Rechtsanwalt Bauanwalt - Anwalt für Bauanwalt finden!


Nachfolgend finden Sie Rechtsanwälte für das Thema

Bauanwalt

! Fachanwälte für

Baurecht und Architektenrecht

haben unserer Meinung nach in der Regel auch besondere Kenntnisse zum Thema

Bauanwalt

. Deshalb wurde dieses Themengebiet den Fachanwälten für

Baurecht und Architektenrecht

durch uns zugeordnet.

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Rechtsanwalt für Bauanwalt

Was ist ein „Bauanwalt“?

Unter einem Bauanwalt versteht man umgangssprachlich einen Rechtsanwalt, der sich auf das Baurecht spezialisiert hat. Hier unterscheidet man das Öffentliche und das Private Baurecht. Ersteres betrifft den Umgang mit Behörden, letzteres das Verhältnis der privaten Baubeteiligten untereinander. Speziell der Bereich der Baumängel ist ein besonders kompliziertes Gebiet, dass oft auch von den beteiligten Rechtsanwälten Fachwissen um nichtrechtliche Fakten erfordert – etwa hinsichtlich der Beurteilung der Schwere von Mängeln, üblichen Verfahrensweisen im Baubereich, üblichen Handwerkerkosten etc.

 

Aufgaben des Bauanwalts im Privaten Baurecht

sind z.B.:

 

Im Auftrag des Bauherrn:

  • Die Ausarbeitung des Bauvertrages,
  • Verhandlungen mit Baubeteiligten (Bauunternehmen, Handwerksunternehmen),
  • Unterstützung bzw. Beratung des Bauherrn bei der Bauabnahme,
  • Umgang mit Baumängeln (Durchsetzung von Gewährleistungsansprüchen),
  • Umgang mit Terminverzug (ggf. Durchsetzung von Schadenersatzansprüchen oder Vertragsstrafen).

 

Sowie die Behandlung von nachbarrechtlichen Ansprüchen z.B. bei

  • Grenzstreitigkeiten,
  • Überbau der Grundstücksgrenze,
  • Grenzbäumen, Überwuchs, Überfall von Laub etc.,
  • möglicher Schädigung eines Nachbargebäudes durch Bauarbeiten (Vertiefung des Grundstücks, Einsturzgefahr,
  • Beeinträchtigung der Nutzbarkeit des Nachbargrundstücks (Schadstoffeinträge, Lärmbelästigung).

 

Im Auftrag der Auftragnehmer:

-    Vertragsgestaltung,

  • Durchsetzung von Werklohn- oder Honoraransprüchen von Seiten des Bauunternehmens, der Handwerker oder des Architelten gegen den Bauherrn,
  • Umgang mit unberechtigter Verweigerung der Bauabnahme,
  • Umgang mit unberechtigten Mängelrügen.

 

Aufgaben des Bauanwalts im Öffentlichen Baurecht

sind z.B.:

  • Vorbereiten und Einreichen von Bauvoranfrage und Bauantrag,
  • Vorgehen bei Verweigerung einer Baugenehmigung oder Erteilung unter Auflagen,
  • Vorgehen gegen Baustopp, Abrissverfügung oder Nutzungsuntersagung durch Baubehörde,
  • ggf. Einreichen entsprechender Klagen beim Verwaltungsgericht.  

 

Der Bauvertrag

Der Bauvertrag ist meist ein Werkvertrag im Sinne von § 631 BGB. Die Gewährleistung beim Auftreten von Mängeln ist hier gesetzlich geregelt. Es kommt in der Praxis jedoch immer wieder zu umfangreichen Prozessen hinsichtlich der Frage, ob die erbrachte Leistung vertragsgemäß war, ob eine Nachbesserung ausreichend war, oder wer von den beteiligten Handwerksunternehmen einen Schaden verursacht hat. Häufig sind hier Sachverständige hinzuzuziehen. Teilweise wird in Bauverträgen auch die Geltung der VOB/B (Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen) vereinbart. Diese enthält vom Werkvertragsrecht abweichende Regelungen und kann für Beratungsbedarf sorgen.  

 

Weitere Bereiche

Ein Bauanwalt muss sich darüber hinaus auch mit der Vertragsgestaltung und Gewährleistung bei Bauträgerverträgen, Architektenverträgen und Maklerverträgen auskennen. Auch in diesen Bereichen kann es bei einem Bauprojekt zu Vertragsstörungen kommen.

 

Sie brauchen einen kompetenten Bauanwalt an Ihrem Wohnort für Ihr Problem aus dem Bereich des Baurechts, Werkvertragsrechts oder Nachbarrechts? Bei fachanwalt.de finden Sie Anwälte, die sich auf diese Rechtsgebiete spezialisiert haben. Der Titel „Fachanwalt“ steht dabei für einen Rechtsanwalt, der fundierte theoretische und praktische Kenntnisse in diesem Bereich erworben hat. Die Rechtsanwaltskammer verleiht den Titel entsprechend der Fachanwaltsordnung.

Anwälte für Bauanwalt
Sortiere nach
Rudolf-Harbig-Straße 6
34576 Homberg

Telefax: 05681-60 95 81
Nachricht senden
Kurfürstendamm 43
10719 Berlin

Telefax: 030 88 14 7 22
Nachricht senden
Humboldtstr. 7
39112 Magdeburg

Telefon: 0391/611230
Telefax: 0391/6112345
Nachricht senden
2 Bewertungen
5.0 von 5.0
Judengasse 18 a
96450 Coburg

Telefon: 09561-871443
Telefax: 09561-871444
Nachricht senden
Möserstraße 33
49074 Osnabrück

Telefon: 0541 35760
Nachricht senden
Ferdinand-Lassalle-Straße 22
04109 Leipzig

Telefon: 0341-9401670
Telefax: 0341-94016720
Nachricht senden
Klara-Mayer-Straße 27
55294 Bodenheim

Telefax: +49 6135 934 882
Nachricht senden
Marienburger Str. 22
50968 Köln

Telefon: 0221-28065937
Telefax: 0221-28065938
Nachricht senden
61 Bewertungen
4.9 von 5.0
Bewertungen stammen aus 2 Portalen
Itterstraße 2
69412 Eberbach

Telefon: 06271 3007
Telefax: 06271 4523
Nachricht senden
Märzgasse 12/14
69117 Heidelberg

Telefax: 06221 / 6536296
Nachricht senden
3 Bewertungen
5.0 von 5.0
Bewertungen stammen aus 2 Portalen
Aktuelle Rechtstipps zum Thema Bauanwalt
Baurecht und Architektenrecht ARCHITEKTENLEISTUNG WIRD NICHT ABGENOMMEN: WANN BEGINNT DIE VERJÄHRUNG WEGEN PLANUNGSMÄNGELN?
11.11.2017
Durch das Oberlandesgericht Dresden wurden in einem wichtigen Urteil in Bestätigung der bisherigen oberge­richtlichen Rechtsprechung Grundsätze zur Verjährung einer wegen Planungsmängeln nicht abge­nommener Architektenleistungen festgehalten:   Die Verjährungsfrist für Schadenersatzansprüche gegen einen Architekten beträgt auch dann fünf Jahre, wenn die Gewährleistungsansprüche bereits vor der Abnahme der Architektenleistung entstanden sind. Der Lauf dieser fünfjährigen Verjährungsfrist beginnt mit der Abnahme der Architektenleis­tung. Kommt es zu keiner Abnahme, so läuft die Verjährungsfrist ab dem Zeitpunkt, ab welchem der Auftraggeber keine Vertragserfüllung mehr fordert und somit das ... weiter lesen
Baurecht und Architektenrecht Wie ist die Rechtslage zur Nutzung & dem Wegerecht einer Privatstraße?
Die Bezeichnung „Privatstraße“ sagt schon das meiste über die Zuordnung so einer Verkehrsfläche, die sich nicht im Eigentum der öffentlichen Hand befindet. Dieser Ratgeber liefert Informationen über Nutzung, Errichtung und Erhaltung von Privatwegen und Straßen. Wer darf Privatstraßen und -wege nutzen, wer haftet bei Unfällen und dergleichen, denn oft besteht Rechtsunsicherheit hinsichtlich der Wegerechte.   Was bedeutet der Begriff „Wegerecht“? Damit muss sich jeder auseinandersetzen, der die Errichtung eines Gebäudes – unabhängig ob privat oder geschäftlich – plant: Denn, nur wenn die Zufahrt gesichert ist, wird auch die Baugenehmigung erteilt. Der Begriff Zufahrt umfasst das Geh-, Fahr- und Leitungsrecht. Der ... weiter lesen
Baurecht und Architektenrecht ENERGIEEINSPARNACHWEIS MANGELHAFT: WELCHEN SCHADEN MUSS DER PLANER ERSETZEN?
11.11.2017
Der Fall: Der Bauherr lässt ein Bauvorhaben errichten, für das der Berater einen fehlerhaften Energieeinsparnachweis (EnEV-Nachweis) erstellt. Der Bauherr hat auf Grundlage des EnEV-Nachweises eine nicht ausreichende Wärmepumpen-Heizung eingebaut; die Anlage wird durch Elektro-Heizungen ergänzt. Der Bauherr macht geltend, er müsse die Heizung umbauen und zusätzlich einen Kaminofen einbauen; den notwendigen Betrag beziffert er mit circa 10.000 €, den er als „Vorschuss“ geltend macht. Nach Abweisung der Klage durch das Landgericht verfolgt der Bauherr seinen Anspruch in der Berufung weiter. Die Entscheidung: Das OLG Frankfurt verneint eine zurechenbare Verursachung des Schadens durch den Berater! Zweifellos hatte der Berater einen fehlerhaften ... weiter lesen
Weitere passende Themen zum Rechtsanwalt für Bauanwalt
Besondere Kenntnisse
Neue Anwälte/Kanzleien
Neu
Dominik Jager
Rechtsanwalt in Saarbrücken
Neu
Dr. jur. Thomas Hundt
Rechtsanwalt in Berlin
Neu
Andreas Büchs
Rechtsanwalt in Friedberg
Zur Fachanwaltschaft
Mehr große Städte