Rechtsanwalt Gemeinderecht - Anwalt für Gemeinderecht finden!

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Anwälte für Gemeinderecht
Sortiere nach
An der Kreuzkirche 6
01067 Dresden

Telefon: 0351 82122530
Nachricht senden
Kollwitzstrasse 1
73728 Esslingen

Telefon: 0711 5509230
Telefax: 0711 5509231
Nachricht senden
Westenhellweg 83
44137 Dortmund

Telefax: 0231 - 10 87 75 81
Nachricht senden
Eberhardstr. 1
72764 Reutlingen

Dürener Str. 270
50935 Köln

Sternstr. 33
39104 Magdeburg

Valentinskamp 70 EMPORIO
20355 Hamburg

Prinzregentenplatz 23
81675 München

Goethestr. 16
39108 Magdeburg

Stadttor 1
40219 Düsseldorf


Bitte wählen Sie einen Ort, um einen Anwalt für Gemeinderecht zu finden:
Anwalt Gemeinderecht Aachen Anwalt Gemeinderecht Augsburg Anwalt Gemeinderecht Bad Hersfeld Anwalt Gemeinderecht Bergisch Gladbach Anwalt Gemeinderecht Berlin Anwalt Gemeinderecht Bielefeld Anwalt Gemeinderecht Bochum Anwalt Gemeinderecht Bonn Anwalt Gemeinderecht Bottrop Anwalt Gemeinderecht Braunschweig Anwalt Gemeinderecht Bremen Anwalt Gemeinderecht Bremerhaven Anwalt Gemeinderecht Chemnitz Anwalt Gemeinderecht Darmstadt Anwalt Gemeinderecht Dortmund Anwalt Gemeinderecht Dresden Anwalt Gemeinderecht Duisburg Anwalt Gemeinderecht Düsseldorf Anwalt Gemeinderecht Erfurt Anwalt Gemeinderecht Erlangen Anwalt Gemeinderecht Esslingen Anwalt Gemeinderecht Flensburg Anwalt Gemeinderecht Fürth Anwalt Gemeinderecht Gelsenkirchen Anwalt Gemeinderecht Gera Anwalt Gemeinderecht Görlitz Anwalt Gemeinderecht Göttingen Anwalt Gemeinderecht Hagen Anwalt Gemeinderecht Halle (Saale) Anwalt Gemeinderecht Hamburg Anwalt Gemeinderecht Hamm Anwalt Gemeinderecht Hanau Anwalt Gemeinderecht Hannover Anwalt Gemeinderecht Heidelberg Anwalt Gemeinderecht Heilbronn Anwalt Gemeinderecht Herne Anwalt Gemeinderecht Hildesheim Anwalt Gemeinderecht Ingolstadt Anwalt Gemeinderecht Iserlohn Anwalt Gemeinderecht Jena Anwalt Gemeinderecht Kaiserslautern Anwalt Gemeinderecht Karlsruhe Anwalt Gemeinderecht Kassel Anwalt Gemeinderecht Kiel Anwalt Gemeinderecht Koblenz Anwalt Gemeinderecht Köln Anwalt Gemeinderecht Konstanz Anwalt Gemeinderecht Krefeld Anwalt Gemeinderecht Leipzig Anwalt Gemeinderecht Leverkusen Anwalt Gemeinderecht Lübeck Anwalt Gemeinderecht Magdeburg Anwalt Gemeinderecht Mainz Anwalt Gemeinderecht Mannheim Anwalt Gemeinderecht Moers Anwalt Gemeinderecht Mönchengladbach Anwalt Gemeinderecht München Anwalt Gemeinderecht Münster Anwalt Gemeinderecht Norderstedt Anwalt Gemeinderecht Nürnberg Anwalt Gemeinderecht Oldenburg Anwalt Gemeinderecht Osnabrück Anwalt Gemeinderecht Paderborn Anwalt Gemeinderecht Pforzheim Anwalt Gemeinderecht Potsdam Anwalt Gemeinderecht Recklinghausen Anwalt Gemeinderecht Regensburg Anwalt Gemeinderecht Reutlingen Anwalt Gemeinderecht Rostock Anwalt Gemeinderecht Saarbrücken Anwalt Gemeinderecht Schwerin Anwalt Gemeinderecht Siegen Anwalt Gemeinderecht Solingen Anwalt Gemeinderecht Stuttgart Anwalt Gemeinderecht Trier Anwalt Gemeinderecht Tübingen Anwalt Gemeinderecht Wiesbaden Anwalt Gemeinderecht Witten Anwalt Gemeinderecht Wolfsburg Anwalt Gemeinderecht Würzburg
Aktuelle Rechtstipps zum Thema Gemeinderecht
Verwaltungsrecht Keine Militaria-Artikel mit NS-Bezug auf Internationaler Waffenbörse
Ansbach (jur). Die Internationale Waffenbörse in Nürnberg muss auf den Verkauf von Militaria-Artikeln mit NS-Bezug verzichten. Das Verwaltungsgericht Ansbach hat in einem am Donnerstag, 11. April 2013, bekanntgegebenen Beschluss eine entsprechende Auflage der Stadt Nürnberg bestätigt und den Antrag der Veranstalterin auf eine einstweilige Anordnung abgelehnt (Az.: AN 4 S 13.00697). Bei einem Handel mit solchen Gegenständen direkt am früheren „Reichsparteitags“-Gelände der NSDAP würde „der Eindruck einer Verharmlosung oder Tolerierung der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft entstehen“, so die Richter in ihrem Beschluss vom 9. April 2013. Die „Internationale Waffenbörse Nürnberg“ soll vom 12. April bis 14. April 2013 stattfinden. Die...weiter lesen
Verwaltungsrecht Bundesverwaltungsgericht begrenzt Bafög bei mehrstufiger Ausbildung
Leipzig (jur). Nach einer mindestens dreijährigen berufsbildenden „Erstausbildung“ besteht kein Anspruch auf Bafög mehr. Das gilt auch dann, wenn die bisherige Ausbildung wegen zu hoher Einkünfte nicht gefördert wurde, urteilte am Donnerstag, 28. Mai 2015, das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig (Az.: 5 C 4.14). Es wies damit einen Mann aus Niedersachsen ab. Nach der Realschule besuchte er zunächst für ein Jahr eine berufsbildende Schule und machte dann eine dreijährige Ausbildung zum Tischler. Nach vierjähriger Berufstätigkeit besuchte er dann eine Fachschule für Holztechnik und schloss 2009 bis 2010 eine einjährige Ausbildung zum staatlich geprüften Holzgestalter an. Seinen Bafög-Antrag für diese letzte Ausbildung lehnte das Bafög-Amt...weiter lesen
Verwaltungsrecht „Grüner Punkt“ muss kommunale Papierentsorgung nicht mitnutzen
Leipzig (jur). Das Duale System Deutschland darf bis auf weiteres selbst auch Altpapier einsammeln. Die mit der Pflicht zur Mitnutzung kommunaler Entsorgungssysteme verbundene Entgeltregelung ist zu ungenau und die gesamte Bestimmung daher nichtig, urteilte am Donnerstag, 26. März 2015, das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig (Az.: 7 C 17.12). Hinter dem 1990 gegründeten Dualen System Deutschland (DSD) stehen mehrere Unternehmen, die in ganz Deutschland die Sammlung, den Transport und die Rücknahme gebrauchter Verkaufsverpackungen organisieren. Bekannt ist das Duale System vor allem durch den „Grünen Punkt“ geworden. Hier zahlen Unternehmen dem DSD eine Lizenzgebühr dafür, dass dieser die mit dem „Grünen Punkt“ versehenen Verkaufsverpackungen entsorgt. Ziel des Systems...weiter lesen
Weitere passende Themen zum Rechtsanwalt für Gemeinderecht
Besondere Kenntnisse
Neue Anwälte/Kanzleien
Neu
Veronika Wiederhold
Rechtsanwältin in Dresden
Neu
Tobias Klein-Endebrock
Rechtsanwalt in Dortmund
Neu
Claus-Joachim, Lohmann Lohmann
Rechtsanwalt in Esslingen
Zur Fachanwaltschaft
Mehr große Städte