Fachanwalt Frankfurt am Main – Rechtsanwälte in Frankfurt am Main finden

Über Fachanwälte in Frankfurt am Main

Frankfurt am Main

Fachanwalt in Frankfurt

Frankfurt besitzt circa 672.000 Einwohner und ist damit die fünftgrößte Stadt in Deutschland. Gleichzeitig ist sie die größte Stadt in Hessen. Die Metropole ist ein bedeutendes europäisches Finanz-, Messe- sowie Dienstleistungszentrum. Die Wertpapierbörse, die europäische Zentralbank und die deutsche Bundesbank haben in Frankfurt ihren Sitz. Aufgrund dieser Situation gilt die Großstadt als eine der dynamischsten und produktivsten Regionen in ganz Europa. Die Skyline ist das Markenzeichen der Stadt. Die Metropole besitzt allerdings auch einige Schattenseiten. So ist Frankfurt, die kriminellste Stadt in der gesamten Bundesrepublik, was mittelbar natürlich auch eine Auswirkung auf die Strafkammern der Frankfurter Gerichte hat.
...mehr lesen

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Klettenbergstr. 13
60322 Frankfurt am Main

Telefax: 069 / 915099 - 29
Eschersheimer Landstraße 68
60322 Frankfurt am Main

Telefax: +49 (0) 69 / 26 951 648
August-Schanz-Straße 8 B
60433 Frankfurt am Main

Telefax: 069 / 905456299
Kaiserstraße 50
60329 Frankfurt am Main

Telefon: 069/682000
Telefax: 069/2400459-11
Hauptbahnhof 6
60329 Frankfurt am Main

Telefon: 069/26486888
Telefax: 069/26486893
Kaulbachstraße 1
60594 Frankfurt am Main

Telefax: 069 / 67 73 4000
Ludolfusstr. 2-4
60487 Frankfurt am Main

Telefon: 069/795006-0
Telefax: 069/795006-99
Hansaallee 22
60322 Frankfurt am Main

Telefax: +49 - 69 / 663 779 99
Steinweg 7
60313 Frankfurt am Main

Telefon: 069 92039230
Telefax: 069 92039250
Gartenstraße 6
60594 Frankfurt am Main

Telefax: 069 - 66 37 87 67

Panorama von Frankfurt am Main
Unsere Fachanwalt.de-Rechtstipps
Erbrecht Pflichtteilsergänzungsanspruch auch vor der Geburt der Abkömmlinge
Der u.a. für das Erbrecht zuständige IV. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hatte sich mit der Frage zu befassen, ob der Pflichtteilsergänzungsanspruch von Abkömmlingen voraussetzt, dass diese nicht nur im Zeitpunkt des Erbfalls, sondern schon im Zeitpunkt der Schenkung pflichtteilsberechtigt waren. Die 1976 und 1978 geborenen Kläger machen gegen die Beklagte, ihre Großmutter, im Wege der Stufenklage Pflichtteils- und Pflichtteilsergänzungsansprüche nach ihrem 2006 verstorbenen Großvater geltend. Sie begehren Auskunft über den Bestand des Nachlasses des Erblassers durch Vorlage eines notariell aufgenommenen Verzeichnisses, Abgabe der eidesstattlichen Versicherung und Zahlung. Die Großeltern hatten vier Kinder, unter anderem die 1984 verstorbene Mutter der Kläger. Im...weiter lesen
Strafrecht Nötigung im Straßenverkehr
Die Nötigung ist ein Straftatbestand und in § 240 StGB geregelt. Im Deutschland stellen sich viele Menschen die Frage, ob Autofahrer, die zu dicht auffahren oder gleichzeitig noch die Hupe oder Lichthupe betätigen, sich wegen einer Nötigung im Straßenverkehr strafbar machen. Der Straftatbestand im Strafrecht– ist dichtes Auffahren strafbar? In § 240 StGB lautet es wie folgt: „Wer einen Menschen rechtswidrig mit Gewalt oder durch Drohung mit einem empfindlichen Übel zu einer Handlung, Duldung oder Unterlassung nötigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.“ Insofern ist es für die Verwirklichung notwendig, dass eine Person rechtswidrig eine andere Person entweder mit Gewalt oder durch Drohung zu einer bestimmten...weiter lesen
IT Recht Filesharing: Eltern haften nicht für ihre Kinder
Karlsruhe (jur). Eltern haften nicht für ihre minderjährigen Kinder, wenn diese sich an Tauschbörsen im Internet beteiligen. Voraussetzung ist, dass sie ihr Kind über die Rechtswidrigkeit des sogenannten Filesharings belehrt haben und sie keine Anhaltspunkte dafür hatten, dass sich ihr Kind nicht an ein entsprechendes Verbot hält, urteilte am Donnerstag, 15. November 2012, der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe (Az.: I ZR 74/12). Im Streitfall hatte ein Arztsohn 1.147 Musiktitel in einer Internet-Tauschbörse zum kostenlosen Herunterladen angeboten. Die Musik-Riesen EMI, Sony, Universal und Warner stellten Strafanzeige und gelangten so an die Adresse der Eltern, denen der Internetanschluss gehörte. Die Eltern unterschrieben eine Unterlassungserklärung, weigerten sich aber, Schadenersatz...weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (3)

Jetzt Rechtsfrage stellen
Neu auf fachanwalt.de
Neu
Christoph Theodor Freihöfer
Fachanwalt in Frankfurt am Main
Neu
Davor Rabovjanovic
Fachanwalt in Frankfurt am Main
Neu
Katja Eva Spies
Fachanwältin in Frankfurt am Main

Fachanwälte im Umkreis von 50 km um Frankfurt am Main
Mehr große Städte