Anwalt Gewerblicher Rechtsschutz Mannheim – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

ⓘ BEWERTUNGSKRITERIEN
Sortiere nach
Am Ullrichsberg 26
68309 Mannheim

Zum juristischen Thema Gewerblicher Rechtsschutz erhalten Sie Rat von Rechtsanwalt Tobias Gieding (Fachanwalt für Gewerblicher Rechtsschutz) mit Sitz in Mannheim.
Beethovenstr. 22
68165 Mannheim

Juristische Angelegenheiten aus dem Schwerpunkt Gewerblicher Rechtsschutz betreut Rechtsanwalt Patrick Imgrund (Fachanwalt für Gewerblicher Rechtsschutz) im Ort Mannheim.
Lessingstr. 1
68165 Mannheim

Telefon: (0621) 417048
Zum Fachbereich Gewerblicher Rechtsschutz erhalten Sie rechtliche Beratung von Rechtsanwalt Boris Diem (Fachanwalt für Gewerblicher Rechtsschutz) mit Fachanwaltskanzlei in Mannheim.
Lameystr. 5
68165 Mannheim

Zum Themenbereich Gewerblicher Rechtsschutz erhalten Sie Rechtsberatung von Rechtsanwältin Dr. Julia Nobbe (Fachanwältin für Gewerblicher Rechtsschutz) mit Sitz in Mannheim.
Meerfeldstraße 80
68163 Mannheim

Fachanwalt Vito Michele Damiano mit Fachanwaltskanzlei in Mannheim bietet anwaltliche Beratung und vertritt Sie vor Gericht im Themenbereich Gewerblicher Rechtsschutz.
Kaiserring 48-50
68161 Mannheim

Telefon: (0621) 126460
Fachanwalt Dr. Wolfgang Werner Göpfert mit Rechtsanwaltskanzlei in Mannheim bietet anwaltliche Beratung und vertritt Sie bei Gerichtsverfahren im Fachbereich Gewerblicher Rechtsschutz.
Beethovenstr. 22
68165 Mannheim

Zum Rechtsgebiet Gewerblicher Rechtsschutz erhalten Sie Rechtsrat von Rechtsanwalt Klaus Hornung (Fachanwalt für Gewerblicher Rechtsschutz) aus dem Ort Mannheim.
Mollstr. 42
68165 Mannheim

Aktuelle Rechtsfragen zum Fachgebiet Gewerblicher Rechtsschutz werden gelöst von Rechtsanwalt Dr. Johannes Bukow (Fachanwalt für Gewerblicher Rechtsschutz) aus Mannheim.
Otto-Beck-Str. 11
68165 Mannheim

Fachanwalt Dr. Thomas Nägele mit Rechtsanwaltskanzlei in Mannheim bietet Rechtsberatung als Rechtsbeistand im Anwaltsschwerpunkt Gewerblicher Rechtsschutz.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Gewerblicher Rechtsschutz Mannheim


Gewerblicher Rechtsschutz Firmennamen prüfen: Ist der gewünschte Name noch frei?
Die Wahl des richtigen Firmennamens ist entscheidend für die Identität und den Erfolg eines Unternehmens. Bevor man sich auf einen Namen festlegt, sollte man jedoch sicherstellen, dass dieser nicht bereits von einem anderen Unternehmen verwendet wird. Doch wie kann man Firmennamen prüfen, um Namensrechte und Markenrechtsverletzungen zu vermeiden. Wichtige Schritte sind die Suche im Handelsregister, Markenregister und im Internet, um sicherzustellen, dass der gewünschte Name verfügbar und rechtlich unbedenklich ist.  Wichtiges über Firmennamen Bei der Wahl eines Firmennamens gibt es mehrere rechtliche und praktische Aspekte zu beachten. Zunächst muss der Name so gewählt werden, dass er nicht mit bereits bestehenden Marken oder Unternehmensnamen in Konflikt steht. Dies vermeidet nicht nur rechtliche ... weiter lesen
Gewerblicher Rechtsschutz „Ei, Ei, Ei, Ei, Ei“ verletzt nicht Eierlikörmarke „Eieiei“
Düsseldorf (jur). „Ei, Ei, Ei, Ei, Ei“ ist beim Eierlikör nicht zu viel des Eies. Wirbt der niedersächsische Eierlikörhersteller Nordik für seinen alkoholhaltigen Getränk mit den Worten „Ei, Ei, Ei, Ei, Ei“, wird damit nicht die geschützte Wortmarke „Eieiei“ des Bonner Wettbewerbers Verpoorten verletzt, urteilte am Donnerstag, 27. April 2022, das Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf (Az.: I-20 U 41/20).  Verpoorten hatte sich 1979 beim Deutschen Marken- und Patentamt die Wortmarke „Eieiei“ in der Warenklasse für Spirituosen schützen lassen. Verbraucherinnen und Verbrauchen sollten dann vom Kauf von „Eieiei-Verpoorten“ überzeugt werden.  Doch auch der im niedersächsischen Jork ansässige Spirituosenhersteller Nordik wollte in seinen Konkurrenzprodukten auf die wesentliche Zutat in ... weiter lesen
Gewerblicher Rechtsschutz Auf Bonbontüte muss auch Zahl der einzeln verpackten Bonbons stehen
Leipzig (jur). Auf Verpackungstüten beispielsweise mit nochmal einzeln eingepackten Bonbons muss neben de Gesamtgewicht auch die Zahl der Bonbons angegeben sein. Dabei seien leichte Abweichungen aber zulässig, wie am Donnerstag, 9. März 2023, das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig entschied (Az.: 3 C 15.2). Die Angabe habe einen klaren Informationswert für die Verbraucher.  Es bestätigte damit ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen einen Süßwarenhersteller in Rheinland-Pfalz. Dieser hatte gemeint, die Angabe des Gesamtgewichts reiche aus.  Dem hat das Bundesverwaltungsgericht nun widersprochen. Befänden sich in einer Umverpackung zwei oder mehr einzelne Packungen, seien „die Gesamtnettofüllmenge und die Gesamtzahl der Einzelpackungen anzugeben“. Das gelte auch hier für die Bonbons. Die ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (4)

Direkte Links