Anwalt Familienrecht Freiburg – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Lise-Meitner-Str. 12
79100 Freiburg

Rechtsprobleme zum Themengebiet Familienrecht werden betreut von Rechtsanwältin Susanne Besendahl (Fachanwältin für Familienrecht) in Freiburg.
Merianhof 9
79104 Freiburg

Fachanwältin Nadja Kummer mit Kanzleiniederlassung in Freiburg betreut Fälle gern bei juristischen Auseinandersetzungen aus dem Fachgebiet Familienrecht.
Wilhelmstr. 10
79098 Freiburg

Fachanwältin Maria Viethen mit Anwaltskanzlei in Freiburg berät Mandanten und bietet juristischen Beistand im Fachgebiet Familienrecht.
Luisenstr. 5
79102 Freiburg

Nicht einfache Rechtsangelegenheiten aus dem Themengebiet Familienrecht löst Rechtsanwalt Dr. Helmut Graff (Fachanwalt für Familienrecht) aus der Stadt Freiburg.
Zasiusstr. 107
79102 Freiburg

Fachanwältin Renate Münchow mit Anwaltskanzlei in Freiburg unterstützt Mandanten und vertritt Sie vor Gericht im Fachbereich Familienrecht.
Bettackerstr. 14
79115 Freiburg

Fachanwalt Martin Zipp mit Kanzlei in Freiburg hilft als Rechtsanwalt Mandanten jederzeit gern bei rechtlichen Fragen im Fachbereich Familienrecht.
Starkenstr. 17
79104 Freiburg

Aktuelle Rechtsfragen aus dem Themengebiet Familienrecht betreut Rechtsanwältin Isabelle Breitbarth (Fachanwältin für Familienrecht) im Ort Freiburg.
Kaiser-Joseph-Str. 261
79098 Freiburg

Fachanwältin Gabriele Eberhardt mit Fachanwaltskanzlei in Freiburg bietet anwaltliche Vertretung als Rechtsbeistand im Fachbereich Familienrecht.
Wilhelmstr. 10
79098 Freiburg

Aktuelle Rechtsfragen aus dem Themenbereich Familienrecht werden gelöst von Rechtsanwältin Tina Wienecke (Fachanwältin für Familienrecht) im Ort Freiburg.
Luisenstr. 5
79102 Freiburg

Zum Schwerpunkt Familienrecht erhalten Sie Rechtsauskunft von Rechtsanwältin Beatrice Schrade (Fachanwältin für Familienrecht) in Freiburg.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Familienrecht Freiburg


Familienrecht Sorgerecht: Voraussetzungen für Aufenthaltswechsel eines Kindes
Der für das Familienrecht zuständige XII. Zivilsenat hat eine Entscheidung des Oberlandesgerichts aufgehoben, mit der dieses das alleinige Sorgerecht für das bisher bei seiner Mutter in Deutschland lebende Kind auf den in Frankreich lebenden Vater übertragen hat. Die nicht miteinander verheirateten Eltern streiten um das alleinige Sorgerecht für ihre im Oktober 2002 geborene, jetzt achtjährige Tochter. Die Mutter besitzt die deutsche, der Vater die französische Staatsangehörigkeit. Zur Zeit der Geburt des Kindes lebten die Eltern in Frankreich. Kurz nach der Geburt trennten sie sich, und die Mutter kehrte mit dem Kind nach Deutschland zurück, wo das Kind seither lebt und zur Schule geht. Beide Elternteile übten die elterliche Sorge zunächst einverständlich gemeinsam ... weiter lesen
Familienrecht Rechte und Pflichten bei nichtehelichen Vätern
In Deutschland ist es keine Seltenheit mehr, dass Eltern ein Kind zur Welt bringen, obwohl sie nicht liiert sind. Solange beide Elternteile zusammen leben, treten keine Probleme auf. Im Falle einer Trennung kann es jedoch zu Auseinandersetzungen kommen, die sowohl das Verhältnis untereinander als auch das Verhältnis des Vaters zum Kind beeinträchtigt Insofern drängt sich die Frage auf, welche Rechte und Pflichten hat ein nichtehelicher Vater? Sorgerecht für nichteheliche Väter Sofern das gemeinsame Kind zur Welt kommt, obwohl die Eltern nicht miteinander verheiratet sind, besitzt die Mutter das alleinige Sorgerecht für das Kind. Möchte der Vater ebenfalls das Sorgerecht  haben, dann ist dafür in der Regel die Zustimmung der Mutter notwendig. Erst wenn die Mutter die ... weiter lesen
Familienrecht Kirchliches und staatliches Recht: Wer darf wen heiraten?
Inwieweit haben kirchliche und staatliche Trauungen ihre eigenen Regeln? Und wie wirkt sich das beim Heiraten und der Trennung aus?   Auch heutzutage geben sich viele Eheleute nicht mit einer standesamtlichen Trauung zufrieden. Vielmehr möchten sie auch eine kirchliche Ehe schließen. Hierzu müssen sie die Voraussetzungen der jeweiligen Religionsgemeinschaft erfüllen, die sich nach kirchlichem Recht richtet.   Aber wie sieht es nach einer Trennung/Scheidung nach staatlichem Recht aus? Hier besteht die vor der Kirche geschlossene Ehe normalerweise weiter. Dies ergibt sich daraus, dass eine kirchliche Ehe in der römisch-katholischen Kirche eigentlich als unauflösbar gilt. Das gilt jedenfalls dann, wenn sie als „vollzogen“ gilt, gem. Can. 1142. Hier gibt es nach ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (1)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (3)

Jetzt kostenlose Erstberatung durchführen lassen
Direkte Links