Anwalt Baurecht und Architektenrecht Siegen – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Sandstr. 50
57072 Siegen

Telefon: 0271/234700
Telefax: 0271/2347030
Juristische Probleme aus dem Themengebiet Baurecht und Architektenrecht werden betreut von Rechtsanwalt Dr. Achim Hering (Fachanwalt für Baurecht und Architektenrecht) vor Ort in Siegen.
Kölner Str. 58
57072 Siegen

Telefon: (0271) 231900
Zum Fachbereich Baurecht und Architektenrecht erhalten Sie Rat von Rechtsanwalt Björn Alexander Lange (Fachanwalt für Baurecht und Architektenrecht) mit Fachanwaltssitz in Siegen.
Sohlbacher Str. 35
57078 Siegen

Fachanwalt Christoph Brandau mit Fachanwaltsbüro in Siegen berät Ratsuchende engagiert bei juristischen Auseinandersetzungen aus dem Fachbereich Baurecht und Architektenrecht.
Obergraben 23
57072 Siegen

Telefon: (0271) 405780
Nicht einfache Rechtsangelegenheiten aus dem Fachgebiet Baurecht und Architektenrecht bearbeitet Rechtsanwalt Christof Hundt (Fachanwalt für Baurecht und Architektenrecht) aus Siegen.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Baurecht Architektenrecht Siegen


Baurecht und Architektenrecht KANN ARCHITEKT DIE MANGELBESEITIGUNG AN SICH ZIEHEN?
21.10.2017
Der Fall: In einem Architektenvertrag über eine Vollarchitektur (Formularvertrag) findet sich eine Klausel zur Schadensbeseitigung: „ Wird der Architekt wegen eines Schadens am Bauwerk auf Schadenersatz in Anspruch genommen, kann er vom Bauherrn verlangen, dass ihm die Beseitigung des Schadens übertragen wird.“ Nach Fertigstellung rügt der Bauherr Schallmängel der Immobilie und verkündet dem Architekten den Streit. Der Gerichtssachverständige bestätigt die Mängel. Der Trockenbauer wird zur Mangelbeseitigung gegen Kostenbeteiligung in Höhe von 15.000 € wegen Planungsmängeln verpflichtet. Er beseitigt den Mangel nicht. Der Bauherr nimmt nun den Architekten auf Schadenersatz in Höhe der Mängelbeseitigungskosten in Anspruch. Der Architekt beruft ... weiter lesen
Baurecht und Architektenrecht Terrassenüberdachung: Braucht man eine Baugenehmigung?
Draußen sitzen, während es stürmt und regnet, am Abend noch ein Glas Wein genießen, und all das, ohne Angst vor dem nächsten Regenguss zu haben: Eine Terrassenüberdachung macht es möglich und so spielen viele Eigenheimbesitzer mit dem Gedanken, ihrer Terrasse mit einer Überdachung wetterfest zu machen. Doch ist das ohne Weiteres überhaupt möglich? Schließlich darf nicht überall gebaut werden, es braucht eine Genehmigung. Gilt das jedoch auch für Anbauten im Eigenheim – und wie holt man sich eine solche Genehmigung überhaupt ein? Gut geplant, ist halb genehmigt Wer mit dem Gedanken spielt, seine Ihre Terrasse zu überdachen, sollte im Vorfeld jede Menge Pläne machen: Die Statik muss berechnet werden, es werde detaillierte Pläne ... weiter lesen
Baurecht und Architektenrecht AUCH EINE ABNAHME MIT MÄNGELN IST EINE ABNAHME!
07.10.2017
Der Fall: Eine Baufirma verlangt rund 30.000 € Restwerklohn vom Bauherrn. Im Jahr 2009 erklärt der Bauherr die Abnahme. Das Abnahmeprotokoll enthält eine Liste von Restmängeln. Die Baufirma erhebt im Jahre 2013 Klage. Der Bauherr beruft sich auf Verjährung, weil die Verjährungsfrist von drei Jahren zur Zeit der Klageerhebung abgelaufen gewesen sei. Die Baufirma meint, dass die Abnahmeerklärung des Bauherrn unwirksam sei, weil es erhebliche Restmängel gegeben habe, die einer wirksamen Abnahmeerklärung entgegengestanden hätten. Die Entscheidung: Die Forderungen der Baufirma sind verjährt! Liegt eine ausdrückliche Abnahmeerklärung des Auftraggebers vor, so stehen vorhandene Mängel deren Wirksamkeit selbst dann nicht entgegen, wenn es ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Direkte Links