Rechtsanwalt Anlegeranwalt - Anwalt für Anlegeranwalt finden!

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Rechtsanwalt für Anlegeranwalt

Was ist ein Anlegeranwalt?

Ein Anlegeranwalt ist ein Rechtsanwalt, der sich auf die Durchsetzung der Rechte von Geldanlegern spezialisiert hat. Dies umfasst z.B. Aktionäre, Anteilsinhaber an Investmentfonds und Teilhaber an Anlagegesellschaften. Ein Anlegeranwalt betätigt sich auf den Gebieten des Kapitalmarktrechts bzw. des Bankrechts.

 

Warum Anlegeranwälte?

Immer wieder verlieren Geldanleger ihr Erspartes, weil sie Anlagebetrügern „auf den Leim“ gehen, die vielfach in Form seriös wirkender Unternehmen auftreten. Auch bei Geldanlagen, die von bekannten Geldinstituten angeboten werden, kommt es oft zum Streit – z.B. über unzureichende Beratungen der Kunden. Hier gibt es eine Fülle von Rechtsvorschriften etwa über Informationspflichten. Ein Anlegeranwalt kann in diesen Fällen oft helfen – er hat das hochspezialisierte Fachwissen dafür. Dazu muss er sich eingehend mit Kapitalanlageprodukten befassen, die so konzipiert sind, dass sie gerade nicht allgemeinverständlich sein sollen. Anlegeranwälte vertreten oft aus Prinzip nicht die andere Seite – die Anlageunternehmen, Kapitalanlagegesellschaften und Geldinstitute. Denn dies würde ihre Glaubwürdigkeit beeinträchtigen. Oft vertreten Anlegeranwälte eine Vielzahl von Klienten, die sich durch das gleiche Unternehmen bzw. dieselbe Geldanlage geschädigt fühlen.

 

Entwicklung

Die Anzahl der Schadensfälle durch Geldanlagen nimmt immer stärker zu. Ein einziges Anlagemodell kann eine fünfstellige Anzahl von Geschädigten hervorrufen. 

 

Kritikpunkte

Anlegeranwälte sind teilweise auch der Kritik ausgesetzt. Sie bedienen sich oft werbewirksamer Großveranstaltungen und einer offensiven Öffentlichkeitsarbeit, um nicht nur einzelne, sondern viele bzw. alle mit einem bestimmten Anlageprodukt unzufriedenen Anleger als Klienten zu gewinnen. Kritiker bemängeln oft, dass Anlegeranwälte sich zu sehr als Anwälte im Dienste des Verbraucherschutzes darstellen. Auch sind im Einzelfall zweifelhafte Methoden der Werbung angewendet worden – etwa gezieltes Anrufen von Anlegern eines bestimmten Anlageproduktes anhand von Adressenmaterial aus Prozessakten. Solche Fälle sollten jedoch nicht dazu dienen, eine ganze anwaltliche Fachrichtung zu diskreditieren. Anleger, die sich im Rahmen einer Investition um ihr Geld betrogen oder von Finanzdienstleistern falsch beraten fühlen, sollten sich vor der Entscheidung für eine Anwaltskanzlei jedoch zunächst über die Kanzlei der Wahl so umfassend wie möglich informieren.

 

Rechtsbereiche

Für die Tätigkeit eines Anlegeranwalts sind Kenntnisse in verschiedenen komplexen Rechtsgebieten sinnvoll. Dazu gehören:

 

  • Kapitalmarktrecht,
  • Bankrecht,
  • Börsenrecht,
  • Steuerrecht,
  • Unternehmensrecht,
  • Insolvenzrecht.

 

Wer beaufsichtigt das Geldanlagegeschäft?

Die staatliche Aufsicht über Geldanlagegeschäfte hat in Deutschland die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) inne.

 

Gesetzliche Vorschriften

Wichtigstes Gesetz in diesem Bereich ist das Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB), welches zum 22.07.2013 in Kraft getreten ist. Das KAGB trifft Regelungen über Investmentvermögen und Kapitalverwaltungsgesellschaften. Es verstärkt die Möglichkeiten der BaFin, gegen unseriöse Investmentgeschäfte vorzugehen und macht diverse Geschäftstätigkeiten von einer besonderen Erlaubnis abhängig.

 

Sie brauchen einen Anwalt an Ihrem Wohnort für Ihr kapitalmarktrechtliches Problem, Ihre Frage zu Investmentfonds oder Anleihen? Bei fachanwalt.de finden Sie Anwälte, die sich auf dieses Rechtsgebiet spezialisiert haben. Der Titel „Fachanwalt“ steht dabei für einen Rechtsanwalt, der fundierte praktische und theoretische Kenntnisse in diesem Bereich erworben und nachgewiesen hat. Die Rechtsanwaltskammer verleiht den Titel entsprechend der Fachanwaltsordnung.

Anwälte für Anlegeranwalt
Sortiere nach
Leipziger Platz 9
10117 Berlin

Telefax: +49 (0)30 – 327 617 17
Nachricht senden
Hohe Str. 5
44139 Dortmund

Telefax: 0231 / 557 440 - 25
Nachricht senden
Lindenstraße 1a
14624 Dallgow-Döberitz

Telefon: 03322-294264
Telefax: 03322-5084450
Nachricht senden
Bucher Str. 39
90419 Nürnberg

Telefon: 0911.37464000
Nachricht senden
Marktplatz 1
59065 Hamm

Telefax: 02381/92452-66
Nachricht senden
Kesselstr. 19
70327 Stuttgart

Telefax: 0711 / 94 55 85520
Nachricht senden
Gutenstetter Str. 2
90449 Nürnberg

Telefax: 0911/760 731 120
Nachricht senden
Nikolaus-Otto-Straße 1
40721 Hilden

Telefax: 02103 25 86 964
Nachricht senden
Kleine Rosenstraße 1-3
34117 Kassel

Rosental 4
80331 München


Bitte wählen Sie einen Ort, um einen Anwalt für Anlegeranwalt zu finden:
Anwalt Anlegeranwalt Aachen Anwalt Anlegeranwalt Augsburg Anwalt Anlegeranwalt Berlin Anwalt Anlegeranwalt Bielefeld Anwalt Anlegeranwalt Bochum Anwalt Anlegeranwalt Bonn Anwalt Anlegeranwalt Braunschweig Anwalt Anlegeranwalt Bremen Anwalt Anlegeranwalt Chemnitz Anwalt Anlegeranwalt Dallgow-Döberitz Anwalt Anlegeranwalt Darmstadt Anwalt Anlegeranwalt Dortmund Anwalt Anlegeranwalt Dresden Anwalt Anlegeranwalt Duisburg Anwalt Anlegeranwalt Düsseldorf Anwalt Anlegeranwalt Erfurt Anwalt Anlegeranwalt Gera Anwalt Anlegeranwalt Gießen Anwalt Anlegeranwalt Gladbeck Anwalt Anlegeranwalt Göttingen Anwalt Anlegeranwalt Gütersloh Anwalt Anlegeranwalt Hagen Anwalt Anlegeranwalt Halle (Saale) Anwalt Anlegeranwalt Hamburg Anwalt Anlegeranwalt Hamm Anwalt Anlegeranwalt Hannover Anwalt Anlegeranwalt Heidelberg Anwalt Anlegeranwalt Heilbronn Anwalt Anlegeranwalt Hilden Anwalt Anlegeranwalt Kaiserslautern Anwalt Anlegeranwalt Karlsruhe Anwalt Anlegeranwalt Kassel Anwalt Anlegeranwalt Kiel Anwalt Anlegeranwalt Koblenz Anwalt Anlegeranwalt Köln Anwalt Anlegeranwalt Leipzig Anwalt Anlegeranwalt Leverkusen Anwalt Anlegeranwalt Lübeck Anwalt Anlegeranwalt Ludwigshafen Anwalt Anlegeranwalt Magdeburg Anwalt Anlegeranwalt Mainz Anwalt Anlegeranwalt Mannheim Anwalt Anlegeranwalt Mönchengladbach Anwalt Anlegeranwalt Mülheim an der Ruhr Anwalt Anlegeranwalt München Anwalt Anlegeranwalt Münster Anwalt Anlegeranwalt Neuss Anwalt Anlegeranwalt Nürnberg Anwalt Anlegeranwalt Oldenburg Anwalt Anlegeranwalt Osnabrück Anwalt Anlegeranwalt Pforzheim Anwalt Anlegeranwalt Potsdam Anwalt Anlegeranwalt Regensburg Anwalt Anlegeranwalt Reutlingen Anwalt Anlegeranwalt Saarbrücken Anwalt Anlegeranwalt Schweinfurt Anwalt Anlegeranwalt Siegburg Anwalt Anlegeranwalt Siegen Anwalt Anlegeranwalt Stuttgart Anwalt Anlegeranwalt Tübingen Anwalt Anlegeranwalt Ulm Anwalt Anlegeranwalt Wiesbaden Anwalt Anlegeranwalt Wuppertal Anwalt Anlegeranwalt Würzburg Anwalt Anlegeranwalt Zwickau
Aktuelle Rechtstipps zum Thema Anlegeranwalt
Bankrecht und Kapitalmarktrecht Anleihen-Streit: Bundesverfassungsgericht ruft erstmals den EuGH an
Karlsruhe (jur). Im Streit um die Anleihenkäufe durch die Europäische Zentralbank (EZB) hat das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe erstmals in seiner Geschichte den Europäischen Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg angerufen. Er soll prüfen, ob die Europäische Zentralbank ihre Kompetenzen überschritten hat, heißt es in mehreren am Freitag, 7. Februar 2014, veröffentlichten Beschlüssen vom 17. Dezember 2013 und vom 14. Januar 2014 (Az.: 2 BvR 2728/13 und weitere). Damit entschied das Bundesverfassungsgericht indirekt auch, dass Bürger zumindest bei Kompetenzüberschreitungen von EU-Organen ein Handeln von Bundestag und Bundesregierung einklagen können. Am 6. September 2012 hatte der EU-Zentralbankrat die EZB ermächtigt, bei Bedarf unbegrenzt Staatsanleihen bestimmter...weiter lesen
Bankrecht und Kapitalmarktrecht BGH: Kontokündigung nur mit plausiblem Grund
Karlsruhe (jur). Sparkassen dürfen ein Girokonto nur ausnahmsweise und mit plausiblem Grund kündigen. Wird in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) nicht darauf hingewiesen, dass eine Kündigung nur aus sachgerechten Gründen möglich ist, ist diese Klausel wegen des Verstoßes gegen das Transparenzgebot nichtig, urteilte am Dienstag, 5. Mai 2015, der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe (Az.: XI ZR 214/14). Damit müssen über 400 Sparkassen in Deutschland nun ihre AGB ändern. Im konkreten Rechtsstreit hatte die Schutzgemeinschaft für Bankkunden e. V. die Sparkasse Mittelfranken-Süd verklagt, weil sie bestimmte AGB-Kündigungsklauseln verwendet. Die Verbraucherschützer hatten moniert, dass nach den AGB der Sparkasse eine ordentliche Kündigung der...weiter lesen
Bankrecht und Kapitalmarktrecht Banken dürfen nicht auf die Vorlage eines Erbscheins bestehen
Wenn Erben über Konten von verstorbenen Angehörigen verfügen wollen, dürfen Banken nach einem aktuellen BGH-Urteil nicht mehr von vornherein auf die Vorlage eines Erbscheins bestehen. Darauf macht die Arbeitsgemeinschaft für Bank- und Kapitalmarktrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV) aufmerksam. Bisher verlangten Banken von den Erben häufig einen Erbschein und verwiesen auf entsprechende Klauseln in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Allerdings ist für die Betroffenen die Ausstellung eines Erbscheins nicht nur mit Zeitaufwand, sondern auch mit Kosten verbunden: Je nach Höhe des Vermögens können Gebühren von mehreren hundert Euro, in Einzelfällen sogar mehr als 1.000 Euro anfallen. Aufgrund dieser Kostenbelastung führte ein...weiter lesen
Weitere passende Themen zum Rechtsanwalt für Anlegeranwalt
Besondere Kenntnisse
Neue Anwälte/Kanzleien
Neu
Dr. Marc Lampe LL.M.
Rechtsanwalt in Dallgow-Döberitz
Neu
Ulrike Hoffmann
Rechtsanwältin in Nürnberg
Neu
Rainer Schlottmann
Rechtsanwalt in Hilden
Zur Fachanwaltschaft
Mehr große Städte