Anwalt Familienrecht Buchholz in der Nordheide – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Hamburger Straße 4
21244 Buchholz in der Nordheide

Zum Themenbereich Familienrecht berät Sie gern Rechtsanwältin Katharina Hovehne (Fachanwältin für Familienrecht) aus der Stadt Buchholz in der Nordheide.
Breite Straße 9
21244 Buchholz in der Nordheide

Fachanwalt Hans-Werner Abraham mit Kanzlei in Buchholz in der Nordheide betreut Fälle jederzeit gern bei juristischen Auseinandersetzungen zum Rechtsgebiet Familienrecht.
Bremer Straße 53
21244 Buchholz in der Nordheide

Zum Themenbereich Familienrecht erhalten Sie rechtliche Beratung von Rechtsanwältin Zandra Plauschinat (Fachanwältin für Familienrecht) aus der Stadt Buchholz in der Nordheide.
Neue Str. 21 (Ulmenhof)
21244 Buchholz in der Nordheide

Rechtsangelegenheiten aus dem Themengebiet Familienrecht werden betreut von Rechtsanwalt Jens Grünauer (Fachanwalt für Familienrecht) aus der Gegend von Buchholz in der Nordheide.
Hamburger Straße 4
21244 Buchholz in der Nordheide

Rechtsprobleme aus dem Rechtsgebiet Familienrecht bearbeitet Rechtsanwalt Nils Kluge (Fachanwalt für Familienrecht) aus Buchholz in der Nordheide.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Familienrecht Buchholz in der Nordheide


Familienrecht Wie muss die Elternzeit richtig beantragt werden?
Sofern die eigene Familienplanung vorangeschritten ist, sollte man sich Gedanken über die Kindeserziehung machen. Wer soll in den ersten Jahren die überwiegende Erziehung des Kindes übernehmen. Beide Elternteile oder nur die Mutter oder nur der Vater? Wenn beide Elternteile sich in einem Anstellungsverhältnis befinden, kann jeder für sich bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres des Kindes Elternzeit nehmen ohne das Konsequenzen für das Beschäftigungsverhältnis zu befürchten sind. So ist es möglich, dass beide Elternteile während der ersten drei Jahre gemeinsam zuhause sind und für das gemeinsame Kind sorgen. Zu berücksichtigen ist dabei jedoch, dass innerhalb der Elternzeit, die beschäftigten Arbeitnehmer keinen Lohn erhalten. Insofern ist die ... weiter lesen
Familienrecht Kirchliches und staatliches Recht: Wer darf wen heiraten?
Inwieweit haben kirchliche und staatliche Trauungen ihre eigenen Regeln? Und wie wirkt sich das beim Heiraten und der Trennung aus?   Auch heutzutage geben sich viele Eheleute nicht mit einer standesamtlichen Trauung zufrieden. Vielmehr möchten sie auch eine kirchliche Ehe schließen. Hierzu müssen sie die Voraussetzungen der jeweiligen Religionsgemeinschaft erfüllen, die sich nach kirchlichem Recht richtet.   Aber wie sieht es nach einer Trennung/Scheidung nach staatlichem Recht aus? Hier besteht die vor der Kirche geschlossene Ehe normalerweise weiter. Dies ergibt sich daraus, dass eine kirchliche Ehe in der römisch-katholischen Kirche eigentlich als unauflösbar gilt. Das gilt jedenfalls dann, wenn sie als „vollzogen“ gilt, gem. Can. 1142. Hier gibt es nach ... weiter lesen
Familienrecht Irrtümer über Ehe, Scheidung und Unterhalt in Deutschland
In Deutschland existieren zahlreiche Irrtümer in Bezug auf die Ehe und die Scheidung. Auch im Unterhaltsrecht gibt es viele Mythen, die sich in der Gesellschaft verbreitet haben. Dieser Ratgeber soll einige Irrtümer aus der Welt schaffen und rechtliche Klarheit bringen. 1. Scheidung: kann ein Anwalt beide Ehegatten im Scheidungsprozess vertreten? Das Gerücht hält sich seit Langem fest. Doch es ist und bleibt ein Gerücht. Ein Anwalt ist nur ein Parteivertreter. Das bedeutet, dass er ausschließlich die Interessen einer Partei wahren und vertreten kann. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Ehegatten sich gut verstehen und sich einvernehmlich scheiden lassen wollen. Es ist zu berücksichtigen, dass innerhalb der Zivilprozessordnung (ZPO) ein Anwaltszwang für das ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Homeoffice-Vereinbarung Muster
Jetzt Rechtsfrage stellen
Direkte Links