Rechtsanwalt für Baurecht und Architektenrecht in Wiesbaden – Fachanwälte finden!

Über Fachanwälte für Baurecht Architektenrecht in Wiesbaden
Wiesbaden - Casino
(© pure-life-pictures / fotolia.com)

Das Baurecht ist ein sehr schwieriges Rechtsgebiet. Im dt. Recht unterscheidet man zwischen dem privaten Baurecht und dem öffentlichen Baurecht. Das öffentliche Baurecht, das ein Teil des Verwaltungsrechts ist, befasst sich mit den Rechtsvorschriften, die die Förderung des baulichen Bodens, Grenzen, Ordnung sowie Zulässigkeit und Grenzen betreffen, die die Veränderung oder Beseitigung eines Baus betreffen. Das Bauordnungsrecht und das Bauplanungsrecht fallen hierbei in den Bereich des öffentlichen Baurechts. Im Baugesetzbuch finden sich die wesentlichsten Gesetze des Bauplanungsrechts geregelt. Das private Baurecht hingegen regelt die Beziehungen zwischen denen, die an einem Bauprojekt teilhaben. Im BGB finden sich die meisten Regelungen das private Baurecht betreffend. Es kommen hier unter anderem das Nachbarschaftsrecht, das Werkvertragsrecht, das Grundstücksrecht, das Architektenrecht,, das Erbbaurecht sowie das Bauvertragsrecht zum Tragen.

Rechtliche Probleme beim Hausbau sind keine Ausnahme

Bei einem Bauvorhaben mit rechtlichen Fragen ...

Mehr lesen

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Unter den Eichen 7
65195 Wiesbaden

Gutenbergplatz 1
65187 Wiesbaden

Alte Schmelze 4
65201 Wiesbaden

Adelheidstr. 15
65185 Wiesbaden

Taunusstr. 27
65183 Wiesbaden

Aktuelle Ratgeber zum Thema Baurecht Architektenrecht
Baurecht und Architektenrecht NACHSCHIEBEN VON KÜNDIGUNGSGRÜNDEN NACH KÜNDIGUNG AUS WICHTIGEM GRUND
01.01.2018
Der Fall: Der Bauherr beauftragte einen Unternehmer per VOB/B-Vertrag mit Fensterbauarbeiten zwecks Errichtung einer Glasfassade für eine Halle. Während der Ausführung hat der Bauherr am 29. März 2007 schriftlich das Fehlen statischer Nachweise sowie die Unzulässigkeit der verwendeten Holzdübel gerügt; zugleich hat er eine Abhilfefrist gesetzt und für den Fall des Fristablaufes die Auftragsentziehung angekündigt. Mit weiterem Schreiben vom 12. April 2007 forderte der Bauherr unter Fristsetzung mit Kündigungsandrohung die Vorlage des Bauzeitenplans sowie einiger Nachweise. Nach fruchtlosem Verstreichen der Frist kündigte der Bauherr am 18. April 2007 den Vertrag, wobei er sich auf die im vorangegangenen Schreiben aufgeführten Forderungen gestützt hat. Er hat...weiter lesen
Baurecht und Architektenrecht Braucht man eine Baugenehmigung für Gartenhaus, Carport usw.?
Wer ein Haus bauen möchte, benötigt dafür eine Baugenehmigung. Aber wie sieht es etwa bei einem Gartenhaus, einem Carport oder einer Garage aus? Das erfahren Sie in diesem Ratgeber. Dass Grundstückseigentümer vor dem Bau ihres Eigenheims eine Baugenehmigung einholen müssen, ist nichts Erstaunliches. Aber auch bei kleineren Objekten sollten sie vorsichtig sein. Denn das öffentliche Baurecht schreibt vor, dass der Bauherr normalerweise vor Errichtung einer baulichen Anlage eine Baugenehmigung einholen muss. Diese muss von der zuständigen Bauaufsichtsbehörde erteilt werden, wenn dem jeweiligen Bauvorhaben keine öffentlich-rechtlichen Vorschriften entgegenstehen. Dies beurteilt sich nach den Vorschriften von §§ 29 ff. des Baugesetzbuches (BauGB), den Vorgaben der...weiter lesen
Baurecht und Architektenrecht ENERGIEEINSPARNACHWEIS MANGELHAFT: WELCHEN SCHADEN MUSS DER PLANER ERSETZEN?
11.11.2017
Der Fall: Der Bauherr lässt ein Bauvorhaben errichten, für das der Berater einen fehlerhaften Energieeinsparnachweis (EnEV-Nachweis) erstellt. Der Bauherr hat auf Grundlage des EnEV-Nachweises eine nicht ausreichende Wärmepumpen-Heizung eingebaut; die Anlage wird durch Elektro-Heizungen ergänzt. Der Bauherr macht geltend, er müsse die Heizung umbauen und zusätzlich einen Kaminofen einbauen; den notwendigen Betrag beziffert er mit circa 10.000 €, den er als „Vorschuss“ geltend macht. Nach Abweisung der Klage durch das Landgericht verfolgt der Bauherr seinen Anspruch in der Berufung weiter. Die Entscheidung: Das OLG Frankfurt verneint eine zurechenbare Verursachung des Schadens durch den Berater! Zweifellos hatte der Berater einen fehlerhaften...weiter lesen
Über Fachanwälte für Baurecht Architektenrecht in Wiesbaden
Rechtsanwälte in Wiesbaden
(© pure-life-pictures / fotolia.com)
... und rechtlichen Problemen konfrontiert zu sein, das passiert vielen Bauherren oft schneller als sie denken. Als Bauherr steht sicherlich zunächst der Grundstückskauf an. Will man ein Grundstück kaufen, dann sollte auf jeden Fall unbedingt abgeklärt werden, ob es Wegerechte gibt und wie es mit dem Grenzabstand bzw. der Grenzbebauung aussieht. Auch wichtig: die Erschließung. Mit Erschließung sind sämtliche Maßnahmen gemeint, die nötig sind, um ein Grundstück gemäß baurechtlicher Vorschriften nutzen zu können. Ebenfalls von immenser Wichtigkeit ist es, den Bebauungsplan einzusehen. In Deutschland regelt der Bebauungsplan, auf welche Weise und wie Grundstücke genutzt und bebaut werden dürfen. Ist das Grundstück augenscheinlich passend, um einen Hausbau durchzuführen, und stimmt der Preis, dann kann das Grundstück erworben werden. Ist man als Käufer des Grundstücks in das Grundbuch eingetragen, dann kann der Bau in die nächste Stufe gehen. Es muss nun eine Baugenehmigung eingeholt werden. Ist das Bauvorhaben im besten Fall genehmigt, erhält man einen schriftlichen Bescheid von der Bauaufsichtsbehörde. Im Übrigen kann mit einem Bauvorbescheid auf Antrag bereits vor der Einreichung des Bauantrags über einzelne baurechtliche Fragen entschieden werden. Darauf hinzuweisen ist, dass in etlichen Landesbauordnungen gerade das Errichten von kleineren Wohngebäuden von einer Genehmigung freigestellt ist. In diesen Fällen genügt es, dem Amt das Bauvorhaben anzuzeigen. Für den Hausbau wird dann ein Architekt beauftragt, den Plan zu erstellen. Von Bedeutung ist hier der Architektenvertrag. Werden die Bauarbeiten nicht selbst durchgeführt, wird in vielen Fällen ein Bauvertrag mit einem Bauträger oder einem Bauunternehmen abgeschlossen. Hier ist es von großer Wichtigkeit schon im Vorfeld abzuklären, was für Bauleistungen genau übernommen werden. Sich auf Schwarzarbeit einzulassen, das sollte unbedingt vermieden werden. Bei etlichen Bauherren besteht nach wie vor die Meinung, dass sich so sparen ließe. Das Gegenteil ist richtig. Bauherrn kann Schwarzarbeit teuer zu stehen können. Vor allem im Falle von Mängeln sind rechtliche Probleme vorprogrammiert.

En Anwalt für Baurecht ist der beste Ansprechpartner bei Baumängeln

Ist das Bauvorhaben fertiggestellt, steht die Bauabnahme an. Dies sowohl im Außenbereich als auch im Inneren des Gebäudes. Hier werden nun bestehende Mängel am Bau offensichtlich. Werden Mängel am Bau festgestellt, dann ist nun spätestens der Zeitpunkt, an dem man sich dringend an einen Rechtsanwalt wenden sollte. Denn, dass sich Bauunternehmen weigern, Mängel zu beseitigen, das ist keine Seltenheit. In Wiesbaden sind etliche Bauanwälte ansässig. Es wird als kein großes Problem darstellen, einen fachkundigen Rechtsanwalt im Baurecht in Wiesbaden zu finden. Der Rechtsanwalt für Baurecht in Wiesbaden kann nicht nur dabei helfen, zeitintensive Prozesse abzuwenden, wie sie gerade auch bei Mängeln am Bau keine Seltenheit darstellen. Der Anwalt für Baurecht wird auch eine baubegleitende Betreuung übernehmen und vor dem Abschluss von Verträgen wie einem Grundstückskaufvertrag beratend tätig werden. Der Rechtsanwalt für Baurecht wird überdies auch Behördenschreiben auf ihren Bestand hin prüfen und bei Bedarf dagegen vorgehen. Der Bauanwalt kennt sich ferner mit anderen rechtlichen Aspekten Bauvorhaben betreffend optimal aus wie dem Bauordnungsrecht oder auch dem Bauvertragsrecht oder dem Erbbaurecht. Auch bei einer Nutzungsuntersagung oder Nutzungsänderung ist der Anwalt zum Baurecht der richtige Ansprechpartner.

In was für Fällen sollte man sich gleich an einen Fachanwalt für Baurecht und Architektenrecht wenden?

Doch nicht bloß als Bauherr sollte man die Hilfe eines Rechtsanwalts zum Baurecht aus Wiesbaden nutzen. Auch wenn ein Immobilienankauf oder Immobilienverkauf ansteht, ist ein Rechtsanwalt ein wertvoller Partner an der Seite. Er wird den gesamten Vorgang des Verkaufs bzw. Ankaufs mit rechtlichem Rat begleiten. Anzumerken ist an dieser Stelle, dass es primär bei baurechtlichen Problemen und Fragen, die komplexer sind, angebracht ist, direkt einen Fachanwalt im Baurecht und Architektenrecht zu konsultieren. Warum? Ein Fachanwalt für Baurecht und Architektenrecht besitzt ein über dem Durchschnitt liegendes Fachwissen, und das sowohl in der Theorie als auch in der Praxis. Ein Anwalt darf sich nur dann Fachanwalt nennen, wenn er besondere Voraussetzungen erfüllt, dies schreibt die Fachanwaltsordnung vor. So müssen in den vergangenen 3 Jahren mindestens achtzig Fälle aus dem Bereich Baurecht / Architektenrecht bearbeitet worden sein. Außerdem muss der Anwalt einen Fachanwaltslehrgang hinter sich gebracht haben. Er muss überdies hinaus entweder einmal im Jahr auf seinem Fachgebiet wissenschaftlich publizieren oder an wenigstens einer fachbezogenen Weiterbildung teilnehmen. Keine Frage also, dass man bei baurechtlichen Problemen bei einem Fachanwalt zum Baurecht und Architektenrecht in den besten Händen ist.

Fachanwalt Baurecht Architektenrecht in Wiesbaden – besondere Kenntnisse
Anwalt Abstandsfläche Wiesbaden Anwalt Anwesen Wiesbaden Anwalt Architektenvertrag Wiesbaden Anwalt Bauabbruch Wiesbaden Anwalt Bauabnahme Wiesbaden Anwalt Bauanwalt Wiesbaden Anwalt Bauaufsicht Wiesbaden Anwalt Baueinstellung Wiesbaden Anwalt Baugenehmigung Wiesbaden Anwalt Baugewerberecht Wiesbaden Anwalt Baulast Wiesbaden Anwalt Bauleitplanung Wiesbaden Anwalt Baumängel Wiesbaden Anwalt Bauordnungsrecht Wiesbaden Anwalt Bauplanungsrecht Wiesbaden Anwalt Baustopp Wiesbaden Anwalt Bauverbot Wiesbaden Anwalt Bauvertrag Wiesbaden Anwalt Bauvertragsrecht Wiesbaden Anwalt Bebauungsplan Wiesbaden Anwalt Denkmalschutzrecht Wiesbaden Anwalt Dienstbarkeit Wiesbaden Anwalt Enteignungsrecht Wiesbaden Anwalt Erbbaurecht Wiesbaden Anwalt Ersatzvornahme Wiesbaden Anwalt Erschließungsrecht Wiesbaden Anwalt Ertragswertverfahren Wiesbaden Anwalt Flächennutzungsplan Wiesbaden Anwalt Formelles Bauordnungsrecht Wiesbaden Anwalt Gewerbemietvertrag Wiesbaden Anwalt Grundbuchblatt Wiesbaden Anwalt Grundpfandrecht Wiesbaden Anwalt Grundstück Wiesbaden Anwalt Grundstücksgrenze Wiesbaden Anwalt Grundstücksrecht Wiesbaden Anwalt Immobilienanwalt Wiesbaden Anwalt Immoblilienwirtschaft Wiesbaden Anwalt Ingeneurvertragsrecht Wiesbaden Anwalt Ingenieurrecht Wiesbaden Anwalt Instandhaltungsrücklage Wiesbaden Anwalt Leitungsrecht Wiesbaden Anwalt Liegenschaft Wiesbaden Anwalt Materielles Bauordnungsrecht Wiesbaden Anwalt Nachbarwiderspruch Wiesbaden Anwalt Nutzungsänderung Wiesbaden Anwalt Öffentliches BauR Wiesbaden Anwalt Öffentliches Gut Wiesbaden Anwalt Pfusch am Bau Wiesbaden Anwalt Privates BauR Wiesbaden Anwalt Rangordnung Wiesbaden Anwalt Sachwertverfahren Wiesbaden Anwalt Sondernutzungsrecht Wiesbaden Anwalt Städtebaurecht Wiesbaden Anwalt Teilungserklärung Wiesbaden Anwalt Vergleichswertverfahren Wiesbaden Anwalt Verpächter Wiesbaden Anwalt Verpachtung Wiesbaden Anwalt VOB Wiesbaden Anwalt Wegerecht Wiesbaden
Anwaltssuche filtern






Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (2)

Neu auf fachanwalt.de
Neu
Matthias Höfflin
Rechtsanwalt in Langenfeld
Neu
Patrick Weiß
Rechtsanwalt in Essen
Neu
Hans Grüner
Rechtsanwalt in Zittau
Direkte Links