Fachanwalt Lüneburg – Rechtsanwälte in Lüneburg finden

Über Fachanwälte in Lüneburg

Lüneburg
Lüneburg

Erstmals im Jahre 956 wurde Lüneburg urkundlich erwähnt. Die Saline, die Burg und auch das Kloster St. Michaelis, welches sich auf dem Kalkberg befindet, waren da bereits vorhanden. Bis zur Mitte des 13. Jahrhunderts entwickelte sich um diesen Kern die Stadt und das Dorf Modestorp wurde mit einbezogen sowie die Stadt Lüneburg mit der St. Johanniskirche. Diese lag erst unter der Herrschaft der Billinger und im Anschluss der Welfen. 1247 wurde durch Herzog Otto das Kind, dem Enkel Heinrichs des Löwen Lüneburg das eigene Recht verliehen. Zunehmend unter städtischen Einfluss geraten Münze und Saline. Lüneburg erhält Gewicht in der Hanse als Produktionsstätte des raren Gutes Salz. Außerdem wurde sie auch sehr wichtig aufgrund der Beziehung zum Hafen des „Hauptes der Hanse“ Lübeck und auch als Mittlerin zwischen dem wendischen und dem sächsischen Quartier der Hanse. Das Speditionswesen nahm mit einigem wirtschaftlichen Erfolg die Stelle der Saline ein und allmählich kam eine ökonomische und politische Modernisierung in Gang. Durch die Landdrostei von 1823 wächst Lüneburgs Bedeutung als Verwaltungszentrum. Lüneburg ist heute eine blühende Stadt am Rande der Lüneburger Heide. In Lüneburg gibt es eine Universität mit einer Fachhochschule.

...mehr lesen

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Auenweg 12
21339 Lüneburg

Telefax: 04131 / 22 11 753
Nachricht senden
Lünertorstr. 4
21335 Lüneburg

Garlopstr. 2 / Hindenburgstraße
21335 Lüneburg

Stresemannstr. 6
21335 Lüneburg

Kefersteinstraße 20
21335 Lüneburg

Telefax: 04131 - 789 50 50
Am Sande 48
21335 Lüneburg

Kefersteinstraße 20
21335 Lüneburg

Telefax: +49 (0) 4131-7895050
Bei der Ratsmühle 14
21335 Lüneburg

Kleine Bäckerstr. 1
21335 Lüneburg

Görgesstr. 13
21335 Lüneburg


Panorama von Lüneburg
Unsere Fachanwalt.de-Rechtstipps
Verwaltungsrecht „Grüner Punkt“ muss kommunale Papierentsorgung nicht mitnutzen
Leipzig (jur). Das Duale System Deutschland darf bis auf weiteres selbst auch Altpapier einsammeln. Die mit der Pflicht zur Mitnutzung kommunaler Entsorgungssysteme verbundene Entgeltregelung ist zu ungenau und die gesamte Bestimmung daher nichtig, urteilte am Donnerstag, 26. März 2015, das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig (Az.: 7 C 17.12). Hinter dem 1990 gegründeten Dualen System Deutschland (DSD) stehen mehrere Unternehmen, die in ganz Deutschland die Sammlung, den Transport und die Rücknahme gebrauchter Verkaufsverpackungen organisieren. Bekannt ist das Duale System vor allem durch den „Grünen Punkt“ geworden. Hier zahlen Unternehmen dem DSD eine Lizenzgebühr dafür, dass dieser die mit dem „Grünen Punkt“ versehenen Verkaufsverpackungen entsorgt. Ziel des Systems...weiter lesen
Arbeitsrecht Leiharbeitnehmer haben Anspruch auf tarifvertragliche Branchenzuschläge
Köln (jur). Leiharbeitnehmer in der Metall- und Elektroindustrie haben durchweg Anspruch auf tarifliche Branchenzuschläge. Arbeitgeber können sich nicht mit dem Argument darum drücken, die Leiharbeiter führten lediglich „Montagedienstleistungen“ aus, wie das Arbeitsgericht Köln in einem jetzt bekanntgegebenen Urteil vom 1. Oktober 2013 entschied (Az.: 14 Ca 2242/13 und weitere). Es gab damit mehreren Leiharbeitern in einem Unternehmen recht, das Motoren für einen großen Automobilhersteller montiert. Mit ihren Klagen hatten sie Branchenzuschläge nach dem „Tarifvertrag über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen in der Metall- und Elektroindustrie“ verlangt. Mit diesem Anfang November 2012 in Kraft getretenen Tarif wollten die...weiter lesen
Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht Widerspruch gegen die Betriebskostenabrechnung
Das deutsche Mietrecht enthält zahlreiche Vorschriften und Gesetze, die das Rechtsverhältniss zwischen Vermietern und Mietern untereinander regeln. Daneben wird auch vertraglich zusätzlich vieles vereinbart. Vor allem das Thema Nebenkosten- oder Betriebskostenabrechnung stellt ein großes Thema dar. In den Vereinbarungen werden meisten Fragen zu den Kosten,  die bei der Benutzung der Wohnung entstehen, beispielsweise sind dies Heizkosten und Wasserkosten beschlossen.  Insoweit stellt  sich die Frage, unter welchen Voraussetzungen derartige Vereinbarungen getroffen werden können und was passiert, wenn die Abrechnung falsch ist? Wirksame Betriebskostenvereinbarung? Es gibt insgesamt zwei Varianten wie eine Betriebskostenvereinbarung ausgestaltet sein kann. Entweder können die...weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (3)

Jetzt Rechtsfrage stellen
Neu auf fachanwalt.de
Neu
Dr. Matthias Maack
Fachanwalt in Lüneburg
Neu
Arne Brauer
Fachanwalt in Lüneburg
Neu
Katja Schneider
Fachanwältin in Lüneburg

Mehr große Städte