Anwalt Familienrecht Schwabach – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Friedrich-Ebert-Str. 24
91126 Schwabach

Juristische Angelegenheiten zum Fachgebiet Familienrecht betreut Rechtsanwältin Kathrin Stärzl (Fachanwältin für Familienrecht) aus der Stadt Schwabach.
Wendelsteiner Str. 2 A
91126 Schwabach

Zum Fachgebiet Familienrecht erhalten Sie Rat von Rechtsanwältin Karsta Blob (Fachanwältin für Familienrecht) in Schwabach.
Lindenstr. 2
91126 Schwabach

Zum Rechtsgebiet Familienrecht erhalten Sie Rechtsrat von Rechtsanwältin Silke Bienert (Fachanwältin für Familienrecht) mit Sitz in Schwabach.
Bahnhofstr. 31
91126 Schwabach

Fachanwalt Siegfried Hausmann mit Fachanwaltsbüro in Schwabach berät Ratsuchende engagiert bei aktuellen Rechtsfragen zum Fachbereich Familienrecht.
Rittersbacher Str. 3
91126 Schwabach

Fachanwalt Christian Brandner mit Fachanwaltsbüro in Schwabach betreut Fälle fachkundig bei aktuellen Rechtsfragen im Fachbereich Familienrecht.
Penzendorfer Str. 20
91126 Schwabach

Juristische Probleme aus dem Themenbereich Familienrecht löst Rechtsanwältin Heike Freund (Fachanwältin für Familienrecht) im Ort Schwabach.
Wendelsteiner Str. 2 A
91126 Schwabach

Fachanwältin Ulla Lang mit Rechtsanwaltskanzlei in Schwabach unterstützt Mandanten und vertritt Sie in Gerichtsprozessen im Rechtsgebiet Familienrecht.
O'Brien Straße 3
91126 Schwabach

Aktuelle Rechtsfragen rund um das Fachgebiet Familienrecht werden gelöst von Rechtsanwältin Kerstin Herrmann (Fachanwältin für Familienrecht) aus der Gegend von Schwabach.
Nürnberger Str. 39
91126 Schwabach

Zum Fachbereich Familienrecht erhalten Sie Rechtsberatung von Rechtsanwältin Christina Fischer (Fachanwältin für Familienrecht) in Schwabach.
Bahnhofstr. 31
91126 Schwabach

Fachanwalt Reinhardt Zerner mit Fachanwaltskanzlei in Schwabach bearbeitet Rechtsfälle kompetent bei Rechtsfragen im Fachgebiet Familienrecht.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Familienrecht Schwabach


Familienrecht Wie muss die Elternzeit richtig beantragt werden?
Sofern die eigene Familienplanung vorangeschritten ist, sollte man sich Gedanken über die Kindeserziehung machen. Wer soll in den ersten Jahren die überwiegende Erziehung des Kindes übernehmen. Beide Elternteile oder nur die Mutter oder nur der Vater? Wenn beide Elternteile sich in einem Anstellungsverhältnis befinden, kann jeder für sich bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres des Kindes Elternzeit nehmen ohne das Konsequenzen für das Beschäftigungsverhältnis zu befürchten sind. So ist es möglich, dass beide Elternteile während der ersten drei Jahre gemeinsam zuhause sind und für das gemeinsame Kind sorgen. Zu berücksichtigen ist dabei jedoch, dass innerhalb der Elternzeit, die beschäftigten Arbeitnehmer keinen Lohn erhalten. Insofern ist die ... weiter lesen
Familienrecht Kindergeldanspruch eines Studierenden bei Masterstudium; Vorliegen einer Zweitausbildung?
Einleitung: Der Bundesfinanzhof hat zum Kindergeldanspruch eines studierenden Kindes am 03.09.2015 ein aufschlussreiches Urteil erlassen, welches sowohl im Bereich des Steuerrechts wie auch im Bereich des Familienrechts von Bedeutung ist. Es befasst sich mit der Frage, unter welchen Bedingungen Kindergeld bei einem Masterstudium gewährt werden kann, wenn der Student zuvor ein Bachelorstudiengang erfolgreich absolviert hat (siehe BFH, Urt. vom 03.09.2015, VI 9/15). Sachverhalt: Dem Kläger war zuvor durch die Familienkasse der Kindergeldanspruch durch einen Aufhebungsbescheid aufgehoben worden. Bei dem Masterstudium, vorliegend dem Studium der Wirtschaftsmathematik, handele es sich nach der Ansicht der Kindergeldkasse um eine Zweitausbildung. Der Kläger hatte in dem vorherigen Bachelorstudium aber ebenfalls ... weiter lesen
Familienrecht Kirchliches und staatliches Recht: Wer darf wen heiraten?
Inwieweit haben kirchliche und staatliche Trauungen ihre eigenen Regeln? Und wie wirkt sich das beim Heiraten und der Trennung aus?   Auch heutzutage geben sich viele Eheleute nicht mit einer standesamtlichen Trauung zufrieden. Vielmehr möchten sie auch eine kirchliche Ehe schließen. Hierzu müssen sie die Voraussetzungen der jeweiligen Religionsgemeinschaft erfüllen, die sich nach kirchlichem Recht richtet.   Aber wie sieht es nach einer Trennung/Scheidung nach staatlichem Recht aus? Hier besteht die vor der Kirche geschlossene Ehe normalerweise weiter. Dies ergibt sich daraus, dass eine kirchliche Ehe in der römisch-katholischen Kirche eigentlich als unauflösbar gilt. Das gilt jedenfalls dann, wenn sie als „vollzogen“ gilt, gem. Can. 1142. Hier gibt es nach ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Jetzt Rechtsfrage stellen
Direkte Links