Anwalt Familienrecht Bühl – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

ⓘ BEWERTUNGSKRITERIEN
Sortiere nach
Eisenbahnstr. 23
77815 Bühl

Telefax: 07223 97 92 4 11
Nachricht senden
Rheinstr. 25
77815 Bühl

Zum Themenbereich Familienrecht erhalten Sie Rat von Rechtsanwältin Ursula Anna Glaser (Fachanwältin für Familienrecht) aus Bühl.
Rheinstr. 36
77815 Bühl

Fachanwältin Ulrike Heib mit Fachanwaltskanzlei in Bühl bietet anwaltliche Vertretung bei rechtlichen Fragen im Themenbereich Familienrecht.
Rheinstr. 25
77815 Bühl

Fachanwalt Dr. Jörg-Erik Ammann mit Anwaltskanzlei in Bühl bietet anwaltliche Vertretung bei juristischen Problemen im Rechtsgebiet Familienrecht.
Rheinstr. 36
77815 Bühl

Juristische Angelegenheiten aus dem Themengebiet Familienrecht werden bearbeitet von Rechtsanwalt Sascha Mielke (Fachanwalt für Familienrecht) aus der Gegend von Bühl.
An der Gelben Mühle 2
77815 Bühl

Telefon: (07223) 3969
Fachanwalt Thomas Wilhelm mit Fachanwaltskanzlei in Bühl berät Ratsuchende persönlich bei aktuellen Rechtsfragen zum Schwerpunkt Familienrecht.
Rheinstr. 25
77815 Bühl

Fachanwältin Dr. Dagmar Bierbrauer mit Fachkanzlei in Bühl hilft als Rechtsanwalt Mandanten gern bei juristischen Fällen aus dem Fachbereich Familienrecht.
Rheinstr. 25
77815 Bühl

Zum Themenbereich Familienrecht unterstützt Sie gern Rechtsanwalt Stefan Thomas (Fachanwalt für Familienrecht) in dem Ort Bühl.
Schwanenstr. 9
77815 Bühl

Fachanwältin Petra Hermann mit Rechtsanwaltskanzlei in Bühl bietet Rechtsberatung bei juristischen Streitigkeiten im Fachgebiet Familienrecht.
Am Froschbächle 8
77815 Bühl

Telefon: (07223) 23015
Fachanwältin Aksana Bolinger mit Kanzleisitz in Bühl hilft als Rechtsanwalt Mandanten engagiert bei aktuellen Rechtsfragen im Fachbereich Familienrecht.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Familienrecht Bühl


Familienrecht Auch bei verbotener Leihmutterschaft hat Kindeswohl Vorrang
Frankfurt/Main (jur). Ein im Ausland von einer Leihmutter geborenes Kind kann aus Kindeswohlgründen von der deutschen Wunschmutter adoptiert werden. Dass die Leihmutterschaft in Deutschland verboten ist, steht einer Stiefkindadoption nicht entgegen, entschied das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt am Main in einem am Donnerstag, 14. Dezember 2023, bekanntgegebenen Beschluss (Az.: 2 UF 33/23).  Im konkreten Fall hatte ein deutsches Ehepaar wegen ihres unerfüllten Kinderwunsches eine ukrainische Kinderwunschklinik um Hilfe gebeten. Dort wurde mithilfe einer Eizellspende bei einer ukrainischen Frau als Leihmutter eine Schwangerschaft eingeleitet. Der deutsche Ehemann erkannte die Vaterschaft des in der Ukraine geborenen Kindes Anfang 2020 an. Wegen Geburtskomplikationen und pandemiebedingter Grenzschließungen konnten ... weiter lesen
Familienrecht Erhebliche Erhöhung des Kindesunterhalts ab dem 01.01.2024!
08.12.2023
Die neue Mindestunterhaltsverordnung für den Kindesunterhalt wurde aktuell im Bundesgesetzblatt (BGBl. 2023 I Nr. 330) veröffentlicht. Wie erwartet mit Steigerungen um die 10%! Dies wird Grundlage der neuen Düsseldorfer Tabelle ab Januar 2024 sein.  Das sind die neuen Beträge des Mindestunterhalts: 0-5 Jahre - 480 EUR statt bisher 437 EUR 6-11 Jahre - 551 EUR statt bisher 502 EUR 12-17 Jahre - 645 EUR statt bisher 588 EUR Das hälftige Kindergeld (derzeit 125 EUR) ist dabei noch zur Ermittlung des konkreten Zahlbetrages abzuziehen. Der Unterhalt bei höheren Einkommen wird im gleichen prozentualen Umfang angehoben. Auch der Unterhaltsvorschuss (Mindestunterhalt abzüglich des vollen Kindergeldes von 250 EUR) erhöht sich dadurch merklich.  Unklar ist bislang, ob ... weiter lesen
Familienrecht Wechsel zu neuen Pflegeeltern orientiert sich am Kindeswohl
Karlsruhe (jur). Über Jahre „gewachsene Bindungen“ zwischen Pflegeeltern und einem aufgenommenen Kind schließen einen Wechsel in eine andere Pflegefamilie nicht aus. Denn wird mit dem Wechsel des Kindes zu anderen Pflegeeltern eher dessen Kindeswohl gewährleistet, wird das Grundrecht der ursprünglichen Pflegeeltern auf Schutz der Familie nicht verletzt, entschied das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe in einem am Donnerstag, 7. September 2023, veröffentlichten Beschluss (Az. 1 BvR 1088/23). Auf das ebenfalls im Grundgesetz verankerte Elterngrundrecht könnten Pflegeeltern sich nicht berufen.  Konkret ging es um ein fünfjähriges Kind mit Entwicklungsverzögerungen. Ursache hierfür war der Drogenkonsum der leiblichen Mutter während der Schwangerschaft. Direkt nach der Geburt musste bei dem Kind eine mehr ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (2)

Direkte Links