Den besten Rechtsanwalt in Halle suchen 2022!

Unsere Qualitätsgarantie: wir listen ausschließlich Fachanwälte!

Halle

Die Stadt Halle an der Saale ist sicherlich nicht nur Musikfreunden ein Begriff. In der Geburtsstadt von Georg Friedrich Händel gibt es nicht nur eine Menge zu sehen und zu erleben, sondern hier wartet auch eine einmalige Geschichte auf die Besucher. Halle an der Saale hat etwa 230. 000 Einwohner. Und diese können angeblich auf ganz unterschiedliche Arten bezeichnet werden. So beispielsweise als Halloren, Hallensern oder auch als Hallunken. Das soll bereits schon der Schriftsteller Heinrich Heine getan haben, als er über Halle und seine Einwohner schrieb. Nachweisbar ist es jedoch nicht. Was jedoch nachgewiesen werden kann, ist die Schönheit der Stadt Halle an der Saale. Hier treffen Moderne und Geschichte aufeinander. Viele alte Bauten aus längst vergangener Zeit finden sich heute noch in Halle und werden hier auf die unterschiedlichsten Arten und Weisen wieder genutzt. Damals, wie auch heute ist der Marktplatz der zentrale Punkt der Stadt. Aber auch der Hallmarkt spielte in der damaligen Zeit eine wichtige und entscheidende Rolle.

...mehr lesen

Autor:
IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Mühlweg 23
06114 Halle

Telefon: 0345/388830
Telefax: 0345/5232024
Nachricht senden
Töpferplan 1
06108 Halle

Telefon: 0345 - 231210
Nachricht senden
Ludwig-Wucherer-Str. 73a
06108 Halle

Telefon: 0345/4722580
Telefax: 0345/4722581
Nachricht senden
Schleiermacherstraße 11a
06114 Halle

Telefax: 0345 / 131 73 11
Nachricht senden
23 Bewertungen
4.5 von 5.0
Waisenhausmauer 11
06108 Halle

Telefon: 0345/24990274
Kleine Märkerstrasse 10
06108 Halle

Telefax: 0345 20 23 235
Ankerstr. 3a
06108 Halle

Kleine Märkerstrasse 10
06108 Halle

Hansering 11
06108 Halle

Telefax: + 49 (0)345 530 5455
87 Bewertungen
4.9 von 5.0

Unsere Fachanwalt.de-Rechtstipps
Sozialrecht LSG Stuttgart: Pflegedienst muss erbrachte Pflege voll beweisen
Stuttgart (jur). Mit der Verurteilung eines ambulanten Pflegedienstbetreibers wegen Abrechnungsbetrugs bei einigen Versicherten ist die Pflegekasse berechtigt, die in anderen Fällen erbrachten Pflegeleistungen genau zu überprüfen. Damit die monatlichen Abrechnungen vergütet werden können, muss der Pflegedienstbetreiber den „vollen Beweis“ für die erbrachte Pflege erbringen und dabei auch angeben, welche Pflegekraft mit welcher Qualifikation die Pflege wann und bei wem erbracht hat, entschied das Landessozialgericht (LSG) Baden-Württemberg in Stuttgart in einem am Montag, 25. April 2022, bekanntgegebenen Urteil (Az.: L 4 P 4005/18).  Allein die Vorlage der in Baden-Württemberg bei der Pflege angefertigten üblichen Durchführungskontrollblätter mit Namenskürzel der Pflegekraft reichten nicht. Im konkreten ... weiter lesen
Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht Vermieter eines Ferienhauses werden – Ihre Rechte und Pflichten
Der Traum vom Eigenheim kann auch etwas kleiner ausfallen. Mit einem Ferienhaus lassen sich regelmäßige Mieteinnahmen generieren, während zum Lebensabend hin das eigene Bewohnen denkbar ist. Selbst zum Eigentümer und Vermieter eines Ferienhauses zu werden, bringt einige Fragen und Unsicherheit mit sich. Diese haben wir aus dem rechtlichen Blickwinkel für Sie zusammengefasst. Ferienhaus richtig versichern und finanzieren Grundsätzlich steht jedem Eigentümer eine gewerbliche oder private Vermietung des Eigentums offen. Nach dem Kauf einer Immobilie ist diese somit problemlos als Ferienhaus oder -wohnung herzurichten und anzubieten. Die richtige Finanzierung und Versicherung nimmt hierbei die zentrale Rolle ein. Spezialisierte Versicherer wie  Hiscox.de halten hierfür gesonderte Tarife für ... weiter lesen
Allgemein Hotspot-Regelungen vom OVG Greifswald außer Kraft gesetzt
Greifswald. Von Flächenländern können die sogenannten Hot-Spot-Regelungen des Infektionsschutzgesetzes nicht ohne Weiteres flächendeckend umgesetzt werden. Oberverwaltungsgericht Mecklenburg-Vorpommern (OVG) in Greifswald hat am Freitag, den 22.04.2022, entschieden, dass für jeden Landkreis die Voraussetzungen individuell festgestellt werden müssen (Az.: 1 KM 221/22 OVG). Damit wurden die Hotspot-Bestimmungen in Mecklenburg-Vorpommern außer Vollzug gesetzt. Die „epidemiologische Gefahrenlage“ und damit auch die Möglichkeit der Länder zum Erlass nationaler Corona-Schutzregelungen wurde im aktuellen Infektionsschutzgesetz aufgehoben. Die Bundesländer können aber in „Corona-Hotspots“ mit einer hohen Infektionszahl oder mit einer hohen Belastung der Kliniken weiterhin Schutzmaßnahmen wie Abstandsgebot und ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (2)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (9)

Neu auf fachanwalt.de
Neu
Michael Mohr
Fachanwalt in Halle
Neu
Gerhard Laux
Fachanwalt in Halle
Neu
Berit Sander
Fachanwältin in Halle

Mehr große Städte