Fachanwalt Detmold – Rechtsanwälte in Detmold finden

Über Fachanwälte in Detmold

Detmold
Detmold

In Ostwestfalen-Lippe liegt die Stadt Detmold, 100 km südwestlich von Hannover sowie ca. 30 Kilometer östlich von Bielefeld. 73.000 Einwohner hat die Stadt. Sie ist gleichzeitig die größte Stadt im Lippekreis und eine große kreisangehörige Stadt. Durch die Hochschule OWL und die Musikhochschule ist sie auch eine Hochschulstadt. Vom Jahre 1468 bis 1918 war Detmold die Residenzstadt der Fürsten zu Lippe und von da an bis 1947 die Hauptstadt des Freistaates Lippe. Dieses wurde eingegliedert 1947 in das Land Nordrhein Westfalen. 783 wurde die Stadt erstmals erwähnt. Mit zu den bedeutendsten Werken gehört die Hochschule OWL, die Musikhochschule, das Freilichtmuseum, das Hermannsdenkmal und das Landestheater. Es gibt viel zu sehen in Detmold wie Museen, Theater, Musik zu hören und nicht zu vergessen die historische Altstadt. Sie ist ein wundervolles Bauwerk. Der Marktplatz ist der Mittelpunkt der Altstadt. 350 teilweise noch gut erhaltene Gebäude stehen in der Altstadt und können besichtigt werden. Insbesondere in der Krummen Straße, der Langen Straße und der Meierstraße. Aus drei Epochen stammen die Häuser. Dem späten Mittelalter, der Biedermeierzeit und der Gründerzeit.

...mehr lesen

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Moltkestr. 4
32756 Detmold

Gildestr. 11
32760 Detmold

Paulinenstr. 21 A
32756 Detmold

Hermannstr. 1
32756 Detmold

Telefon: 05231/308140
Telefax: 05123/3081414
Moltkestr. 2
32756 Detmold

Bachstr. 53
32756 Detmold

Am Waldsaum 23
32760 Detmold

Moltkestr. 12
32756 Detmold

Lindenweg 2
32756 Detmold

Hermannstr. 23
32756 Detmold


Panorama von Detmold
Unsere Fachanwalt.de-Rechtstipps
Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht Welche Höhe der Maklerprovision ist zulässig?
Mittlerweile kommt es in Deutschland immer häufiger vor, dass bei Abschluss eines Kaufvertrages oder Mietvertrages eine Maklerprovision fällig wird. Fraglich ist jedoch, wie hoch die Provision sein darf. Ist es beispielshalber zulässig, eine Erfolgsprovision in Höhe von 10 % vom Kaufpreis zu verlangen? Ist eine Maklercourtage gesetzlich geregelt? Im Privatrecht wird der Provisionsanspruch eines Maklers ausdrücklich geregelt. In § 652 Abs. 1 BGB heißt es wie folgt: „(1) Wer für den Nachweis der Gelegenheit zum Abschluss eines Vertrags oder für die Vermittlung eines Vertrags einen Mäklerlohn verspricht, ist zur Entrichtung des Lohnes nur verpflichtet, wenn der Vertrag infolge des Nachweises oder infolge der Vermittlung des Mäklers zustande kommt“...weiter lesen
Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht Haushaltsnahe Dienstleistungen absetzen: Kann ein Mieter eine Bescheinigung vom Vermieter verlangen?
Mieter können unter Umständen ihre Nebenkosten als haushaltsnahe Dienstleistung bzw. Handwerkerleistung von der Steuer absetzen. Inwieweit muss sie ihr Vermieter dabei unterstützen? Mieter beauftragt selbst die Handwerker Mieter können zunächst einmal in ihrer Steuererklärung die Kosten für Handwerker und externe Dienstleister als haushaltsnahe Handwerkerleistung bzw. haushaltsnahe Dienstleitung im Sinne von § 35a EStG ansetzen, die sie etwa mit der Vornahme von Schönheitsreparaturen oder Instandhaltungsarbeiten selbst beauftragt haben. Dies gilt allerdings nur für den Anteil der Arbeitskosten. Damit sie keinen Ärger mit dem Finanzamt bekommen, sollte die Rechnung eine Aufschlüsselung nach abzugsfähigen Arbeitskosten (inklusive Fahrtkosten und...weiter lesen
Verwaltungsrecht BVerwG: Regelung zur eingeschränkten Rückwirkung telekommunikationsrechtlicher Entgeltgenehmigungen verfassungswidrig
Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat heute entschieden, dem Bundesverfassungsgericht die Frage zur Entscheidung vorzulegen, ob die in § 35 Abs. 5 Satz 2 und 3 des Telekommunikationsgesetzes getroffene Regelung zur Rückwirkung telekommunikationsrechtlicher Entgeltgenehmigungen der Bundesnetzagentur mit der Gewährleistung effektiven Rechtsschutzes (Art. 19 Abs. 4 Satz 1 GG) und der Berufsfreiheit (Art. 12 Abs. 1 GG) vereinbar ist. Diese Frage stellt sich in einem Verfahren, in dem die klagende Deutsche Telekom AG die Genehmigung höherer monatlicher Überlassungsentgelte für einzelne Varianten des Zugangs zur Teilnehmeranschlussleitung für die Zeit vom 1. April 2005 bis zum 31. März 2007 begehrt. Nach den genannten Bestimmungen kann das Gericht im Wege der einstweiligen Anordnung...weiter lesen
Anwaltssuche filtern






Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (6)

Stadtbezirke
Neu auf fachanwalt.de
Neu
Andre Brüggemann
Fachanwalt in Detmold
Neu
Dr. André Pott
Fachanwalt in Detmold
Neu
Dr. Thomas Platena
Fachanwalt in Detmold

Weitere Rechtsgebiete in Detmold
Fachanwälte im Umkreis von 50 km um Detmold
Mehr große Städte