Anwalt Insolvenzrecht Köln – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Wankelstr. 9
50996 Köln

Rechtsprobleme aus dem Fachgebiet Insolvenzrecht bearbeitet Rechtsanwalt Dr. Frank Thomas Zimmer (Fachanwalt für Insolvenzrecht) aus Köln.
Aachener Str.500
50933 Köln

Fachanwalt Dr. Karl Robert Kranemann mit Fachanwaltsbüro in Köln bearbeitet Rechtsfälle jederzeit gern bei rechtlichen Fragen zum Rechtsbereich Insolvenzrecht.
Theodor-Heuss-Ring 38-40
50668 Köln

Fachanwalt Dr. Jörg Gollnick mit Rechtsanwaltskanzlei in Köln bietet Rechtsberatung und bietet juristischen Beistand im Fachbereich Insolvenzrecht.
An der Flora 25
50735 Köln

Telefon: (0221) 766021
Fachanwalt Dr. Michael Goost mit Anwaltskanzlei in Köln bietet anwaltliche Hilfe bei rechtlichen Fragen im Themenbereich Insolvenzrecht.
Kennedyplatz 2
50679 Köln

Zum Themenbereich Insolvenzrecht erhalten Sie Rechtsberatung von Rechtsanwalt Guido Utsch (Fachanwalt für Insolvenzrecht) aus der Stadt Köln.
Sachsenring 69
50677 Köln

Aktuelle Rechtsfälle aus dem Fachbereich Insolvenzrecht werden gelöst von Rechtsanwalt Dr. Christoph Niering (Fachanwalt für Insolvenzrecht) aus der Stadt Köln.
Bochumer Str.6
51145 Köln

Fachanwalt Dr. Martin van Bühren mit Kanzlei in Köln bietet anwaltliche Vertretung und erörtert Fragen im Rechtsgebiet Insolvenzrecht.
Neue Weyerstr. 9
50676 Köln

Fachanwalt Dr. Wolfgang Delhaes mit Fachanwaltskanzlei in Köln bietet anwaltliche Vertretung als Rechtsbeistand im Fachgebiet Insolvenzrecht.
Bochumer Str. 6
51145 Köln

Rechtsangelegenheiten aus dem Fachgebiet Insolvenzrecht beantwortet Rechtsanwältin Dr. Susanne Mokhtari (Fachanwältin für Insolvenzrecht) vor Ort in Köln.
Wankelstr. 9
50996 Köln

Aktuelle Rechtsfälle aus dem Fachgebiet Insolvenzrecht beantwortet Rechtsanwalt Dr. Magnus Wagner (Fachanwalt für Insolvenzrecht) in Köln.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Insolvenzrecht Köln


Insolvenzrecht Insolvenantragspflicht ausgesetzt
InsO-Antragspflicht ausgesetzt – Anleitung zum Suizid?    Am 27.03.2020 hat der Bundestag neue gesetzliche Regelungen zur Insolvenzantragspflicht und Haftung der Geschäftsführer beschlossen. Bisher galt, dass Geschäftsführer einer GmbH oder aber Vorstände einer AG gemäß § 15 a InsO verpflichtet waren, unverzüglich, aber innerhalb von 3 Wochen bei Vorliegen eines Insolvenzgrundes, mithin Zahlungsunfähigkeit (§ 17 InsO) oder aber Überschuldung (§ 19 InsO), einen Insolvenzantrag für das Unternehmen stellen mussten. Diese Insolvenzantragspflicht war zudem strafbewehrt (§§ 283 ff. StGB).    Mit der gesetzlichen Neuregelung soll die Pflicht zur Stellung eines Insolvenzantrages nach § 15 a InsO oder nach § 42 Abs. ... weiter lesen
Insolvenzrecht Pfändungsschutz bei Corona-Soforthilfe
Die Corona-Soforthilfe und deren zwangsvollstreckungs- und insolvenzrechtlichen Folgen I. Vorbemerkungen Selbst vor der Insolvenzverwaltung macht das COVID-19 Virus nicht halt, sondern stellt auch diese vor bis dahin unbekannte Herausforderungen. Dieser Beitrag beleuchtet die Corona-bedingte Soforthilfe für Selbständige und Freiberufler unter dem Blickpunkt der sich daraus ergebenden insolvenzrechtlichen Folgeerscheinungen. Dadurch wird die Auseinandersetzung mit der Frage erlaubt, ob und inwieweit sich im Einzelfall Handlungsbedarf für Insolvenzverwalter ergibt, wenn ein Schuldner eine solche Leistung beansprucht hat. Ziel dieses Aufsatzes ist es einen Beitrag zur Lösungsfindung zu leisten.   II. Die Soforthilfe für Selbständige und Freiberufler   1. ... weiter lesen
Insolvenzrecht Pauschalreisevertrag - Rücktritt vor Reiseantritt aufgrund der Corona-Pandemie
07.08.2020
Die Reisezeit ist im vollen Gange, doch viele Urlauber fragen sich, ob sie ihre gebuchte Reise tatsächlich antreten müssen oder ob sie die Reise ohne Stornierungskosten absagen können. Was gilt es hier grundlegend zu beachten? Die rechtliche Ausgangslage lässt sich wie folgt skizzieren: Ein entschädigungsfreier Rücktritt ist nicht in allen Fällen möglich. Um von einer Pauschalreise vor Reisebeginn zurücktreten zu können, müssen die besonderen Voraussetzungen des § 651 h Abs. 3 BGB vorliegen. Dazu gehört, dass am Bestimmungsort oder in dessen unmittelbarer Nähe unvermeidbare, außergewöhnliche Umstände auftreten, die die Durchführung der Pauschalreise oder die Beförderung von Personen an den Bestimmungsort erheblich ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (13)

Direkte Links