Anwalt Familienrecht Buxtehude – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Brüningstraße 27
21614 Buxtehude

Fachanwalt Dr. Kai Fischer mit Kanzlei in Buxtehude bietet Rechtsberatung bei rechtlichen Fragen im Anwaltsschwerpunkt Familienrecht.
Genslerweg 9
21614 Buxtehude

Fachanwalt Jan Stöffler mit Rechtsanwaltskanzlei in Buxtehude betreut Mandanten fachkundig bei Rechtsfragen aus dem Fachbereich Familienrecht.
Konopkastraße 2
21614 Buxtehude

Fachanwältin Sabine Hippert-Otromke mit Fachanwaltskanzlei in Buxtehude bietet Rechtsberatung bei juristischen Problemen im Rechtsgebiet Familienrecht.
Nordviver 2
21614 Buxtehude

Zum Rechtsgebiet Familienrecht erhalten Sie Rechtsberatung von Rechtsanwältin Ute Claus (Fachanwältin für Familienrecht) in dem Ort Buxtehude.
Bahnhofstraße 48-50
21614 Buxtehude

Fachanwältin Corinna Scherzer mit Rechtsanwaltskanzlei in Buxtehude bietet Rechtsberatung bei juristischen Streitigkeiten im Themenbereich Familienrecht.
Genslerweg 9
21614 Buxtehude

Fachanwältin Sieglinde Ziemann mit Anwaltskanzlei in Buxtehude bietet anwaltliche Vertretung bei juristischen Problemen im Themenbereich Familienrecht.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Familienrecht Buxtehude


Familienrecht Umschreibung eines Jugendamtstitels zum Unterhalt gem. § 727 ZPO analog auf das unterhaltsberechtigte Kind.
Einleitung zum Thema: Am 23.09.2015 hatte der BGH zu entscheiden gehabt, ob ein Jugendamtstitel, der in gesetzlicher Prozesstandschaft vom Jugendamt erwirkt worden ist, auf das Kind umgeschrieben werden kann, wenn Unterhaltsvorschussleistungen vom Land nicht mehr gewährt werden. Teilweise kamen etliche Oberlandesgerichte zu dieser Frage zuvor zu unterschiedlichen Ergebnissen. Der Bundesgerichtshof (Beschluss vom 23.09.2015, XII ZB 62/14) bejahte diese Frage einer Umschreibungsmöglichkeit des Titels. § 727 ZPO sei in diesem Fall analog anzuwenden, wenn es sich bei dem Titel um zukünftige Ansprüche auf Unterhalt handele. Im vorliegenden Fall war der Unterhalt in Prozentsätzen des jeweiligen Regelunterhalts festgesetzt worden. Sachverhalt : In dem Rechtsfall war einer Kindsmutter, die nach ... weiter lesen
Familienrecht Sorgerecht: Voraussetzungen für Aufenthaltswechsel eines Kindes
Der für das Familienrecht zuständige XII. Zivilsenat hat eine Entscheidung des Oberlandesgerichts aufgehoben, mit der dieses das alleinige Sorgerecht für das bisher bei seiner Mutter in Deutschland lebende Kind auf den in Frankreich lebenden Vater übertragen hat. Die nicht miteinander verheirateten Eltern streiten um das alleinige Sorgerecht für ihre im Oktober 2002 geborene, jetzt achtjährige Tochter. Die Mutter besitzt die deutsche, der Vater die französische Staatsangehörigkeit. Zur Zeit der Geburt des Kindes lebten die Eltern in Frankreich. Kurz nach der Geburt trennten sie sich, und die Mutter kehrte mit dem Kind nach Deutschland zurück, wo das Kind seither lebt und zur Schule geht. Beide Elternteile übten die elterliche Sorge zunächst einverständlich gemeinsam ... weiter lesen
Familienrecht Warum gibt es ein "Trennungsjahr"?
10.10.2018
Das Eherecht hat im deutschen Familienrecht immer noch einen besonderen Status. Ehescheidungen unterliegen daher strengen Regeln und können erst dann beantragt werden, wenn das Scheitern der jeweiligen Ehe nachgewiesen wurde. Das sogenannte „Schuldprinzip“ wurde schon im Jahre 1976 vom „ Zerrüttungsprinzip” abgelöst. Es gibt also keinen „Schuldigen” mehr im Eherecht. Das Trennungsjahr soll unüberlegte und voreilige Scheidungen verhindern und den beiden „Scheidungswilligen” eine neue Chance zur Wiederherstellung der Ehe verschaffen. Aus diesem Grunde sieht das deutsche Gesetz eine einjährige „Trennung auf Probe“ vor, das sogenannte Trennungsjahr. In diesem Jahr sollen sich die Eheleute darüber klar werden sollen, ob sie die Scheidung ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Jetzt Rechtsfrage stellen
Direkte Links