Dr. iur. Bert Howald
Dr. iur. Bert Howald
Anwaltskanzlei Gaßmann & Seidel
Rechtsanwalt • Fachanwalt für Arbeitsrecht
Marienstraße 17
70178 Stuttgart

Telefon: 0711 2229110
Telefax: 0711 22291199
E-Mail:
Internet: Zur Webseite

Kontaktdaten drucken Kontakt speichern (VCF)
Diesen Rechtsanwalt bewerten

Fachanwalt kontaktieren
Datenschutzerklärung gelesen und einverstanden Kontaktieren
Drucken
Route planen

Bei uns finden Sie den für Sie passenden Fachanwalt oder Rechtsanwalt in Stuttgart für das gesuchte Rechtsgebiet.

Wir sind eine privat- und wirtschaftsrechtlich ausgerichtete Kanzlei und vertreten und beraten Sie bundesweit verlässlich und erfahren in allen wichtigen Rechtsbereichen.

Im Bereich „Arbeitsrecht“ werden Sie zu allen Fragen betreffend Arbeitsvertrag und Anstellungsvertrag, Kündigung, Abfindung, Vergütung etc. sowie zum Recht der Handelsvertreter und Versicherungsvertreter beraten.

Spezialisierungen
  • Arbeitsrecht, insbesondere Kündigungsschutzrecht
  • Aufhebungsverträge
  • Arbeitsrechtliche Vertretung von Geschäftsführern und Führungskräften
  • Arbeitsrecht des öffentlichen Dienstes und des Pflegepersonals
  • Handelsvertreterrecht
  • Zeitarbeit - Recht der Arbeitnehmerüberlassung
  • Gestaltung und Prüfung von betrieblichen Regelungen, insbes. Vergütungssysteme
  • Arbeitszeitmodelle,Arbeitsrechtlicher Diskriminierungsschutz (AGG)
  • Schwerbehindertenrecht
Einzelne Schwerpunkte meiner Fachgebiete
Diesen Fachanwalt kontaktieren Diesen Fachanwalt bewerten
Meine Fachanwaltschaften
  • Arbeitsrecht
Mitgliedschaften
  • Deutschenr AnwaltVerein (DAV)
  • Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen AnwaltVerein
  • Deutscher Arbeitsgerichtsverband (DArbGV)
  • European Employment Lawyers Association (EELA)
  • Deutsch-Amerikanische Juristen-Vereinigung (DAJV)
Diesen Fachanwalt bewerten

Anbieterkennzeichnung

Fachanwalt Dr. iur. Bert Howald ist gelistet unter Rechtsanwalt Stuttgart
Rechtstipps auf Fachanwalt.de
Arbeitsrecht Müssen Stellen im öffentlichen Dienst ausgeschrieben werden?
Worum geht es? Eine häufiger an den forensisch tätigen Fachanwalt für Arbeitsrecht gestellte Frage ist: Müssen Stellen bei öffentlichen Arbeitgebern ausgeschrieben werden? Hierzu hat das Landesarbeitsgericht Hessen in einer Entscheidung vom 31.01.2017 (Aktenzeichen: 13 Sa 573/16) Stellung genommen. Der öffentliche Arbeitgeber, so führt das Landesarbeitsgericht aus, habe aufgrund seiner Organisationsfreiheit das Recht, zwischen verschiedenen Möglichkeiten einer Stellenbesetzung zu wählen. Wie er diese Organisationsfreiheit nutze, stehe in seinem pflichtgemäßen Ermessen. Mit anderen Worten: Der Arbeitgeber des öffentlichen Dienstes entscheidet selbst, ob er eine Stelle ausschreibt oder nicht. Allerdings liegt die Entscheidung nicht in seinem völligen...weiter lesen