Strafrecht

Die entscheidende Rolle eines Strafverteidigers bei der Unterscheidung zwischen Festnahme und Verhaftung

16.10.2023
 (2)
Zuletzt bearbeitet am: 16.10.2023

Die Unterscheidung zwischen Festnahme und Verhaftung ist komplex und kann für juristische Laien verwirrend sein. In dieser Situation kann ein erfahrener Strafverteidiger eine entscheidende Rolle spielen, um Klarheit zu schaffen und angemessenen rechtlichen Beistand zu bieten.

Verhaftung aufgrund eines Haftbefehls: Die Rolle des Strafverteidigers

Verhaftungen erfolgen auf Grundlage eines Haftbefehls, der zur Durchsetzung von Untersuchungshaft, Vorführung in der Hauptverhandlung oder Haftantritt dient. Ein Strafverteidiger kann die Bedeutung und Anwendung eines Haftbefehls erläutern und rechtliche Schritte im Interesse des Beschuldigten einleiten.

Vorläufige Festnahme nach § 127 StPO: Der Strafverteidiger als rechtlicher Ratgeber

Die vorläufige Festnahme, gemäß § 127 StPO geregelt, betrifft nicht nur Ermittlungsbehörden, sondern kann auch Privatpersonen betreffen. Hier kann ein erfahrener Strafverteidiger zur Klärung der Zulässigkeit und rechtlichen Rahmenbedingungen einer vorläufigen Festnahme beitragen.

Verdacht auf Haftbefehl? Die Bedeutung der Kontaktaufnahme mit einem Strafverteidiger

Wenn der Verdacht besteht, dass gegen eine Person ein Haftbefehl vorliegt, ist die unverzügliche Konsultation eines Strafverteidigers von höchster Wichtigkeit. Ein erfahrener Anwalt für Strafrecht kann in dieser kritischen Situation rechtliche Expertise bieten und professionelle Unterstützung gewährleisten.

Vorläufige Festnahme durch Privatpersonen: Rechtliche Beratung durch den Strafverteidiger

Privatpersonen haben unter bestimmten Bedingungen das Recht zur vorläufigen Festnahme. Ein kompetenter Strafverteidiger kann bei der Auslegung und Anwendung dieser Bestimmungen helfen, um sicherzustellen, dass die Handlungen im Einklang mit dem Gesetz stehen.

Vorläufige Festnahme durch die Staatsanwaltschaft und Polizeibeamten: Rechtliche Expertise des Strafverteidigers

Die Staatsanwaltschaft und Polizeibeamte sind in bestimmten Fällen zur vorläufigen Festnahme berechtigt. Hier kann ein Strafverteidiger bei Fragen zur Gefahr im Verzug und den Voraussetzungen für eine vorläufige Festnahme rechtliche Expertise bieten.

Checkliste zum angemessenen Verhalten nach der Festnahme / Verhaftung: Die zentrale Rolle eines Strafverteidigers

Nach einer Festnahme oder Verhaftung ist ein Strafverteidiger entscheidend für die Gewährleistung Ihrer Rechte und eine angemessene Verteidigung. Qualifizierte Rechtsvertretung kann Ihnen helfen, die besten Schritte in dieser herausfordernden Situation zu unternehmen.

Diesen Artikel bewerten
Über den Autor

Gesamt:

Benjamin Grunst
Rechtsanwalt • Fachanwalt für Strafrecht
Kurfürstendamm 11
10719 Berlin

Telefon: 030 51302682


Honorar/Leistung: (0)
Erreichbarkeit: (0)
Verständlichkeit: (0)
Freundlichkeit: (0)
Diesen Rechtsanwalt bewerten
Vereinbaren Sie hier eine Rechtsberatung zum Artikel-Thema:
Kontaktieren Sie hier Fachanwalt Benjamin Grunst:
* Pflichtfeld
Ja, ich willige ein, dass meine im „Kontaktformular“ eingetragenen personenbezogenen Daten zum Zwecke der Angebotsvermittlung per Fax und E-Mail an den zu kontaktierenden Anwalt übermittelt und gespeichert werden. Diese jederzeit widerrufliche Einwilligung sowie die Verarbeitung und Datenübermittlung durch Dritte erfolgen gem. unserer Datenschutzerklärung.
Kontaktieren
Weitere Artikel der Redaktion zum Thema
Strafrecht Die Bedeutung einer frühzeitigen Rechtsberatung im Ermittlungsverfahren

Ein Strafverfahren teilt sich in Ermittlungsverfahren und Hauptverfahren. Der Beginn des Strafverfahrens ist das Ermittlungsverfahren. Gerade im Ermittlungsverfahren werden oftmals die Weichen für das weitere Strafverfahren gestellt. Auch wenn Sie als Betroffener eines Ermittlungsverfahrens vielleicht im ersten Moment nicht die Notwendigkeit einer Rechtsberatung sehen, so gilt für einen Strafverteidiger jedoch: Je früher Sie einen Anwalt, am besten einen Fachanwalt für Strafrecht, einschalten, desto besser. Welche Besonderheiten das Ermittlungsverfahren aufweist und warum frühzeitige die Einschaltung eines Rechtsanwalts wichtig ist, zeigt dieser Artikel. Der erste Teil eines ... weiter lesen

Strafrecht Keine Meinungsfreiheit für Beleidigung als „Schlampe“

München (jur). Die Bezeichnung einer Frau als „Schlampe“ ist regelmäßig eine strafbare Beleidigung, die nicht von der Meinungsfreiheit gedeckt sein kann. Das Schimpfwort „stellt zweifelsfrei durch die darin zum Ausdruck gekommene Missachtung einen Angriff auf die persönliche Ehre der Verletzten dar“, entschied das Bayerische Oberste Landesgericht in München in einem kürzlich veröffentlichten Beschluss vom 6. November 2023 (Az.: 202 StRR 80/23).  Im Streitfall war der vielfach vorbestrafte Angeklagte bis Ende März 2022 mit der Mutter der Verletzten liiert. Als die Mutter nach der Trennung dem Ex für einen Antrag beim Arbeitsamt benötigte Unterlagen nicht ... weiter lesen

Strafrecht Mit einer Vorstrafe in die USA einreisen

Eine Vorstrafe bzw. ein Eintrag im Führungszeugnis kann bei der Einreise in die USA für Probleme sorgen. Wer vorbestraft ist, darf in der Regel kein ESTA für die USA beantragen, sondern muss auf ein Visum zurückgreifen. Dieser Artikel bespricht, welche Vergehen und Straftaten Probleme verursachen können und wie man dennoch in die USA reisen kann. Was ist eine Vorstrafe? Man gilt in Deutschland als vorbestraft, wenn ein Eintrag im Führungszeugnis vorliegt. In das Führungszeugnis werden Vergehen eines bestimmten Ausmaßes eingetragen. Allerdings wird nicht jedes Vergehen automatisch in das Strafregister aufgenommen, also führt nicht jedes Vergehen zu einer Vorstrafe. ... weiter lesen

Strafrecht Kein Kavaliersdelikt: Was ist bei sexueller Belästigung zu tun?

Leider gibt es kaum eine Branche, die von dem Problem nicht betroffen ist: Sexuelle Belästigung. Bereits im Jahre 2015 hat die Statistik gezeigt, dass über die Hälfte der deutschen Arbeitnehmer auf der Arbeit schon einmal sexuelle Übergriffe erleben musste – ob als Zeuge oder am eigenen Leib. In den deutschen Büros erleben besonders oft Frauen ungewollte Berührungen und sexuelle Anspielungen. Allerdings sind durchaus auch Männer von dieser Art der Belästigung betroffen. Doch was kann bei Belästigungen sexueller Natur eigentlich getan werden? Stillschweigend hingenommen werden sollten diese Zwischenfälle am Arbeitsplatz keinesfalls. Wann fängt sexuelle ... weiter lesen

Ihre Spezialisten