Anwalt Gewerblicher Rechtsschutz München – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Franz-Joseph-Straße 35
80801 München

Telefon: 089/38666070
Telefax: 089/386660711
Nachricht senden
2 Bewertungen
5.0 von 5.0
Reitmorstr. 50
80538 München

Telefax: 089 – 890 41 60 16
Nachricht senden
Steinsdorfstraße 13
80538 München

Telefax: 089 / 21111-872
Nachricht senden
Juristische Probleme aus dem Fachgebiet Gewerblicher Rechtsschutz werden gelöst von Rechtsanwalt Peter Müller (Fachanwalt für Gewerblicher Rechtsschutz) in München.
Leopoldstr. 4
80802 München

Rechtsangelegenheiten aus dem Schwerpunkt Gewerblicher Rechtsschutz werden bearbeitet von Rechtsanwalt Mark Peters (Fachanwalt für Gewerblicher Rechtsschutz) im Ort München.
Leopoldstr. 11 a
80802 München

Fachanwalt Dr. Axel Oldekop mit Fachanwaltskanzlei in München bietet Rechtsberatung und vertritt Sie vor Gericht im Fachgebiet Gewerblicher Rechtsschutz.
Leopoldstr. 4
80802 München

Zum Schwerpunkt Gewerblicher Rechtsschutz erhalten Sie rechtliche Beratung von Rechtsanwältin Anja Franke (Fachanwältin für Gewerblicher Rechtsschutz) mit Fachanwaltssitz in München.
Grillparzerstr. 14
81675 München

Zum Fachgebiet Gewerblicher Rechtsschutz berät Sie engagiert Rechtsanwalt Pascal Rath (Fachanwalt für Gewerblicher Rechtsschutz) mit Fachanwaltsbüro in München.
Metzstr. 14
81667 München

Juristische Angelegenheiten aus dem Fachgebiet Gewerblicher Rechtsschutz werden betreut von Rechtsanwalt Michel Hobrecker (Fachanwalt für Gewerblicher Rechtsschutz) in München.
Thierschplatz 6
80538 München

Zum Fachbereich Gewerblicher Rechtsschutz berät Sie kompetent Rechtsanwalt Dr. Thomas Adam (Fachanwalt für Gewerblicher Rechtsschutz) aus der Stadt München.
Ottostr. 21
80333 München

Nicht einfache Rechtsangelegenheiten aus dem Themengebiet Gewerblicher Rechtsschutz werden gelöst von Rechtsanwalt Dr. Alexander Bayer (Fachanwalt für Gewerblicher Rechtsschutz) vor Ort in München.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Gewerblicher Rechtsschutz München


Gewerblicher Rechtsschutz Der Pudding “Flecki“ ist nicht patentverletzend
Die 4b Zivilkammer des Landgerichts Düsseldorf hat heute entschieden, dass weder der Pudding “Flecki“ noch seine Herstellung patentverletzend sind.   Die Kammer hatte bereits Zweifel, ob das Verfahren, nach dem “Flecki“ hergestellt wird, optisch so schöne Flecken bildet, wie vom Patent bezweckt. Während “Paula“ viele kleine, gezielt angeordnete Flecken zeige, gingen bei “Flecki“ diese nahezu in einem einzigen dicken Fleck auf. Grund hierfür seien die Unterschiede in den technischen Abläufen bei der Herstellung der beiden Nachspeisen: Um die charakteristischen Flecken in der Puddingcreme zu erzeugen, würden die Auslaufdüsen beim Befüllen der Becher nach dem Patent mindestens zwei Mal unterbrochen und dabei um verschiedene Gradzahlen ... weiter lesen
Gewerblicher Rechtsschutz Marke "Wiki-Watch" bietet keine Verwechslungsgefahr zu Wikipedia
München (jur). Das Bundespatentgericht hat die Wort-Bild-Marke der Arbeitsstelle Wiki-Watch bestätigt. Mit einem am Mittwoch, 10. September 2014, veröffentlichten Beschluss wies es eine Beschwerde von Wikipedia ab (Az.: 26 W (pat) 25/13). Mit 1,76 Millionen Artikeln und täglich zig Millionen Lesern allein im deutschsprachigen Bereich (wikipedia.de) ist Wikipedia nach Einschätzung von Wiki-Watch „die wichtigste Wissens-Ressource weltweit“. Wiki-Watch ist eine Arbeitsstelle im Forschungsschwerpunkt Medienrecht der Juristischen Fakultät der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt an der Oder. Die Internet-Seite wiki-watch.de gibt teils kritische Informationen über das internationale Online-Lexikon und ebenso Tipps zum Mitmachen für interessierte Autoren. „Wir ... weiter lesen
Gewerblicher Rechtsschutz Grundlegende Hinweise zur Markenentwicklung
24.02.2019
Was macht eine „gute“ Marke aus? Worauf ist rechtlich bei der Entwicklung einer Marke zu achten? Wann ist eine Marke „stark“, wann „schwach“? In der markenrechtlichen Beratungspraxis zeigt sich immer wieder, dass viele Unternehmer dazu neigen, ein Zeichen als Marke auszuwählen, das mehr oder weniger eine Beschreibung der von ihrem Unternehmen angebotenen Waren und/oder Dienstleistungen darstellt. Damit ist häufig beabsichtigt, dass der potenzielle Kunde anhand der Marke erfährt, welche Waren/Dienstleistungen das Unternehmen anbietet. Die Marke hat dann eine rein (waren/dienstleistungs-)beschreibende Funktion. Das ist jedoch nicht die Funktion einer Marke – und zwar weder aus rechtlicher, noch aus marketingtechnischer Sicht. Das Potenzial einer Marke wird ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (1)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (51)

Jetzt kostenlose Erstberatung durchführen lassen
Direkte Links