Fachanwalt Potsdam – Rechtsanwälte in Potsdam finden

Über Fachanwälte in Potsdam

Rechtsanwalt Potsdam
Nach der Wende und der Gründung des Landes Brandenburg wurde Potsdam dessen Hauptstadt. Potsdam ist nicht nur größte Stadt des Landes, sondern mit 145.700 Einwohnern auch die bevölkerungsreichste. Die ehemalige Residenzstadt Preußens besitzt zahlreiche Schlösser und Parkanlagen. Diese wurden 1990 von der UNESCO in das Weltkulturerbe aufgenommen. Damit ist der Schutz und die Erhaltung dieses größten Ensembles der deutschen Welterbestätten zur elementaren Aufgabe der Potsdamer geworden.

Die Ullstein Filmateliers, kurz UFA genannt, begründeten in Potsdam Babelsberg die traditionelle deutsche Filmkunst. Als DEFA Studio Babelsberg wurde die Einrichtung während der 2. deutschen Diktatur intensiv zur Produktion von Dokumentarfilmen, Spielfilmen und Propagandafilmen genutzt. Potsdam Babelsberg war das Zentrum der Filmkunst der DDR. Die ortsansässige Filmhochschule bildete die dafür erforderlichen Kameraleute und Regisseure aus. Im benachbarten Berlin war das Pendant dieser Schule die Schauspielschule Ernst Busch. Nach der deutschen Revolution im Herbst 1989 wurde das Studio Babelsberg unter verschiedener Leitung (beispielsweise Volker Schlöndorff) nach und nach zum bedeutendsten Produktionsort für Filme im Osten Deutschlands.

...mehr lesen

Autor:
IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
August-Bebel-Str. 72
14482 Potsdam

Telefax: 0331/ 730 80 35
Nachricht senden
Hegelallee 5
14467 Potsdam

Telefax: 0331/ 626 44 729
Nachricht senden
8 Bewertungen
5.0 von 5.0
Bewertungen stammen aus 2 Portalen
Kiezstraße 11
14467 Potsdam

Telefax: +49 (0)331 2879 5361
Nachricht senden
10 Bewertungen
4.8 von 5.0
Bewertungen stammen aus 2 Portalen
Kurfürstenstr. 31
14467 Potsdam

Charlottenstr. 61
14467 Potsdam

Schopenhauerstr. 7
14467 Potsdam

Schopenhauer Str. 27
14467 Potsdam

Hegelallee 4
14467 Potsdam

Hegelallee 4
14467 Potsdam

Friedrich-Ebert-Str. 63
14469 Potsdam


Panorama von Potsdam
Unsere Fachanwalt.de-Rechtstipps
Verkehrsrecht Falschparker am Taxistand dürfen sofort abgeschleppt werden
Leipzig (jur). Kraftfahrzeuge, die im absoluten Halteverbot an einem ausgeschilderten Taxistand stehen, dürfen sofort abgeschleppt werden. Bestimmte Wartezeiten sind dann nicht zu beachten, urteilte am Mittwoch, 9. April 2014, das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig (Az.: 3 C 5.13). Danach muss ein Reisebusunternehmer die Rechnung eines Abschleppdienstes in Höhe von 513 Euro bezahlen. Er hatte an einem Juliabend 2011 seinen Bus im absoluten Halteverbot an einem Taxistand in Frankfurt-Sachsenhausen abgestellt. Ein Hilfspolizist der Stadt entdeckte ihn dort um 19.30 Uhr. Er gab sich noch alle Mühe, den Fahrer zu finden. Er suchte in der näheren Umgebung nach ihm und wählte vergeblich eine im Reisebus ausgelegte Mobilfunknummer an. Als all dies ohne Erfolg blieb, bestellte der Hilfspolizist ein ... weiter lesen
Arbeitsrecht Was tun wenn der Chef das Gehalt nicht bezahlt?
Zwischen einem Arbeitgeber und Arbeitgeber besteht in der Regel ein wirksamer Arbeitsvertrag, in dem sich beide Parteien zur gegenseitigen Leistung verpflichten. Der Arbeitnehmer ist dabei verpflichtet dem Arbeitgeber seine Arbeitskraft zur Verfügung zu stellen. Im Gegenzug ist dieser verpflichtet ein entsprechendes Gehalt zu bezahlen. Problematisch wird es jedoch, wenn eine Zahlung nicht erfolgt. Insofern stellt sich die Frage, was ein Mitarbeiter tun kann, wenn ihm das Gehalt nicht ausgezahlt wird? Fälliger Lohnanspruch ist Voraussetzung Voraussetzung für einen Lohnanspruch ist zunächst, dass dieser auch fällig ist. Im Arbeitsrecht ist der Anspruch grundsätzlich nach Ablauf des jeweiligen Monats fällig, so dass der Arbeitgeber den Lohn spätestens am ersten Tag des Folgemonates ... weiter lesen
Allgemein Ausweg aus der Abofalle: Wie kann ich mich zur Wehr setzen?
Anbieter von Abofallen verstehen es gut, ihre Opfer mit ihren Maschen hereinzulegen. Doch diese brauchen sich das nicht immer gefallen zu lassen.   Viele Verbraucher und Unternehmer glauben, dass sie auf Abofallen nicht hereinfallen. Umso größer ist dann die Überraschung, wenn sie plötzlich eine teure Rechnung erhalten. Dies geht schneller als man denkt. Denn Betrüger verstehen es gut, ihre Opfer durch immer perfidere Methoden auszutricksen.   Abofalle bei Gratis-Testabonnements Ein besonderes Lockmittel ist dabei, wenn ein bestimmtes Angebot im Internet angeblich „gratis“ ist. So gibt es etwa auf Internetseiten wie guckflix.de, streamaso.de oder streamdas.de. Beispielsweise wird unter der Überschrift gratis streamen damit geworben, dass der Nutzer ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (2)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (20)

Homeoffice-Vereinbarung Muster
Jetzt Rechtsfrage stellen
Neu auf fachanwalt.de
Neu
Dr. Michael Kirchhoff
Fachanwalt in Potsdam
Neu
Lars Eike Strobel
Fachanwalt in Potsdam
Neu
Ingo Dethloff
Fachanwalt in Potsdam

Mehr große Städte