Rechtsanwalt für Familienrecht in Grevenbroich – Fachanwälte finden!

Über Fachanwälte für Familienrecht in Grevenbroich
Ortsschild Grevenbroich
(© kamasigns - Fotolia.com)

Über 40 % aller Ehegemeinschaften werden in Deutschland geschieden. Das besagen aktuelle Statistiken. Die Trennung eingetragener Lebensgemeinschaften ist ebenfalls in dieser Statistik erfasst. Sämtliche Belange die Ehescheidung betreffend werden im Familienrecht geregelt. Das deutsche Familienrecht ist Teil des Zivilrechts und ist hauptsächlich im vierten Buch des BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) hinterlegt - §§ 1297-1921. Um eine Ehe mit Rechtskraft zu scheiden, ist ein Beschluss eines Richters des zuständigen Familiengerichts erforderlich. In der BRD müssen für eine Ehescheidung einige Voraussetzungen erfüllt sein. Eine elementare Bedingung ist die Einhaltung eines einjährigen Jahres der Trennung. Wie die Scheidung letztendlich abläuft, darauf haben die Ehegatten einen gewissen Einfluss. Dies betrifft u.a. auch, wie hoch die Kosten der Scheidung letztendlich ausfallen und auch wie lange sich die Scheidung in die Länge zieht. Wenn bei den Ehepartnern über die Scheidung ...

Mehr lesen

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Lindenstraße 28
41515 Grevenbroich

Fachanwalt R. Joachim Kox mit Fachkanzlei in Grevenbroich berät Ratsuchende gern bei Rechtsfragen aus dem Fachgebiet Familienrecht.
Lindenstraße 18
41515 Grevenbroich

Fachanwalt Dipl.-Verww. Thomas Welter mit Anwaltskanzlei in Grevenbroich berät Mandanten bei rechtlichen Fragen im Anwaltsschwerpunkt Familienrecht.
Bahnstraße 43
41515 Grevenbroich

Fachanwalt Norbert Gand mit Kanzlei in Grevenbroich betreut Fälle fachmännisch bei Rechtsangelegenheiten zum Rechtsgebiet Familienrecht.
Am Hammerwerk 24
41515 Grevenbroich

Aktuelle Rechtsfälle aus dem Themengebiet Familienrecht betreut Rechtsanwältin Birgit Fiona Gericke (Fachanwältin für Familienrecht) im Ort Grevenbroich.
Lindenstraße 25
41515 Grevenbroich

Zum Fachbereich Familienrecht erhalten Sie Rechtsberatung von Rechtsanwalt Michael Hinzen (Fachanwalt für Familienrecht) in dem Ort Grevenbroich.
Aktuelle Ratgeber zum Thema Familienrecht
Familienrecht Kindesunterhalt - Wer zahlt wenn beide Eltern das Kind betreuen?
In Deutschland kommt es immer häufiger zu einer Trennung der Eltern. Dabei haben besonderes die gemeinsamen Kinder unter der Trennung zu leiden, da die Streitigkeiten auf den Schultern der Kinder ausgetragen werden. Ein heikles Thema ist in diesem Zusammenhang der sogenannte Kindesunterhalt, insbesondere wer für den Unterhalt des Kindes aufkommen muss, wenn beide Elternteile das Kind betreuen. Unterhaltspflicht der Eltern Nach dem deutschen Gesetzgeber sind beide Eltern gegenüber dem Kind gleichermaßen unterhaltspflichtig. In § 1606 Abs. 1 BGB heißt es: „Verwandte in gerader Linie sind verpflichtet, einander Unterhalt zu gewähren.“ Das bedeutet, dass Beide für den Unterhalt des Kindes gemeinsam sorgen müssen. Es spielt keine Rolle, ob ein Kind...weiter lesen
Familienrecht Fünfzehnjährige darf gegen den Willen der Eltern im Kindesschutzverfahren begutachtet werden
Eltern kann im Wege der einstweiligen Anordnung das Aufenthaltsbestimmungsrecht und das Recht zur Gesundheitsfürsorge für eine Fünfzehnjährige zu entziehen sein, damit die verhaltensauffällige Jugendliche im Kindesschutzverfahren ordnungsgemäß begutachtet werden kann. Das hat der 8. Senat für Familiensachen des Oberlandesgerichts Hamm mit Beschluss vom 31.07.2013 entschieden und damit die erstinstanzliche Entscheidung des Amtsgerichts ? Familiengericht ? Lüdinghausen bestätigt. Die Fünfzehnjährige wohnt mit ihren Eltern im Kreis Coesfeld. Nachdem sie im Jahre 2012 durch häufige Fehlzeiten in der Schule aufgefallen war und ihre Eltern weder auf Schreiben der Schule noch auf Einladungen zu einer Schulunfähigkeitsuntersuchung reagiert hatten, regte das...weiter lesen
Familienrecht Kann man seine nichteheliche Lebensgemeinschaft eintragen lassen?
Manche Paare, die in wilder Ehe zusammenleben möchten ihre nicht eheliche Lebensgemeinschaft als Partnerschaft eintragen lassen. Doch geht das in Deutschland überhaupt? Zuweilen schrecken Paare mit unterschiedlichen Geschlechtern vor der Eingehung einer Ehe zurück. Dies kommt dadurch, dass sie vor einer Ehe zurückschrecken, bei der insbesondere eine Scheidung mit einem gewissen Aufwand und Kosten verbunden ist. Eheähnliche Gemeinschaft Eine solche eheähnliche Gemeinschaft zeichnet sich dadurch aus, dass das Paar wie in einer Ehe zusammenlebt. Gleichwohl sind sie nicht bereit, in formeller Weise eine Ehe einzugehen. Gleichwohl werden sie vom Gesetzgeber wie Ehepaare behandelt, wenn einer der Partner Sozialleistungen wie Hartz IV beantragt, vgl. § 7 Abs. 3 Nr. 3c SGB II. Aber wie...weiter lesen
Über Fachanwälte für Familienrecht in Grevenbroich
... Einigkeit herrscht und Fragen bezüglich der Aufteilung des Hausrats, des Umgangsrechts und Sorgerechts und Unterhalts nicht strittig sind, kann eine schnelle Ehescheidung erfolgen. In einem derartigen Fall, wenn sich die Ehegatten einig sind, spricht man von einer einvernehmlichen Ehescheidung. Im Volksmund ist die einvernehmliche Ehescheidung auch als Blitzscheidung bekannt. Ist die Basis für eine einvernehmliche Ehescheidung, eine Blitzscheidung gegeben, dann kann durchaus auch eine Scheidung Online durchgeführt werden. Ist die Ehescheidung rechtskräftig, erhält jeder der geschiedenen Ehepartner einen Scheidungsbeschluss mit Rechtskraftvermerk (Scheidungsurkunde).

Was für Unterhaltszahlungen sind bei einer Scheidung zu leisten?

Soll eine eheliche Gemeinschaft geschieden werden, gibt es eine Vielzahl an wichtigen Punkten, die geklärt werden müssen. Eine tragende Rolle spielt hier die Klärung der Unterhaltsfragen, sprich der Unterhalt für die Kinder oder das Kind und der Unterhalt für den Ehegatten müssen geregelt werden. Alles, was mit dem Unterhalt in Zusammenhang steht, findet sich rechtlich im Unterhaltsrecht geregelt. Zum einen bedarf es einer Klärung, inwieweit ein Anspruch auf Ehegattenunterhalt besteht. Hierzu zählen z.B. der Aufstockungsunterhalt, der Trennungsunterhalt oder auch der Betreuungsunterhalt. Sind aus der Ehe Kinder hervorgegangen muss überdies berechnet werden, wieviel Kindesunterhalt zu zahlen ist und ob das andere Elternteil womöglich nur in der Lage ist, den minimalen Unterhalt zu bezahlen. Zum Berechnen von Kindesunterhalt und Ehegattenunterhalt dient übrigens in den allermeisten Fällen die Düsseldorfer Tabelle. Neben der Unterhaltsfrage muss jedoch gerade bezüglich der Kinder etliches weitere klargelegt werden. Hier wird es primär um das Umgangsrecht, das Sorgerecht und das Aufenthaltsbestimmungsrecht gehen. Nachdem die Scheidung der Eltern schwere psychische Folgen für den gemeinschaftlichen Nachwuchs haben kann, sollte in Betracht gezogen werden, sich durch das Jugendamt oder auch einen freien Träger der Jugendhilfe beraten zu lassen. Sollte ein Unterhaltsvorschuss erforderlich sein, dann ist auch hier der richtige Ansprechpartner das Jugendamt.

Sie haben Fragen zur Ehescheidung? Dann zögern Sie nicht und konsultieren Sie einen Anwalt

Hat man allerdings Fragen, die ein rechtliches Fachwissen erfordern, wie zum Beispiel in Bezug auf die Güterstände oder den Ehegattenunterhalt, dann sollte man nicht zögern und eine Kanzlei im Familienrecht aufsuchen. Hier finden sich Fachanwälte zum Familienrecht, die kompetent Auskunft geben werden. In Grevenbroich sind etliche Rechtsanwälte für Familienrecht mit einer Anwaltskanzlei vertreten. Entscheidet man sich dafür, eine Scheidungsberatung bei einem Anwalt im Familienrecht aus Grevenbroich in Anspruch zu nehmen, wird dieser sämtliche offenen Fragen fachkundig beantworten wie z.B.: wie kann ich das volle Sorgerecht erhalten? Kommt eine Härtefallscheidung für mich in Frage? Ist es sinnvoll, eine Scheidungsfolgenvereinbarung oder einen Ehevertrag aufzusetzen? Was ist der Versorgungsausgleich? Was hat es mit der Zugewinngemeinschaft auf sich und welche Konsequenzen hat dieser Güterstand? Macht eine Patientenverfügung in der Ehe Sinn? Was geschieht mit dem Kindergeld bei Scheidung? Wer bekommt das Auto bei einer Ehescheidung?

Entscheidet man sich nach der Rechtsberatung den Rechtsanwalt mit der Ehescheidung zu beauftragen, wird sich dieser um alle Angelegenheiten die Scheidung betreffend kümmern, den Antrag auf Scheidung einreichen und auch beim Gerichtstermin zur Scheidung die Rechte seines Klienten vertreten. Darauf hinzuweisen ist, dass in Deutschland bei einer Ehescheidung Anwaltszwang herrscht. D.h., eine Ehescheidung ganz ohne Rechtsanwalt ist unmöglich. Jedoch besteht die Möglichkeit, sich bei einer Scheidung gemeinsam mit dem Ehegatten von nur einem Rechtsanwalt vertreten zu lassen, um auf diese Weise die Scheidungskosten gering zu halten. Zwingende Voraussetzung, um nur einen Rechtsanwalt mit der Ehescheidung zu beauftragen, ist, dass die Ehepartner sich einig sind, d.h., es muss sich um eine einvernehmliche Scheidung handeln.

Fragen zur Vormundschaft, Adoption, Pflegschaft oder Vaterschaftsklage? Auch hier ist ein Rechtsanwalt zum Familienrecht der beste Ansprechpartner

Ein Fachanwalt im Familienrecht in Grevenbroich ist nicht nur der beste Ansprechpartner bei einer Scheidung. Er hat vielmehr ein breites Fachwissen in sämtlichen Angelegenheiten, die in das Rechtsgebiet Familienrecht fallen. Anzuführen sind hier z.B. sämtliche Aspekte, die mit der Vaterschaft in Zusammenhang stehen. Er kann über die Vaterschaftsanerkennung ebenso informieren wie über die Durchführung eines Vaterschaftstests. Und auch wenn es um eine Vaterschaftsklage geht, ist man bei einem Rechtsanwalt für Familienrecht in den allerbesten Händen. Was für Rechte hat man bei einem unehelichen Kind? Was versteht man unter der Aufsichtspflicht der Eltern? Wie ist die neueste Rechtsprechung bei einer Samenspende? Zu allen diesen Fragestellungen kann ein Anwalt zum Familienrecht kompetente und auf die persönliche Situation abgestimmte Antworten bieten. Darüber hinaus verfügt ein Rechtsanwalt zum Familienrecht im Normalfall auch über Fachwissen im Betreuungsrecht und Adoptionsrecht. Er ist obendrein in der Lage, Pflegeeltern umfassend rechtlich zu beraten, gerade auch wenn es um eine Vormundschaftsübertragung geht (Pflegeltern / Vormundschaft).

Fachanwälte im Umkreis von 50 km um Grevenbroich
Rechtsanwalt Aachen Rechtsanwalt Alsdorf Rechtsanwalt bach-Palenberg Rechtsanwalt Bedburg Rechtsanwalt Bergheim Rechtsanwalt Bergisch Gladbach Rechtsanwalt Bonn Rechtsanwalt Bornheim Rechtsanwalt Bornheim-Roisdorf Rechtsanwalt Brühl Rechtsanwalt Burscheid Rechtsanwalt Dormagen Rechtsanwalt Duisburg Rechtsanwalt Düren Rechtsanwalt Düsseldorf Rechtsanwalt Elsdorf Rechtsanwalt Erftstadt Rechtsanwalt Erkelenz Rechtsanwalt Eschweiler Rechtsanwalt Essen Rechtsanwalt Euskirchen Rechtsanwalt Frechen Rechtsanwalt Frechen-Königsdorf Rechtsanwalt Geilenkirchen Rechtsanwalt Haan Rechtsanwalt Heiligenhaus Rechtsanwalt Heinsberg Rechtsanwalt Hilden Rechtsanwalt Hürth Rechtsanwalt Jülich Rechtsanwalt Kaarst Rechtsanwalt Kamp-Lintfort Rechtsanwalt Kempen Rechtsanwalt Kerpen Rechtsanwalt Köln Rechtsanwalt Köln-Lindenthal Rechtsanwalt Krefeld Rechtsanwalt Langenfeld Rechtsanwalt Langenfeld (Rheinland) Rechtsanwalt Leverkusen Rechtsanwalt Meerbusch Rechtsanwalt Mettmann Rechtsanwalt Moers Rechtsanwalt Mönchengladbach Rechtsanwalt Mülheim an der Ruhr Rechtsanwalt Nettetal Rechtsanwalt Neuss Rechtsanwalt Nideggen Rechtsanwalt Niederkassel Rechtsanwalt Oberhausen Rechtsanwalt Pulheim Rechtsanwalt Pulheim-Brauweiler Rechtsanwalt Ratingen Rechtsanwalt Remscheid Rechtsanwalt Rösrath Rechtsanwalt Schwalmtal Rechtsanwalt Solingen Rechtsanwalt Straelen Rechtsanwalt Tönisvorst Rechtsanwalt Velbert Rechtsanwalt Viersen Rechtsanwalt Wermelskirchen Rechtsanwalt Wesseling Rechtsanwalt Wuppertal Rechtsanwalt Würselen Rechtsanwalt Zülpich
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Jetzt Rechtsfrage stellen
Neu auf fachanwalt.de
Neu
Kadir Akduman
Rechtsanwalt in Karlsruhe
Neu
DR. ILKKA-PETER AHLBORN LL.M.
Rechtsanwalt in Bielefeld
Neu
Margit Bandmann
Rechtsanwältin in Cottbus
Direkte Links