Anwalt IT Recht München – Fachanwälte finden!


IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Franz-Joseph-Straße 35
80801 München

Telefon: 089/386660700
Telefax: 089/386660711
Nachricht senden
2 Bewertungen
5.0 von 5.0
Kaiserplatz 7
80803 München

Juristische Probleme aus dem Schwerpunkt IT Recht betreut Rechtsanwalt Godehard Diep (Fachanwalt für IT Recht) aus der Gegend von München.
Brienner Straße 48
80333 München

Telefax: (089) 3000 1602
Fachanwältin Kerstin Piller-Simon mit Anwaltskanzlei in München bietet Rechtsberatung bei juristischen Problemen im Rechtsgebiet IT Recht.
Nymphenburger Str. 84
80636 München

Fachanwältin Dominique Philipp mit Rechtsanwaltskanzlei in München bietet anwaltliche Vertretung und erörtert Fragen im Rechtsgebiet IT Recht.
Maximilianstr. 38
80539 München

Fachanwalt Dr. Christian Weitzel mit Rechtsanwaltskanzlei in München berät Mandanten bei rechtlichen Fragen im Fachgebiet IT Recht.
Münzstr. 6
80331 München

Fachanwalt Marcus Antonius Hofmann mit Rechtsanwaltskanzlei in München bietet anwaltliche Vertretung bei rechtlichen Fragen im Fachbereich IT Recht.
Barthstr. 4
80339 München

Zum Fachbereich IT Recht unterstützt Sie Rechtsanwalt Michael Zoebisch (Fachanwalt für IT Recht) aus München.
Leopoldstr. 4
80802 München

Juristische Angelegenheiten zum Fachgebiet IT Recht beantwortet Rechtsanwalt Mark Peters (Fachanwalt für IT Recht) aus der Stadt München.
Martiusstr. 5
80802 München

Fachanwalt Dr. Michael Karger mit Fachanwaltskanzlei in München berät Ratsuchende engagiert bei Rechtsangelegenheiten zum Fachbereich IT Recht.
Kopernikusstr. 9
81679 München

Telefax: 089 / 2872465-99
Fachanwalt Dr. Robert Selk mit Kanzlei in München berät Ratsuchende persönlich bei aktuellen Rechtsproblemen aus dem Fachbereich IT Recht.

Rechtstipps zum Thema Anwalt IT Recht München


IT Recht Haftung von Access-Providern (Internetanbietern) für Urheberrechtsverletzungen Dritter:
Einleitung zum Thema: Bekanntermaßen kennt Deutschland im Gegensatz zu anderen europäischen Staaten, jedenfalls so wie es in der Presse oft dargestellt wird, eine recht weitgehende Haftung des Providers oder des Zugangsnetzwerks für das Internet. Diese soll angeblich öffentliche und kostenfreie WLAN- Einwahlknoten ins Internet, wie sie im europäischen Ausland weitgehend vorhanden sind, verhindert haben. Das BGH- Urteil vom 26.11.2015 (I ZR 3/14 und I ZR 174/14) kann da durchaus als interessante Weiterentwicklung gesehen werden, obgleich es sich nicht mit W-Lan- Zugängen zum Internet befasst, sondern mit der Providerhaftung. Klägerin ist die weithin bekannte GEMA (Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte) gewesen, die als ... weiter lesen
IT Recht Eltern haften nicht für illegales Filesharing der Kinder
Der unter anderem für das Urheberrecht zuständige I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat heute entschieden, dass Eltern für das illegale Filesharing eines 13-jährigen Kindes grundsätzlich nicht haften, wenn sie das Kind über das Verbot einer rechtswidrigen Teilnahme an Internettauschbörsen belehrt hatten und keine Anhaltspunkte dafür hatten, dass ihr Kind diesem Verbot zuwiderhandelt. Die Klägerinnen sind Tonträgerhersteller. Sie sind Inhaber ausschließlicher urheberrechtlicher Nutzungsrechte an zahlreichen Musikaufnahmen. Am 28. Januar 2007 wurden nach den Ermittlungen eines von den Klägerinnen beauftragten Unternehmens in einer Internettauschbörse unter einer bestimmten IP-Adresse 1147 Audiodateien zum kostenlosen Herunterladen angeboten. Die ... weiter lesen
IT Recht Recht auf Löschung von Intimfotos nach Beziehungsende?
Koblenz/Berlin (DAV). Nach dem Ende einer Beziehung muss der Ex-Partner nicht sämtliche Foto- und Videoaufnahmen des anderen löschen. Schließlich wurden die Aufnahmen einvernehmlich gemacht. Allerdings hat der andere Partner Anspruch darauf, dass erotische und intime Aufnahmen von ihm gelöscht werden. Auf das Urteil des Oberlandesgerichts Koblenz vom 20. Mai 2014 (AZ: 3 U 1288/13) macht die Arbeitsgemeinschaft IT-Recht im Deutschen Anwaltverein (DAV) aufmerksam. Ein Fotograf machte während der Beziehung zahlreiche, auch intime Fotos von seiner Freundin. Die Frau fertigte auch selbst solche Aufnahmen an, die sie ihrem Freund in digitalisierter Form überließ. Sie forderte vor Gericht, dass ihr Ex-Partner es unterlasse, die Aufnahmen Dritten oder der Öffentlichkeit zugänglich zu ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (1)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (13)

Jetzt Rechtsfrage stellen
Direkte Links