Anwalt IT Recht Düsseldorf – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Jägerhofstraße 19-20
40479 Düsseldorf

Telefax: 0211 / 737 547 - 99
Nachricht senden
Zum juristischen Thema IT Recht erhalten Sie Rechtsrat von Rechtsanwalt Jean Paul Bohne (Fachanwalt für IT Recht) aus dem Ort Düsseldorf.
Graf-Adolf-Straße 70
40210 Düsseldorf

Telefax: 0211/16888601
1 Bewertung
4.0 von 5.0
Aktuelle Rechtsfälle aus dem Fachgebiet IT Recht löst Rechtsanwalt Peter Kaumanns, LL.M. (Fachanwalt für IT Recht) aus der Stadt Düsseldorf.
Ludenberger Str. 1a
40629 Düsseldorf

Fachanwalt Christoph Hoppe mit Fachkanzlei in Düsseldorf unterstützt Mandanten persönlich bei Rechtsangelegenheiten zum Rechtsbereich IT Recht.
Platanenstr. 43
40233 Düsseldorf

Rechtsangelegenheiten aus dem Themengebiet IT Recht beantwortet Rechtsanwältin Simona Keßler (Fachanwältin für IT Recht) aus der Gegend von Düsseldorf.
Freiligrathstr. 28
40479 Düsseldorf

Zum juristischen Thema IT Recht erhalten Sie Rat von Rechtsanwalt Sebastian Dehißelles (Fachanwalt für IT Recht) aus dem Ort Düsseldorf.
Alt-Heerdt 108
40549 Düsseldorf

Fachanwalt Jürgen Kuck mit Fachkanzlei in Düsseldorf hilft als Rechtsanwalt Mandanten engagiert bei juristischen Auseinandersetzungen aus dem Bereich IT Recht.
Ludenberger Straße 1 A
40629 Düsseldorf

Telefax: (0211) 23 94 08-88
Fachanwalt Martin Walzer, LL.M. mit Rechtsanwaltskanzlei in Düsseldorf bietet anwaltliche Hilfe als Rechtsbeistand im Anwaltsschwerpunkt IT Recht.
Benrather Schloßallee 101
40597 Düsseldorf

Fachanwalt Olaf Methner mit Fachanwaltskanzlei in Düsseldorf berät Mandanten und vertritt Sie vor Gericht im Rechtsgebiet IT Recht.
Graf-Adolf-Str. 70
40210 Düsseldorf

Fachanwalt Michael Terhaag mit Kanzlei in Düsseldorf hilft als Rechtsanwalt Mandanten fachmännisch bei Rechtsfragen zum Fachbereich IT Recht.
Königsallee 40
40212 Düsseldorf

Fachanwalt Michael Intveen mit Fachanwaltskanzlei in Düsseldorf bietet Rechtsberatung und erörtert Fragen im Rechtsgebiet IT Recht.

Rechtstipps zum Thema Anwalt IT Recht Düsseldorf


IT Recht Filesharing: Eltern haften nicht für ihre Kinder
Karlsruhe (jur). Eltern haften nicht für ihre minderjährigen Kinder, wenn diese sich an Tauschbörsen im Internet beteiligen. Voraussetzung ist, dass sie ihr Kind über die Rechtswidrigkeit des sogenannten Filesharings belehrt haben und sie keine Anhaltspunkte dafür hatten, dass sich ihr Kind nicht an ein entsprechendes Verbot hält, urteilte am Donnerstag, 15. November 2012, der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe (Az.: I ZR 74/12). Im Streitfall hatte ein Arztsohn 1.147 Musiktitel in einer Internet-Tauschbörse zum kostenlosen Herunterladen angeboten. Die Musik-Riesen EMI, Sony, Universal und Warner stellten Strafanzeige und gelangten so an die Adresse der Eltern, denen der Internetanschluss gehörte. Die Eltern unterschrieben eine Unterlassungserklärung, weigerten sich aber, Schadenersatz ... weiter lesen
IT Recht Eltern haften nicht für illegales Filesharing der Kinder
Der unter anderem für das Urheberrecht zuständige I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat heute entschieden, dass Eltern für das illegale Filesharing eines 13-jährigen Kindes grundsätzlich nicht haften, wenn sie das Kind über das Verbot einer rechtswidrigen Teilnahme an Internettauschbörsen belehrt hatten und keine Anhaltspunkte dafür hatten, dass ihr Kind diesem Verbot zuwiderhandelt. Die Klägerinnen sind Tonträgerhersteller. Sie sind Inhaber ausschließlicher urheberrechtlicher Nutzungsrechte an zahlreichen Musikaufnahmen. Am 28. Januar 2007 wurden nach den Ermittlungen eines von den Klägerinnen beauftragten Unternehmens in einer Internettauschbörse unter einer bestimmten IP-Adresse 1147 Audiodateien zum kostenlosen Herunterladen angeboten. Die ... weiter lesen
IT Recht DS-GVO: SCHON 5.000 EURO BUSSGELD OHNE VERTRAG
22.02.2019
Von Roger Gabor fachanwalt-it.de   Die Schonfrist ist vorbei. Nun trifft es auch kleine Unternehmen.  Mangels Vertrags zur Auftragsverarbeitung hat eine Datenschutzbehörde  gegen einen kleinen  Betrieb 5.000 Euro Bußgeld verhängt.  Was war passiert? Der Fall:   Die Datenschutzbehörde Hamburg hat einen Bußgeldbescheid an das kleine Versandunternehmen Kolibri Image versandt und dieses aufgefordert, einen Betrag von 5.000 Euro zuzüglich 250 Euro Gebühren zu zahlen. Begründet wird dieser Bescheid nach Art. 83 Abs. 3 DS-GVO mit dem Fehlen eines Auftragsverarbeitungsvertrags. Kolibri Image hatte im Mai 2018 beim Hessischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit in eigener Initiative um ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (1)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (3)

Jetzt Rechtsfrage stellen
Direkte Links