Rechtsanwalt Abmahnung - Anwalt für Abmahnung finden!


Nachfolgend finden Sie Rechtsanwälte für das Thema

Abmahnung

! Fachanwälte für

Gewerblicher Rechtsschutz

haben unserer Meinung nach in der Regel auch besondere Kenntnisse zum Thema

Abmahnung

. Deshalb wurde dieses Themengebiet den Fachanwälten für

Gewerblicher Rechtsschutz

durch uns zugeordnet.

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Rechtsanwalt für Abmahnung

Was ist eine Abmahnung?

Mit einer Abmahnung wird jemand aufgefordert, bestimmte Handlungen zu unterlassen oder auch vorzunehmen. Der Begriff stammt aus dem Zivilrecht. Es sind verschiedenste gesetzlich normierte oder vertragliche Ansprüche denkbar, die einen Grund für eine Abmahnung darstellen können.

Abmahnung und fristlose Kündigung

Nach § 314 Abs. 2 BGB setzt die fristlose Kündigung eines auf Dauer angelegten Vertrages wegen eines Verstoßes gegen Vertragspflichten eine vorherige erfolglose Abmahnung voraus. Für einige Vertragstypen (etwa den Mietvertrag oder den Arbeitsvertrag ) gibt es besondere gesetzliche Regelungen.

Abmahnung im Urheberrecht

Von besonderer Bedeutung ist die Abmahnung im Urheberrecht. Abgemahnt werden hier oft Privatpersonen, die durch den Download urheberrechtlich geschützter Inhalte aus dem Internet oder den Tausch von geschützten Werken (Musik oder Filmen) im Rahmen des Filesharing über Tauschbörsen fremde Rechte verletzt haben. Die Rechteinhaber beauftragen Anwaltskanzleien mit der Durchführung von Abmahnaktionen, wobei oft hohe Gebührenforderungen für die einzelne Abmahnung erhoben werden. Der Abgemahnte wird aufgefordert, eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abzugeben und die Gebühr zu zahlen; auch Schadenersatzforderungen können geltend gemacht werden.

Massenabmahnungen

Der Gesetzgeber hat versucht, das Phänomen der urheberrechtlichen Massenabmahnungen zu unterbinden, da sich diese zu einem eigenen Geschäftszweig entwickelt haben. So wurde wiederholt die rechtliche Vorschrift des § 97a Urheberrechtsgesetz (UrhG) angepasst. Diese regelt heute

- dass aus einer Abmahnung genau hervorgehen muss, wer wen warum abmahnt,
- dass die Abmahnung die Geldforderung genau aufschlüsseln muss,
- dass der für die Gebührenforderung entscheidende Streitwert für Rechtsanwälte bei einem Vorgehen gegen Privatleute maximal 1.000 Euro beträgt,
- dass der Abgemahnte bei unberechtigten Abmahnungen Anspruch auf Ersatz seiner Rechtsverteidigungskosten haben kann (Ausnahme: die Gegenseite konnte nicht erkennen, dass die Abmahnung unberechtigt war). 

Abmahnung Wettbewerbsrecht

Eine Abmahnung kann sich auch auf unlautere Handlungen im Wettbewerb zwischen Unternehmen beziehen. Eine Vielzahl von Gerichtsurteilen beschäftigt sich mit der Frage, was in der Außenwerbung zulässig ist und welche Werbung eine Irreführung des Verbrauchers darstellt. Abmahnungen können von Konkurrenten veranlasst werden, oft werden sie von Wettbewerbsvereinen oder Kammern in die Wege geleitet.

Abmahnung Impressumpflicht

Ein häufiger Grund für Abmahnungen gegen die Betreiber gewerblicher Internetseiten ist ein Verstoß gegen die Impressumpflicht durch ein fehlendes oder unvollständiges Impressum. Für den Online-Bereich ist diese in § 5 Telemediengesetz (TMG) geregelt. Sie verpflichtet jeden, der gewerbliche Dienste auf einer Internetseite anbietet, zu bestimmten Pflichtangaben (etwa Namen und ladungsfähige Anschrift, ggf. Rechtsform, Möglichkeit der schnellen elektronischen Kontaktaufnahme, sowie weitere Angaben). Selbst ein Werbebanner kann bereits als gewerbliche Aktivität gewertet werden; auch Seiten auf Social-Media-Portalen unterliegen der Impressumpflicht.

Abmahnung Arbeitsrecht

Im Arbeitsrecht findet eine Abmahnung statt, wenn ein Vertragspartner seine Pflichten aus dem Arbeitsvertrag nicht einhält.

Grundbestandteile einer arbeitsrechtlichen Abmahnung sind:

- Beanstandetes Verhalten (z. B. Verspätung am.... um ...Uhr),
- Pflichtverletzung (Verstoß gegedn § x des Arbeitsvertrages),
- eindringliche Aufforderung zur Verhaltensänderung,
- Androhung arbeitsrechtlicher Folgen (Kündigung).

Auch im Mietrecht ist eine Abmahnung üblich und in vielen Fällen Voraussetzung für eine Kündigung des Mietvertrages.

Sie brauchen einen Anwalt an Ihrem Wohnort für Ihr rechtliches Problem? Bei fachanwalt.de finden Sie Anwälte, die sich auf viele unterschiedliche Rechtsgebiete spezialisiert haben. Der Titel „Fachanwalt“ steht dabei für einen Rechtsanwalt, der fundierte theoretische und praktische Kenntnisse in seinem Bereich erworben hat. Die Rechtsanwaltskammer verleiht den Titel entsprechend der Fachanwaltsordnung.

Anwälte für Abmahnung
Sortiere nach
Antonienstraße 1
80802 München

Telefon: 089 74055200
Nachricht senden
69 Bewertungen
5.0 von 5.0
Bewertungen stammen aus 4 Portalen
Hans-Henny-Jahnn-Weg 49
22085 Hamburg

Telefon: 040 7344086 0
Telefax: 040 7344086 29
Nachricht senden
27 Bewertungen
5.0 von 5.0
Möserstraße 33
49074 Osnabrück

Telefon: 0541 35760
Nachricht senden
Heideweg 29f
22952 Lütjensee

Telefax: +49 (0) 4154 9 8888 54
Nachricht senden
58 Bewertungen
4.9 von 5.0
Bewertungen stammen aus 2 Portalen
Widumestraße 6
44787 Bochum

Telefon: 0234 92334077
Telefax: 0234 92334078
Nachricht senden
43 Bewertungen
4.9 von 5.0
Dr.-Kurt-Schumacher-Str. 23
90402 Nürnberg

Telefax: +49 (0) 911 – 2550 888 – 50
Nachricht senden
Isabellastraße 20
80798 München

Telefon: 089/250077913
Nachricht senden
4 Bewertungen
5.0 von 5.0
Bewertungen stammen aus 2 Portalen
Kemptener Straße 3
87616 Marktoberdorf

Telefax: 08342 42045-30
Nachricht senden
4 Bewertungen
5.0 von 5.0
Bewertungen stammen aus 2 Portalen
Siegburger Straße 183
50679 Köln

Telefax: +49 (0)221 59 714 144
Nachricht senden
8 Bewertungen
4.5 von 5.0
Ulrichsplatz 12
86150 Augsburg

Telefax: 0821 / 34 66 080
Nachricht senden
Aktuelle Rechtstipps zum Thema Abmahnung
Gewerblicher Rechtsschutz Auf Bonbontüte muss auch Zahl der einzeln verpackten Bonbons stehen
Leipzig (jur). Auf Verpackungstüten beispielsweise mit nochmal einzeln eingepackten Bonbons muss neben de Gesamtgewicht auch die Zahl der Bonbons angegeben sein. Dabei seien leichte Abweichungen aber zulässig, wie am Donnerstag, 9. März 2023, das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig entschied (Az.: 3 C 15.2). Die Angabe habe einen klaren Informationswert für die Verbraucher.  Es bestätigte damit ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen einen Süßwarenhersteller in Rheinland-Pfalz. Dieser hatte gemeint, die Angabe des Gesamtgewichts reiche aus.  Dem hat das Bundesverwaltungsgericht nun widersprochen. Befänden sich in einer Umverpackung zwei oder mehr einzelne Packungen, seien „die Gesamtnettofüllmenge und die Gesamtzahl der Einzelpackungen anzugeben“. Das gelte auch hier für die Bonbons. Die ... weiter lesen
Gewerblicher Rechtsschutz „Ei, Ei, Ei, Ei, Ei“ verletzt nicht Eierlikörmarke „Eieiei“
Düsseldorf (jur). „Ei, Ei, Ei, Ei, Ei“ ist beim Eierlikör nicht zu viel des Eies. Wirbt der niedersächsische Eierlikörhersteller Nordik für seinen alkoholhaltigen Getränk mit den Worten „Ei, Ei, Ei, Ei, Ei“, wird damit nicht die geschützte Wortmarke „Eieiei“ des Bonner Wettbewerbers Verpoorten verletzt, urteilte am Donnerstag, 27. April 2022, das Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf (Az.: I-20 U 41/20).  Verpoorten hatte sich 1979 beim Deutschen Marken- und Patentamt die Wortmarke „Eieiei“ in der Warenklasse für Spirituosen schützen lassen. Verbraucherinnen und Verbrauchen sollten dann vom Kauf von „Eieiei-Verpoorten“ überzeugt werden.  Doch auch der im niedersächsischen Jork ansässige Spirituosenhersteller Nordik wollte in seinen Konkurrenzprodukten auf die wesentliche Zutat in ... weiter lesen
Gewerblicher Rechtsschutz Flatrate ist Flatrate
Kiel (jur). Mobilfunkkunden können davon ausgehen, dass eine Flatrate alle entsprechenden Kosten pauschal abdeckt. Einschränkungen muss der Anbieter direkt im Zusammenhang mit dem Preis der Flatrate benennen, wie das Landgericht Kiel in einem aktuell veröffentlichten Urteil vom 7. September 2012 entschied (Az.: 1 S 25/12). Die Klägerin hatte beim Potsdamer Mobilfunkanbieter Base einen Vertrag zum Tarif „Base 2“ mit „SMS-Flatrate“ unterzeichnet. Vom Konto der Kundin buchte das Unternehmen aber nicht nur die vereinbarten fünf Euro monatlich ab, sondern in 15 Monaten zusätzlich 711 Euro für den Versand von SMS. Zur Begründung verwies Base auf seine Geschäftsbedingungen und Tarif-Faltblatt. Dort sei erläutert, dass die SMS-Flatrate nur für bestimmte Netze ... weiter lesen
Besondere Kenntnisse
Neue Anwälte/Kanzleien
Neu
Matthias Krach LL.M.
Rechtsanwalt in Bochum
Neu
Bernd Gasteiger LL.M.
Rechtsanwalt in Marktoberdorf
Neu
Michel Hobrecker
Rechtsanwalt in München
Zur Fachanwaltschaft
Mehr große Städte