Foto
Rechtsanwalt Ralph Butenberg
(7 Bewertungen)
Telefon: 040-41437590
Rechtsanwalt bewerten
 Ralph Butenberg
Gesamt:
7 Bewertungen, 5.0 von 5.0
Bewertungen stammen aus
1 Portal. Alle anzeigen

Ralph Butenberg

ROSE & PARTNER - Rechtsanwälte Steuerberater
Rechtsanwalt • Fachanwalt für Steuerrecht
Fachanwalt für Erbrecht

E-Mail:
Jungfernstieg 40
20354 Hamburg

Nachricht
Zur Webseite Diesen Rechtsanwalt bewerten



Sie akzeptieren durch das Laden der Karte die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte zeigen

Über Mich Kontakt

Rechtsanwalt Ralph Butenberg leitet am Standort Hamburg das Dezernat Erbrecht. Als erfahrener Fachanwalt im Erb- und Steuerrecht berät und vertritt er sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen in allen Fragen zur Nachfolge. Zu seinen Mandanten gehören unter anderem Unternehmer, Erben, Pflichtteilsberechtigte und Testamentsvollstrecker.

Einen Schwerpunkt der Tätigkeit von Ralph Butenberg bildet die Nachlassplanung, also die Gestaltung der erbrechtlichen Vermögensnachfolge durch Testament und Erbvertrag sowie ergänzende Maßnahmen zu Lebzeiten. Hierzu gehören beispielsweise Schenkungen unter Nießbrauchsvorbehalt, aber auch Vorsorgevollmachten, Patienten- und Betreuungsverfügungen.

Als bundesweit tätiger Prozessanwalt vertritt Ralph Butenberg nachdrücklich die Interessen seiner Mandanten als Beteiligte im Erbstreit, bei der Geltendmachung und Abwehr von Pflichtteilsansprüchen oder bei der Antragstellung und in Anfechtungsverfahren vor dem Nachlassgericht . Darüber hinaus unterstützt und berät er bei unstreitigen Abwicklungen von Erbfällen und ist selbst als Testamentsvollstrecker tätig.

Eine weitere seiner Kernkompetenzen aufgrund der Doppelqualifikation in den Disziplinen Erbrecht und Steuern liegt im Bereich der Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer. Auch hier begleitet er Privatpersonen und Unternehmer typischerweise in Bezug auf die Erbschaftsteueroptimierung zu Lebzeiten, bietet jedoch auch Unterstützung bei notwendigen Steuergestaltungsmaßnahmen im Erbfall sowie bei der Erstellung von Erbschaftsteuererklärungen.

Neben dem Anwaltsberuf ist Ralph Butenberg als Referent für Vortrags- und Seminarveranstaltungen unter anderem für den Hamburger Anwaltverein und die Hamburg Kreativ Gesellschaft tätig. Außerdem ist er bekannt durch verschiedene Veröffentlichungen zur steuerlichen Rechtspraxis für Unternehmen.

Spezialisierungen
  • Erbrecht
  • Steuerrecht
  • Nachlassplanung Gestaltung erbrechtlicher Vermögensnachfolge durch Testament und Erbvertrag
  • Schenkungen unter Nießbrauchsvorbehalt
  • Vorsorgevollmachten, Patienten- und Betreuungsverfügungen.
  • Geltendmachung und Abwehr von Pflichtteilsansprüchen
  • Antragstellung und Anfechtungsverfahren vor dem Nachlassgericht
  • Abwicklungen Erbfällen
  • Testamentsvollstrecker
  • Erbschaftsteuer
  • Schenkungsteuer
  • Erbschaftsteueroptimierung zu Lebzeiten
  • Erbschaftsteuererklärungen
Einzelne Schwerpunkte meiner Fachgebiete
  • Abgabenrecht
  • Altersvorsorge
  • Ausländische Quellensteuer
  • Bewertungsrecht
  • Bilanzsteuerrecht
  • Bilanzwesen
  • Buchführung
  • Einkommenssteuer
  • Einkommensteuer
  • Erbfolge
  • Erbschaftssteuer
  • Erbschaftssteuerrecht
  • Erbschaftsteuerrecht
  • Gewerbesteuer
  • Grunderwerbssteuerrecht
  • Grunderwerbsteuerrecht
  • Internationales Steuerrecht
  • Jahresabschluss
  • Körperschaftssteuer
  • Körperschaftsteuer
  • Lohnsteuer
  • Schenkungssteuerrecht
  • Schenkungsteuerrecht
  • Steuerklasse
  • Steuerrecht
  • Steuerstrafrecht
  • Steuerverfahrensrecht
  • Umsatzsteuer
  • Umsatzsteuerrecht
  • Verbrauchssteuerrecht
  • Verbrauchsteuerrecht
  • Zollrecht (im SteuerR)
  • Erbengemeinschaft
  • Erbrecht
  • Erbschaftssteuererklärung
  • Erbschein
  • Erbteilung
  • Internationales Privatrecht im ErbR
  • Nachlass
  • Nachlassinsolvenz
  • Nachlasspflegschaft
  • Nachlassverwaltung
  • Patientenverfügung
  • Pflichtteil
  • Schenkungssteuererklärung
  • Testament
  • Testamentsgestaltung
  • Testamentsvollstreckung
  • Übergabe zu Lebzeiten
  • Vertragsgestaltung
  • Vertretung bei Gericht oder Finanzamt
  • Vorsorgevollmacht
  • Vorweggenommene Erbfolge
Publikationen
    •  Der Familienpool als Instrument der Vermögensnachfolge (Teil 2) - Verwaltung, Kontrolle und Absicherung sowie Gestaltungsmöglichkeiten, NWB Erben + Vermögen, 2/2019, S. 53
    • Der Familienpool als Instrument der Vermögensnachfolge (Teil 1) - Grundlagen und Strukturanmerkungen für die Gestaltungspraxis, NWB Erben + Vermögen, 1/2019, S. 27
  • Diesen Fachanwalt bewerten
    Meine Fachanwaltschaften
    • Steuerrecht
    • Erbrecht
    Korrespondenzsprachen
    • Deutsch
    • Englisch
    Mitgliedschaften
    • Arbeitsgemeinschaft Erbrecht im Deutschen Anwaltverein
    • Arbeitsgemeinschaft Steuerrecht im Deutschen Anwaltverein
    • Hamburger Anwaltverein
    Diesen Fachanwalt bewerten

    Kanzlei-Impressum
    Datenschutzhinweis im Profil

    Fachanwalt Ralph Butenberg ist gelistet unter Rechtsanwalt Hamburg und Anwalt Steuerrecht Hamburg und Anwalt Erbrecht Hamburg.
    Rechtstipps auf Fachanwalt.de
    Familienrecht Der Ehevertrag und die Hausfrauenehe
    29.09.2021
    Wer bei im Vorfeld der Eheschließung einen Ehevertrag schließt, will damit gewöhnlich die gesetzlichen Scheidungsfolgen zum Zugewinnausgleich, Versorgungsausgleich und/oder Unterhalt abändern. Eine solche Regelung geht häufig zu Lasten des wirtschaftlich schwächeren Ehegatten. Nach wie vor ist dies in vielen Fällen die Ehefrau, wenn Sie etwa beruflich zurücksteckt, um die eigenen Kinder zu betreuen. Man spricht dann von einer sogenannten Hausfrauenehe. Entstehen ihr dadurch finanzielle Nachteile wird sie durch die gesetzlichen Scheidungsfolgen geschützt. Sie partizipiert dann an dem vom Ehemann hinzugewonnen Vermögen und auch Rentenanwartschaften und hat gegebenenfalls auch einen Anspruch auf Geschiedenenunterhalt. Sittenwidrige Vereinbarungen unter Ehegatten ... weiter lesen
    Erbrecht Reduzieren Grabpflegekosten den Pflichtteil?
    29.06.2021
    Enterbte Kinder und Ehegatten haben beim Versterben des Erblassers einen Pflichtteilsanspruch. Die Berechnung des Pflichtteils erfolgt anhand der Pflichtteilsquote und des relevanten Nachlasses. Abgezogen werden dabei jedoch sogenannten Nachlassverbindlichkeiten. Die Frage, ob Grabpflegekosten auch zu diesen Verbindlichkeiten gehören, beschäftigte kürzlich den BGH (Urteil vom 26.05.2021, Az: IV ZR 1). Zur Berechnung des Pflichtteils: https://www.rosepartner.de/pflichtteil-berechnen-hoehe-quote-anspruch.html Gesetzlicher Alleinerbe soll teilen Bei der Erblasserin handelte es sich um eine ältere Dame, deren Adoptivsohn ihr einziger gesetzlicher Erbe war. Im Testament ordnete sie an das er sich die Erbschaft mit weiteren Erben teilen sollte. Unterm Strich verblieb ihm eine Erbquote von lediglich 9 ... weiter lesen
    Familienrecht Zugewinnausgleich bei Immobilien in der Scheidung
    15.04.2021
    Bei Trennungen und Scheidungen mit Immobilien im Vermögen der Ehegatten stellen sich zahlreiche rechtliche Fragen. Streit gibt es nicht selten um die Bewertung eines Hauses oder einer Eigentumswohnung, wenn für die Scheidungsfolgen der Zugewinn berechnet werden soll. Auskunft und Wertermittlung Der Zugewinnausgleich dient am Ende einer Ehe der gerechten Verteilung des während der Ehe erworbenen Vermögens. Die richtige Berechnung des Zugewinns und der Ausgleichsforderung ist regelmäßig eine Herausforderung für die Beteiligten. Auskunft und Wertermittlung sollen hier helfen und die Sache erleichtern. Gesetzliche Ansprüche Es ist gesetzlich vorgesehen, dass die PartnerInnen einander Auskunft über ihr jeweiliges Vermögen schulden. Neben diesem Recht gibt es ... weiter lesen