Anwalt Erbrecht Freiburg – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Habsburgerstr. 125
79104 Freiburg

Fachanwältin Iris Scholz mit Kanzleisitz in Freiburg hilft Mandanten persönlich bei Rechtsfragen aus dem Fachgebiet Erbrecht.
Zasiusstr. 18
79102 Freiburg

Telefon: (0761) 36333
Rechtsangelegenheiten aus dem Fachbereich Erbrecht löst Rechtsanwältin Barbara Schüller (Fachanwältin für Erbrecht) im Ort Freiburg.
Hansastr. 4
79104 Freiburg

Telefon: (0761) 207600
Fachanwältin Julia Simons mit Fachanwaltsbüro in Freiburg betreut Mandanten gern bei rechtlichen Fragen aus dem Fachgebiet Erbrecht.
Kaiser-Joseph-Str. 284
79098 Freiburg

Telefon: (0761) 218080
Fachanwalt Dr. Frank Büchler mit Fachanwaltsbüro in Freiburg hilft Mandanten persönlich bei rechtlichen Fragen aus dem Fachbereich Erbrecht.
Wallstr. 6
79098 Freiburg

Fachanwalt Dr. Achim Nolte mit Kanzleisitz in Freiburg hilft Mandanten jederzeit gern bei Rechtsfragen im Fachbereich Erbrecht.
Heinrich-von-Stephan-Str. 23
79100 Freiburg

Juristische Angelegenheiten aus dem Fachgebiet Erbrecht bearbeitet Rechtsanwalt Dr. Jochen Maier (Fachanwalt für Erbrecht) im Ort Freiburg.
Hansastr. 4
79104 Freiburg

Telefon: (0761) 207600
Fachanwalt Dr. Klaus Märker mit Anwaltskanzlei in Freiburg bietet anwaltliche Vertretung und vertritt Sie vor Gericht im Fachbereich Erbrecht.
Kaiser-Joseph-Str. 262
79098 Freiburg

Zum Themenbereich Erbrecht erhalten Sie Rechtsberatung von Rechtsanwalt Achim Kupfer (Fachanwalt für Erbrecht) in dem Ort Freiburg.
Kaiser-Joseph-Str. 262
79098 Freiburg

Fachanwalt Gustav Schnepper mit Kanzleiniederlassung in Freiburg hilft Mandanten fachkundig bei juristischen Fällen im Fachgebiet Erbrecht.
Wilhelmstr. 10
79098 Freiburg

Fachanwältin Maria Viethen mit Kanzleiniederlassung in Freiburg hilft Mandanten kompetent bei aktuellen Rechtsproblemen im Fachbereich Erbrecht.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Erbrecht Freiburg


Erbrecht Testament handschriftlich errichten? Dann aber bitte lesbar!
22.11.2021
Es gibt viele gute Gründe, ein Testament zu errichten aber nur wenige Wege, dies formwirksam zu tun. Neben der Beurkundung durch einen Notar gibt es noch die Möglichkeit ein Testament handschriftlich niederzuschreiben. Doch wie ist die Lage, wenn die Handschrift so schlecht ist, dass man den Inhalt des Testaments nicht lesen und verstehen kann? Zu dieser Frage nahm das OLG Schleswig im Jahr 2015 Stellung. Der Entscheidung (OLG Schleswig, Beschluss vom 16. September 2015, Az.: 3 Wx 19/15) ein Fall zugrunde, in dem eine betagte Dame verstorben war. Gesetzliche Alleinerbin war ihre Tochter, die auch einen entsprechenden Erbschein beantragte. Es tauchte jedoch noch eine Pflegekraft auf, die angab testamentarische Erbin zu sein. Das stützte Sie auf ein Schreiben, dass sie von einer anderen Pflegekraft erhalten hatte. ... weiter lesen
Erbrecht Anspruch auf Wertermittlung zur Berechnung des Pflichtteils
01.11.2021
Was ist, wenn die Immobilie im Nachlass vom Erben verkauft wurde? Nicht selten kommt es vor, dass während Auseinandersetzungen zwischen Erben und Pflichtteilsberechtigten Nachlassgegenstände, insbesondere Immobilien, verkauft werden. Gestritten wird dann regelmäßig über die Frage, ob der erzielte Kaufpreis den wahren Wert der verkauften Nachlasssache darstellt oder „unter Preis“ weggegeben wurde, um die Ansprüche des enterbten Pflichtteilsberechtigten zu reduzieren. Ein Beitrag von Rechtsanwalt Kolja Schlecht, LL.M., Fachanwalt für Erbrecht Der BGH hat mit Urteil vom 29.09.2021 (- IV ZR 328/20-) zur Berechnung des Pflichtteils einen Anspruch auf Wertermittlung auch nach Veräußerung einer Immobilie bejaht, nachdem die Klägerin zunächst in der ... weiter lesen
Erbrecht Reduzieren Grabpflegekosten den Pflichtteil?
29.06.2021
Enterbte Kinder und Ehegatten haben beim Versterben des Erblassers einen Pflichtteilsanspruch. Die Berechnung des Pflichtteils erfolgt anhand der Pflichtteilsquote und des relevanten Nachlasses. Abgezogen werden dabei jedoch sogenannten Nachlassverbindlichkeiten. Die Frage, ob Grabpflegekosten auch zu diesen Verbindlichkeiten gehören, beschäftigte kürzlich den BGH (Urteil vom 26.05.2021, Az: IV ZR 1). Zur Berechnung des Pflichtteils: https://www.rosepartner.de/pflichtteil-berechnen-hoehe-quote-anspruch.html Gesetzlicher Alleinerbe soll teilen Bei der Erblasserin handelte es sich um eine ältere Dame, deren Adoptivsohn ihr einziger gesetzlicher Erbe war. Im Testament ordnete sie an das er sich die Erbschaft mit weiteren Erben teilen sollte. Unterm Strich verblieb ihm eine Erbquote von lediglich 9 ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (4)

Direkte Links