Bebauungsplan, wie und auf welche Weise Grundstücke genutzt und bebaut werden dürfen. Ist das Grundstück offensichtlich passend, um einen Hausbau durchzuführen, und stimmt der Preis, dann kann das Grundstück gekauft werden. Ist man als Besitzer des Grundstücks in das Grundbuch eingetragen, dann kann das Bauvorhaben beginnen. In der Folge gilt es eine Baugenehmigung zu beantragen. Ist der Hausbau genehmigt, dann wird dies durch einen schriftlichen Bescheid von der Bauaufsichtsbehörde mitgeteilt. Übrigens wird mit einem Bauvorbescheid auf Antrag schon vor Einreichung des Bauantrags über einzelne baurechtliche Fragen des Bauvorhabens entschieden. Anzumerken ist überdies, dass spezielle Bauvorhaben wie z.B. kleinere Wohngebäude von einer Genehmigung freigestellt sind, wenigstens in manchen Landesbauordnungen. In diesen Fällen genügt es, dem Amt das Bauvorhaben anzuzeigen. Für den Bau eines neuen Hauses wird dann ein Architekt beauftragt, den Plan zu erstellen. Von immenser Bedeutung ist hier der Architektenvertrag. Werden die Bauarbeiten nicht in Eigenregie durchgeführt, wird in vielen Fällen ein Bauvertrag mit einem Bauträger oder einem Bauunternehmen abgeschlossen. Es ist hier wichtig, bereits im Voraus die diversen Bauleistungen genau abzuklären. In jedem Fall vermieden werden sollte es, sich auf Schwarzarbeit einzulassen, das heißt, ohne Rechnung arbeiten zu lassen. Viele Bauherren glauben, dass sie mit Schwarzarbeit günstiger bauen können. Das Gegenteil ist richtig. Bauherrn kann Schwarzarbeit teuer zu stehen können. Vor allem, wenn es zu Mängeln am Bau kommt, sind rechtliche Probleme keine Seltenheit.

Mängel am Bau sind nur ein Grund von vielen, bei denen ein Anwalt im Baurecht helfen kann

Die Bauabnahme steht an, wenn der Bau beendet ist. Dies sowohl im äußeren Bereich als auch im Innenbereich. Bestehen Baumängel, dann kommen diese nun ans Tageslicht. Werden Baumängel festgestellt, dann ist nun spätestens der Zeitpunkt, an dem man sich dringend an einen Anwalt wenden sollte. Denn, dass sich Handwerker weigern, Mängel zu beheben, das ist keine Seltenheit. In Paderborn sind eine ganze Reihe an Bauanwälten mit einer Kanzlei vertreten. Man wird also schnell einen fachkompetenten Rechtsanwalt zum Baurecht aus Paderborn finden. Der Anwalt für Baurecht aus Paderborn wird nicht nur dabei helfen, langwierige Prozesse, wie sie gerade bei Mängeln am Bau oft der Fall sind, zu umgehen. Der Anwalt im Baurecht wird ferner auch seinen Mandanten während des vollständigen Bauvorhabens beraten und betreuen. Der Rechtsanwalt für Baurecht wird außerdem auch Behördenschreiben auf ihren Bestand hin prüfen und bei Bedarf dagegen vorgehen. Der Bauanwalt kennt sich überdies mit allen rechtlichen Aspekten den Bau betreffend optimal aus. Zu nennen sei hier das Architektenrecht oder auch das Erbbaurecht. Ferner ist der Jurist der optimale Ansprechpartner, wenn es z.B. zu einer Nutzungsuntersagung gekommen ist.

Wann zu einem Fachanwalt zum Baurecht und Architektenrecht?

Doch nicht nur als Bauherr sollte man die Unterstützung eines Anwalts im Baurecht aus Paderborn nutzen. Auch wenn ein Immobilienverkauf ansteht oder ein Wohnungsverkauf geplant sein sollte genauso wie ein Wohnungskauf oder ein Hauskauf beziehungsweise ein genereller Immobilienkauf, dann kann der Rechtsanwalt nicht bloß die diversen Verträge prüfen, sondern auch als fachkundiger Partner den Ankauf / Verkauf begleiten. Anzumerken ist an dieser Stelle, dass es gerade bei baurechtlichen Fragestellungen oder Problemen, die diffiziler sind, angebracht ist, direkt einen Fachanwalt zum Baurecht und Architektenrecht zu kontaktieren. Warum? Ein Fachanwalt für Baurecht und Architektenrecht besitzt ein über dem Durchschnitt liegendes fachliches Know-how, und das sowohl in der Theorie als auch in der Praxis. Um den Fachanwaltstitel führen zu dürfen, schreibt die Fachanwaltsordnung spezielle praktische als auch theoretische Erfahrungen im Baurecht und Architektenrecht vor. So ist es Pflicht, dass in den letzten 3 Jahren wenigstens achtzig Fälle aus dem Baurecht bzw. Architektenrecht bearbeiten wurden. Der Rechtsanwalt muss außerdem an einem speziellen Fachlehrgang partizipiert haben. Er muss zudem mind. einmal im Jahr an einer Fortbildungsveranstaltung teilnehmen oder wissenschaftlich publizieren. Es besteht also kein Zweifel, dass man bei Problemen im Baurecht bei einem Fachanwalt oder einer Fachanwältin zum Baurecht und Architektenrecht in den besten Händen ist.

Fachanwalt Baurecht Architektenrecht in Paderborn – besondere Kenntnisse
Anwalt Abstandsfläche Paderborn Anwalt Anwesen Paderborn Anwalt Architektenvertrag Paderborn Anwalt Bauabbruch Paderborn Anwalt Bauabnahme Paderborn Anwalt Bauanwalt Paderborn Anwalt Bauaufsicht Paderborn Anwalt Baueinstellung Paderborn Anwalt Baugenehmigung Paderborn Anwalt Baugewerberecht Paderborn Anwalt Baulast Paderborn Anwalt Bauleitplanung Paderborn Anwalt Baumängel Paderborn Anwalt Bauordnungsrecht Paderborn Anwalt Bauplanungsrecht Paderborn Anwalt Baustopp Paderborn Anwalt Bauverbot Paderborn Anwalt Bauvertrag Paderborn Anwalt Bauvertragsrecht Paderborn Anwalt Bebauungsplan Paderborn Anwalt Denkmalschutzrecht Paderborn Anwalt Dienstbarkeit Paderborn Anwalt Enteignungsrecht Paderborn Anwalt Erbbaurecht Paderborn Anwalt Ersatzvornahme Paderborn Anwalt Erschließungsrecht Paderborn Anwalt Ertragswertverfahren Paderborn Anwalt Flächennutzungsplan Paderborn Anwalt Formelles Bauordnungsrecht Paderborn Anwalt Gewerbemietvertrag Paderborn Anwalt Grundbuchblatt Paderborn Anwalt Grundpfandrecht Paderborn Anwalt Grundstück Paderborn Anwalt Grundstücksgrenze Paderborn Anwalt Grundstücksrecht Paderborn Anwalt Immobilienanwalt Paderborn Anwalt Immoblilienwirtschaft Paderborn Anwalt Ingeneurvertragsrecht Paderborn Anwalt Ingenieurrecht Paderborn Anwalt Instandhaltungsrücklage Paderborn Anwalt Leitungsrecht Paderborn Anwalt Liegenschaft Paderborn Anwalt Materielles Bauordnungsrecht Paderborn Anwalt Nachbarwiderspruch Paderborn Anwalt Nutzungsänderung Paderborn Anwalt Öffentliches BauR Paderborn Anwalt Öffentliches Gut Paderborn Anwalt Pfusch am Bau Paderborn Anwalt Privates BauR Paderborn Anwalt Rangordnung Paderborn Anwalt Sachwertverfahren Paderborn Anwalt Sondernutzungsrecht Paderborn Anwalt Städtebaurecht Paderborn Anwalt Teilungserklärung Paderborn Anwalt Vergleichswertverfahren Paderborn Anwalt Verpächter Paderborn Anwalt Verpachtung Paderborn Anwalt VOB Paderborn Anwalt Wegerecht Paderborn
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (2)

Neu auf fachanwalt.de
Neu
Levka Muratidis
Rechtsanwältin in Bremen
Neu
Sabine Klein
Rechtsanwältin in Illingen
Neu
Dr. Ingeborg Haas
Rechtsanwältin in Ingelheim
Direkte Links