Anwalt IT Recht Köln – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Oppenheimstr. 16
50668 Köln

Rechtsprobleme zum Themengebiet IT Recht beantwortet Rechtsanwalt Dr. Marcus Werner (Fachanwalt für IT Recht) aus der Gegend von Köln.
Theresienstr. 18
50931 Köln

Aktuelle Rechtsfälle aus dem Fachgebiet IT Recht werden bearbeitet von Rechtsanwalt Montgomery Hardebeck (Fachanwalt für IT Recht) im Ort Köln.
Hohenzollernring 72
50672 Köln

Fachanwalt Dr. Carsten Intveen mit Fachanwaltskanzlei in Köln bearbeitet Rechtsfälle kompetent bei Rechtsfragen zum Rechtsbereich IT Recht.
Am Römerturm 1
50667 Köln

Fachanwalt Dr. Thomas Engels mit Rechtsanwaltskanzlei in Köln bietet anwaltliche Vertretung und vertritt Sie vor Gericht im Fachgebiet IT Recht.
Häuschensweg 23
50827 Köln

Fachanwalt Dr. Hans-Jürgen Jaeger mit Anwaltskanzlei in Köln bietet anwaltliche Vertretung und vertritt Sie in Gerichtsprozessen im Anwaltsschwerpunkt IT Recht.
Habsburgerring 2
50674 Köln

Rechtsprobleme zum Fachgebiet IT Recht betreut Rechtsanwalt Marco Müller-ter Jung (Fachanwalt für IT Recht) aus der Stadt Köln.
Brabanter Str. 53
50672 Köln

Fachanwalt Kjell Vogelsang mit Fachanwaltskanzlei in Köln betreut Fälle engagiert bei aktuellen Rechtsproblemen zum Rechtsbereich IT Recht.
Hohenstaufenring 29-37
50674 Köln

Nicht einfache Rechtsangelegenheiten aus dem Fachbereich IT Recht betreut Rechtsanwalt Dr. Roderic Ortner (Fachanwalt für IT Recht) vor Ort in Köln.
Schanzenstr. 31 (Schanzenhaus)
51063 Köln

Aktuelle Rechtsfragen aus dem Fachbereich IT Recht werden gelöst von Rechtsanwalt Jens Reininghaus (Fachanwalt für IT Recht) vor Ort in Köln.
Bismarckstr. 11-13
50672 Köln

Fachanwalt Dr. Sascha Vander mit Fachanwaltsbüro in Köln hilft Mandanten gern bei Rechtsfragen zum Rechtsbereich IT Recht.

Rechtstipps zum Thema Anwalt IT Recht Köln


IT Recht Verurteilung eines Geschäftsführers eines Internetunternehmens wegen versuchtem Betrug durch einen Routenplaner
Der BGH hat im März des Jahres 2014 die Verurteilung eines Geschäftsführers eines Internetunternehmens, welches eine Plattform für einen Routenplaner betrieben hatte, bestätigt (Urt. des BGH v. 05.03.2014, 2 StR 616/12). Die Verurteilung erfolgte mit einer Freiheitsstrafe von 2 Jahren auf Bewährung. Unter der Seite „routenplaner-server“ hatte der Verurteilte die Nutzung eines Online-Routenplaners angeboten. Nach Aufruf der Seite war auf einen Routenplaner hingewiesen worden und es waren bestimmte Angaben zum Standort und zum Ziel abgefragt worden. Auf ein Entgelt für die Benutzung des Routenplaners war auf dem für den Leser sichtbaren Teil der Seite kein Hinweis enthalten, ebenso wenig auf die Teilnahme an einem entgeltlichen Gewinnspiel. Gleichzeitig war auf der Seite ... weiter lesen
IT Recht Haftung von Access-Providern (Internetanbietern) für Urheberrechtsverletzungen Dritter:
Einleitung zum Thema: Bekanntermaßen kennt Deutschland im Gegensatz zu anderen europäischen Staaten, jedenfalls so wie es in der Presse oft dargestellt wird, eine recht weitgehende Haftung des Providers oder des Zugangsnetzwerks für das Internet. Diese soll angeblich öffentliche und kostenfreie WLAN- Einwahlknoten ins Internet, wie sie im europäischen Ausland weitgehend vorhanden sind, verhindert haben. Das BGH- Urteil vom 26.11.2015 (I ZR 3/14 und I ZR 174/14) kann da durchaus als interessante Weiterentwicklung gesehen werden, obgleich es sich nicht mit W-Lan- Zugängen zum Internet befasst, sondern mit der Providerhaftung. Klägerin ist die weithin bekannte GEMA (Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte) gewesen, die als ... weiter lesen
IT Recht Eltern haften nicht für illegales Filesharing der Kinder
Der unter anderem für das Urheberrecht zuständige I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat heute entschieden, dass Eltern für das illegale Filesharing eines 13-jährigen Kindes grundsätzlich nicht haften, wenn sie das Kind über das Verbot einer rechtswidrigen Teilnahme an Internettauschbörsen belehrt hatten und keine Anhaltspunkte dafür hatten, dass ihr Kind diesem Verbot zuwiderhandelt. Die Klägerinnen sind Tonträgerhersteller. Sie sind Inhaber ausschließlicher urheberrechtlicher Nutzungsrechte an zahlreichen Musikaufnahmen. Am 28. Januar 2007 wurden nach den Ermittlungen eines von den Klägerinnen beauftragten Unternehmens in einer Internettauschbörse unter einer bestimmten IP-Adresse 1147 Audiodateien zum kostenlosen Herunterladen angeboten. Die ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (7)

DSGVO Vorlagen / Muster – Ihr Datenschutzkonzept von A bis Z zum Download
Jetzt Rechtsfrage stellen
Direkte Links