Anwalt Insolvenzrecht Dresden – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Reicker Straße 12
01219 Dresden

Juristische Probleme rund um das Fachgebiet Insolvenzrecht werden gelöst von Rechtsanwalt Friedemann Schulz (Fachanwalt für Insolvenzrecht) aus der Stadt Dresden.
Louis-Braille-Straße 5
01099 Dresden

Fachanwältin Annett Kittner-Treublein mit Fachanwaltskanzlei in Dresden bietet anwaltliche Hilfe und vertritt Sie vor Gericht im Anwaltsschwerpunkt Insolvenzrecht.
Königstraße 17
01097 Dresden

Fachanwalt Dr. Tim Brune mit Rechtsanwaltskanzlei in Dresden unterstützt Mandanten und vertritt Sie in Gerichtsprozessen im Fachbereich Insolvenzrecht.
Schevenstraße 35
01326 Dresden

Aktuelle Rechtsfragen aus dem Themenbereich Insolvenzrecht werden bearbeitet von Rechtsanwalt Jörg Spies (Fachanwalt für Insolvenzrecht) aus Dresden.
Glashütter Straße 101 a
01277 Dresden

Telefax: 0351 / 8110244
Zum juristischen Thema Insolvenzrecht erhalten Sie Rechtsberatung von Rechtsanwalt Hermann Kulzer (Fachanwalt für Insolvenzrecht) mit Kanzlei in Dresden.
Tiergartenstraße 38
01219 Dresden

Zum Rechtsgebiet Insolvenzrecht unterstützt Sie Rechtsanwalt Andrew Seidl (Fachanwalt für Insolvenzrecht) mit Kanzlei in Dresden.
Fiedlerstraße 34
01307 Dresden

Fachanwalt Dr. Stephan Thiemann mit Anwaltskanzlei in Dresden berät Mandanten und vertritt Sie bei Gerichtsverfahren im Themenbereich Insolvenzrecht.
Maxstraße 15
01067 Dresden

Fachanwalt Andreas Hiecke mit Rechtsanwaltskanzlei in Dresden unterstützt Mandanten als Rechtsbeistand im Anwaltsschwerpunkt Insolvenzrecht.
Reicker Straße 12
01219 Dresden

Juristische Angelegenheiten zum Fachgebiet Insolvenzrecht werden bearbeitet von Rechtsanwalt André Nickel (Fachanwalt für Insolvenzrecht) vor Ort in Dresden.
Kesselsdorfer Straße 14
01159 Dresden

Fachanwalt Heiko Schaefer mit Fachanwaltskanzlei in Dresden betreut Fälle jederzeit gern bei juristischen Fällen im Fachgebiet Insolvenzrecht.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Insolvenzrecht Dresden


Insolvenzrecht Sanierung durch Kurzarbeitergeld (KUG) und Insolvenzgeld
Sanierung durch Kurzarbeitergeld (KUG) und Insolvenzgeld  Die Liste der möglichen Sanierungsmaßnahmen ist in der Tat lang. Zu den meisten Unternehmern ist zwischenzeitlich auch durchgedrungen, dass die Insolvenzordnung auf Fortführung und Rettung des Unternehmens abzielt und der weit überwiegende Teil der Insolvenzverwalter sehr darum bemüht ist, eine Sanierung der in Schieflage geratenen Unternehmen zu bewerkstelligen. Hierzu haben sich in den vergangenen Jahren verschiedene Sanierungsinstrumente bewährt, wie beispielsweise der Schuldenschnitt, Vollstreckungsschutz und natürlich auch die Vorfinanzierung von Insolvenzgeld. Letzteres wird bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen üblicherweise durch den vorläufigen Insolvenzverwalter veranlasst, um auf diese Art und ... weiter lesen
Insolvenzrecht Unternehmensrettung durch Darlehen?
Rettung der Unternehmer vor der „CoronaRezession“?!? Der Bundestag hat Soforthilfen, Sonderkredite, Unternehmensbeteiligungen und andere „Hilfspakete“ beschlossen. Bei uns in Niedersachsen gibt es zusätzliche Programme der N-Bank. Hilft das? Riskante Kombination: Kurzarbeit und Kredite - Vorsicht Es klingt für Unternehmer verlockend, mit Kurzarbeit Geld zu sparen. Doch in Kombination mit Krediten kann das nach hinten losgehen. An-fang März 2020 erleichterte die Bundesregierung den Zugang zu Kurzarbeitergeld. Viele Unternehmer sehen darin die Chance, Kosten zu sparen. Zugleich wollen und müssen sie Finanzierungszusagen der Regierung wahrnehmen. Ist die Kombination ein taugliches Instrument gegen die existenzbedrohenden Auswirkungen des Coronavirus? Tatsächlich gilt ... weiter lesen
Insolvenzrecht Bei Insolvenz des Vermieters, Barkaution im Zweifesfall weg
Der unter anderem für das Insolvenzrecht zuständige IX. Zivilsenat hatte die Frage zu entscheiden, ob der Wohnungsmieter die Kaution auch dann herausverlangen kann, wenn der Vermieter sie nicht von seinem Vermögen getrennt angelegt hat. Schon das Amts- und das Landgericht hatten die Klage der Mieterin in einem solchen Fall abgewiesen. Der Bundesgerichtshof hat die Entscheidung der Vorinstanzen bestätigt. Der Wohnungsmieter kann eine gestellte Mietkaution in der Insolvenz des Vermieters nur dann ungeschmälert herausverlangen (aussondern), wenn der Vermieter, wie es § 551 Abs. 3 Satz 3 BGB vorschreibt, die Kaution von seinem sonstigen Vermögen getrennt angelegt hat. Verstößt der Vermieter gegen diese zu Gunsten des Mieters vorgesehene Bestimmung, dann ist der dem Mieter zustehende ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (5)

DSGVO Vorlagen / Muster – Ihr Datenschutzkonzept von A bis Z zum Download
Jetzt Rechtsfrage stellen
Direkte Links