Anwalt Insolvenzrecht Hamburg – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Stormarnplatz 2a
22393 Hamburg

Telefax: 040 386 53 436
Nachricht senden
3 Bewertungen
5.0 von 5.0
Bewertungen stammen aus 2 Portalen
Fachanwalt Rainer Ferslev mit Kanzlei in Hamburg hilft als Rechtsanwalt Mandanten gern bei Rechtsfragen aus dem Bereich Insolvenzrecht.
Hoheluftchaussee 52
20253 Hamburg

Zum Rechtsgebiet Insolvenzrecht berät Sie engagiert Rechtsanwältin Claudia Langholz (Fachanwältin für Insolvenzrecht) in dem Ort Hamburg.
Drehbahn 9
20354 Hamburg

Fachanwalt Veit Schwierholz mit Fachanwaltsbüro in Hamburg unterstützt Mandanten persönlich bei Rechtsfragen im Fachbereich Insolvenzrecht.
Hoheluftchaussee 52
20253 Hamburg

Fachanwalt Hans-Peter Guckel mit Fachanwaltskanzlei in Hamburg unterstützt Mandanten engagiert bei Rechtsangelegenheiten zum Fachbereich Insolvenzrecht.
Dammtorstraße 12
20354 Hamburg

Fachanwalt Oliver Dankert mit Fachanwaltskanzlei in Hamburg berät Mandanten und vertritt Sie in Gerichtsprozessen im Fachbereich Insolvenzrecht.
Sechslingspforte 2
22087 Hamburg

Fachanwalt Dr. Christoph Morgen mit Kanzleisitz in Hamburg berät Ratsuchende engagiert bei aktuellen Rechtsfragen aus dem Bereich Insolvenzrecht.
Albert-Einstein-Ring 5
22761 Hamburg

Juristische Angelegenheiten zum Themengebiet Insolvenzrecht beantwortet Rechtsanwalt Michael Busching (Fachanwalt für Insolvenzrecht) im Ort Hamburg.
Lehmweg 17
20251 Hamburg

Fachanwalt Dr. Hans-Peter Rechel mit Rechtsanwaltskanzlei in Hamburg berät Mandanten bei juristischen Streitigkeiten im Anwaltsschwerpunkt Insolvenzrecht.
Gänsemarkt 45
20354 Hamburg

Fachanwalt Viktor von Websky mit Fachanwaltskanzlei in Hamburg unterstützt Mandanten und erörtert Fragen im Rechtsgebiet Insolvenzrecht.
Wendenstraße 23
20097 Hamburg

Aktuelle Rechtsfälle aus dem Themenbereich Insolvenzrecht bearbeitet Rechtsanwältin Verena Vogt (Fachanwältin für Insolvenzrecht) aus der Stadt Hamburg.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Insolvenzrecht Hamburg


Insolvenzrecht Visum abgelehnt - was tun?
Möchte eine Person in die Bundesrepublik einreisen, dann kann es unter Umständen erforderlich sein, dass die Person ein gültiges Visum besitzt. Liegt ein Visum nicht vor oder wurde der Antrag auf Erteilung eines Visums abgelehnt stellt sich die Frage, ob sich die Betroffenen gegen die Ablehnung rechtlich wehren können. So können Sie ein Visum beantragen Für die Visumserteilung ist nach § 71 Abs. 2 AufenthG (Aufenthaltsgesetz)  grundsätzlich die deutsche Botschaft zuständig. In einigen Situationen kann auch das Konsulat zuständig sein. „Im Ausland sind für Pass- und Visaangelegenheiten die vom Auswärtigen Amt ermächtigten Auslandsvertretungen zuständig.“ Der Antragssteller muss dementsprechend seinen vollständigen ... weiter lesen
Insolvenzrecht Sanierung durch Kurzarbeitergeld (KUG) und Insolvenzgeld
Sanierung durch Kurzarbeitergeld (KUG) und Insolvenzgeld  Die Liste der möglichen Sanierungsmaßnahmen ist in der Tat lang. Zu den meisten Unternehmern ist zwischenzeitlich auch durchgedrungen, dass die Insolvenzordnung auf Fortführung und Rettung des Unternehmens abzielt und der weit überwiegende Teil der Insolvenzverwalter sehr darum bemüht ist, eine Sanierung der in Schieflage geratenen Unternehmen zu bewerkstelligen. Hierzu haben sich in den vergangenen Jahren verschiedene Sanierungsinstrumente bewährt, wie beispielsweise der Schuldenschnitt, Vollstreckungsschutz und natürlich auch die Vorfinanzierung von Insolvenzgeld. Letzteres wird bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen üblicherweise durch den vorläufigen Insolvenzverwalter veranlasst, um auf diese Art und ... weiter lesen
Insolvenzrecht Pauschalreisevertrag - Rücktritt vor Reiseantritt aufgrund der Corona-Pandemie
07.08.2020
Die Reisezeit ist im vollen Gange, doch viele Urlauber fragen sich, ob sie ihre gebuchte Reise tatsächlich antreten müssen oder ob sie die Reise ohne Stornierungskosten absagen können. Was gilt es hier grundlegend zu beachten? Die rechtliche Ausgangslage lässt sich wie folgt skizzieren: Ein entschädigungsfreier Rücktritt ist nicht in allen Fällen möglich. Um von einer Pauschalreise vor Reisebeginn zurücktreten zu können, müssen die besonderen Voraussetzungen des § 651 h Abs. 3 BGB vorliegen. Dazu gehört, dass am Bestimmungsort oder in dessen unmittelbarer Nähe unvermeidbare, außergewöhnliche Umstände auftreten, die die Durchführung der Pauschalreise oder die Beförderung von Personen an den Bestimmungsort erheblich ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (1)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (22)

DSGVO Vorlagen / Muster – Ihr Datenschutzkonzept von A bis Z zum Download
Jetzt Rechtsfrage stellen
Direkte Links