Anwalt Handelsrecht und Gesellschaftsrecht Kiel – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Lorentzendamm 36
24103 Kiel

Aktuelle Rechtsfälle aus dem Themengebiet Handelsrecht und Gesellschaftsrecht löst Rechtsanwalt Johannes Ruppert (Fachanwalt für Handelsrecht und Gesellschaftsrecht) aus der Stadt Kiel.
Radewisch 203
24145 Kiel

Fachanwalt Stefan Minninger mit Rechtsanwaltskanzlei in Kiel bietet Rechtsberatung und vertritt Sie in Gerichtsprozessen im Anwaltsschwerpunkt Handelsrecht und Gesellschaftsrecht.
Faulstraße 12 - 18
24103 Kiel

Fachanwalt Dr. Volker Arndt mit Fachanwaltskanzlei in Kiel bietet anwaltliche Vertretung als Rechtsbeistand im Fachgebiet Handelsrecht und Gesellschaftsrecht.
Deliusstraße 16
24114 Kiel

Rechtsangelegenheiten aus dem Themengebiet Handelsrecht und Gesellschaftsrecht betreut Rechtsanwalt Dr. Steffen Kraus (Fachanwalt für Handelsrecht und Gesellschaftsrecht) in Kiel.
Lorentzendamm 36
24103 Kiel

Nicht einfache Rechtsangelegenheiten aus dem Fachgebiet Handelsrecht und Gesellschaftsrecht bearbeitet Rechtsanwalt Dr. Detlev Behrens (Fachanwalt für Handelsrecht und Gesellschaftsrecht) vor Ort in Kiel.
Küterstraße 14 - 18
24103 Kiel

Fachanwalt Dr. Marc Liebmann mit Fachanwaltskanzlei in Kiel bietet anwaltliche Hilfe und vertritt Sie vor Gericht im Themenbereich Handelsrecht und Gesellschaftsrecht.
Lorentzendamm 36
24103 Kiel

Fachanwalt Dr. Frank Martens mit Kanzleiniederlassung in Kiel bearbeitet Rechtsfälle engagiert bei rechtlichen Fragen zum Schwerpunkt Handelsrecht und Gesellschaftsrecht.
Sophienblatt 100
24114 Kiel

Fachanwalt Dr. Stefan Tholund mit Fachkanzlei in Kiel betreut Fälle persönlich bei juristischen Fällen aus dem Bereich Handelsrecht und Gesellschaftsrecht.
Schwedenkai 1
24103 Kiel

Fachanwalt Dr. Hauke Thilow mit Anwaltskanzlei in Kiel bietet anwaltliche Vertretung bei rechtlichen Fragen im Anwaltsschwerpunkt Handelsrecht und Gesellschaftsrecht.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Handelsrecht Gesellschaftsrecht Kiel


Handelsrecht und Gesellschaftsrecht Notarielle Beurkundung kann durch Anwaltsvergleich nach § 278 Abs. 6 ZPO ersetzt werden
02.10.2018
Für bestimmte Rechtsgeschäfte oder Erklärungen schreibt das Gesetz die besondere Form der notariellen Beurkundung vor. So müssen z.B. ein Grundstückskaufvertrag, ein Ehevertrag, ein Erbvertrag oder eine GmbH Satzung notariell beurkundet werden. Allerdings regelt § 127a BGB, dass die Form der notariellen Beurkundung durch eine gerichtliche Protokollierung ersetzt werden kann. Der Regelfall ist der, dass die Parteien sich in einem Zivilprozess einigen und in diesem Zusammenhang ggf. auch eine Erklärung abgeben, die eigentlich der notariellen Beurkundung bedarf. Zu denken wäre z.B. an einen Erbschaftsstreit. Wenn im Rahmen einer Einigung einer der Beteiligten einen - eigentlich notariell zu beurkundenden - Pflichtteilsverzicht erklären soll, kann dies im Termin vor Gericht erfolgt. ... weiter lesen
Handelsrecht und Gesellschaftsrecht GmbH-Gesellschafterversammlung – Aktuelle BGH-Rechtsprechung
14.10.2018
Die Gesellschafterversammlung ist das maßgebliche Organ der gesellschaftsinternen Willensbildung in sämtlichen wesentlichen Fragen (§§ 45 ff. GmbHG ); diese und nicht etwa die Geschäftsführung (§§ 35 ff. GmbHG ) ist im Grundsatz allzuständig. Der GmbH-Geschäftsführer unterliegt den Weisungen der Gesellschafterversammlung. In der Praxis ist jedoch häufig festzustellen, dass die Gesellschafter von ihren umfassenden Rechten kaum Gebrauch machen, sondern ein recht weites Feld ohne weiteres der Geschäftsführung überlassen. 1. Nur eng begrenzte Kernkompetenzen sowie bestimmte einzelne Aufgaben, wie etwa die Vertretung der Gesellschaft (§ 35 Abs. 1 GmbHG ), die Aufstellung des Jahresabschlusses (§§ 41 ff. GmbHG , ... weiter lesen
Handelsrecht und Gesellschaftsrecht Unternehmertestament - 7 wichtige Empfehlungen
02.03.2018
Die  Erhaltung des Unternehmens erfordert ein hohes Maß an gestalterischen Überlegungen des Unternehmers. Häufig wird nicht beachtet, dass für ein Unternehmertestament nicht die selben Regeln gelten wie für Nachfolgeregelungen im privaten Vermögensbereich. Während im Privatbereich meist eine aus der Sicht des Erblassers gerechte Verteilung des Privatvermögens auf mehrere Erben im Vordergrund steht, hat das Unternehmertestament vor allem sicherstellen, dass der Übergang des Unternehmens im Erbfall die Unternehmensnachfolge nicht gefährdet und die Gefahr einer existenziellen Krise des Unternehmens ausgeschlossen bleibt. Häufig wird diesen Gesichtspunkten in vielen Fällen zu wenig Rechnung getragen. Die finanziellen Auswirkungen können verheerend ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (7)

Jetzt kostenlose Erstberatung durchführen lassen
Direkte Links