Anwalt Insolvenzrecht Potsdam – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Charlottenstr. 61
14467 Potsdam

Fachanwalt Dr. Jörg-Klaus Baumgart mit Fachkanzlei in Potsdam betreut Mandanten gern bei rechtlichen Fragen aus dem Bereich Insolvenzrecht.
Friedrich-Ebert-Str. 8 (Wilhelm Galerie)
14467 Potsdam

Zum Fachbereich Insolvenzrecht erhalten Sie Rechtsauskunft von Rechtsanwalt Roland Gronau (Fachanwalt für Insolvenzrecht) aus Potsdam.
Jägerallee 16
14469 Potsdam

Aktuelle Rechtsfälle zum Themengebiet Insolvenzrecht beantwortet Rechtsanwalt Stephan Beeskow (Fachanwalt für Insolvenzrecht) im Ort Potsdam.
Friedrich-Ebert-Str. 36
14469 Potsdam

Aktuelle Rechtsfälle rund um das Fachgebiet Insolvenzrecht löst Rechtsanwalt Christian von Brockdorff, Graf (Fachanwalt für Insolvenzrecht) aus Potsdam.
Jägerallee 16
14469 Potsdam

Fachanwalt Jörg Wenzel mit Rechtsanwaltskanzlei in Potsdam bietet anwaltliche Hilfe und vertritt Sie vor Gericht im Fachbereich Insolvenzrecht.
Alt Nowawes 67
14482 Potsdam

Fachanwalt Bert Buske mit Anwaltskanzlei in Potsdam bietet anwaltliche Beratung bei juristischen Streitigkeiten im Anwaltsschwerpunkt Insolvenzrecht.
Rudolf-Breitscheid-Str. 33
14482 Potsdam

Fachanwalt Thomas Wulsten mit Anwaltskanzlei in Potsdam bietet anwaltliche Vertretung und erörtert Fragen im Rechtsgebiet Insolvenzrecht.
Friedrich-Ebert-Str. 36
14469 Potsdam

Fachanwältin Sandra Weimann mit Kanzleisitz in Potsdam betreut Fälle jederzeit gern bei rechtlichen Fragen aus dem Bereich Insolvenzrecht.
Friedrich-Ebert-Str. 50
14469 Potsdam

Zum Fachgebiet Insolvenzrecht erhalten Sie rechtliche Beratung von Rechtsanwalt Justus Schneidewind (Fachanwalt für Insolvenzrecht) aus dem Ort Potsdam.

Rechtstipps zum Thema Anwalt Insolvenzrecht Potsdam


Insolvenzrecht Privatinsolvenz beantragen - Anmelden, Dauer, Ablauf und Voraussetzungen
Was müssen überschuldete Verbraucher bei der Privatinsolvenz beachten? Das erfahren Sie in diesem Ratgeber. Privatinsolvenz als Chance Viele Verbraucher geraten durch persönliche Schicksalsschläge wie die unerwartete Kündigung ihres Arbeitgebers oder eine Scheidung in eine Schuldenfalle, der sie alleine nicht mehr entrinnen können. Das geht dann besonders schnell, wenn sie zuvor einen Kredit aufgenommen haben, den sie aufgrund ihrer finanziellen Situation nicht mehr zu den vereinbarten Konditionen zurückzahlen können. Für sie kann die Eröffnung des sogenannten Verbraucherinsolvenzverfahrens eine Chance für den Neuanfang sein. Vorteile und Nachteile der Privatinsolvenz für den Schuldner Die Privatinsolvenz hat für verschuldete Verbraucher den ... weiter lesen
Insolvenzrecht Visum abgelehnt - was tun?
Möchte eine Person in die Bundesrepublik einreisen, dann kann es unter Umständen erforderlich sein, dass die Person ein gültiges Visum besitzt. Liegt ein Visum nicht vor oder wurde der Antrag auf Erteilung eines Visums abgelehnt stellt sich die Frage, ob sich die Betroffenen gegen die Ablehnung rechtlich wehren können. So können Sie ein Visum beantragen Für die Visumserteilung ist nach § 71 Abs. 2 AufenthG (Aufenthaltsgesetz)  grundsätzlich die deutsche Botschaft zuständig. In einigen Situationen kann auch das Konsulat zuständig sein. „Im Ausland sind für Pass- und Visaangelegenheiten die vom Auswärtigen Amt ermächtigten Auslandsvertretungen zuständig.“ Der Antragssteller muss dementsprechend seinen vollständigen ... weiter lesen
Insolvenzrecht Insolvenzanfechtung von Lohnzahlungen im Wege des Bargeschäfts
Die Anfechtungstatbestände in §§ 129 ff. InsO ermöglichen es dem Insolvenzverwalter, vor Eröffnung des Insolvenzverfahrens vorgenommene Schmälerungen der Insolvenzmasse rückgängig zu machen. Nach § 133 InsO können in den letzten 10 Jahren vor dem Insolvenzantrag erfolgte Entgeltzahlungen angefochten werden, wenn der Arbeitgeber mit dem Vorsatz, seine Gläubiger zu benachteiligen, gehandelt hat und der Arbeitnehmer im Zeitpunkt der Zahlung diesen Vorsatz kannte. Eine solche sog. Vorsatzanfechtung ist auch möglich, wenn das Entgelt als Gegenleistung für die in engem zeitlichen Zusammenhang erbrachte gleichwertige Arbeitsleistung gezahlt wird und damit ein Bargeschäft iSd. § 142 InsO vorliegt. Ob der Arbeitgeber mit Benachteiligungsvorsatz gehandelt ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Jetzt Rechtsfrage stellen
Direkte Links