Rechtsanwalt Handwerksrecht - Anwalt für Handwerksrecht finden!

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Anwälte für Handwerksrecht
Sortiere nach
Westenhellweg 83
44137 Dortmund

Telefax: 0231 - 10 87 75 81
Nachricht senden
Kollwitzstrasse 1
73728 Esslingen

Telefon: 0711 5509230
Telefax: 0711 5509231
Nachricht senden
An der Kreuzkirche 6
01067 Dresden

Telefon: 0351 82122530
Nachricht senden
Dalbergsweg 1
99084 Erfurt

Aachener Str. 197-199
50931 Köln

Kröpeliner Straße 54
18055 Rostock

Osterstraße116
20259 Hamburg

Lortzingstr. 1
30177 Hannover

Sophienblatt 11
24103 Kiel

Schloßstr. 20 a
49074 Osnabrück


Bitte wählen Sie einen Ort, um einen Anwalt für Handwerksrecht zu finden:
Anwalt Handwerksrecht Aachen Anwalt Handwerksrecht Augsburg Anwalt Handwerksrecht Bad Hersfeld Anwalt Handwerksrecht Bad Schwartau Anwalt Handwerksrecht Bergisch Gladbach Anwalt Handwerksrecht Berlin Anwalt Handwerksrecht Bielefeld Anwalt Handwerksrecht Bochum Anwalt Handwerksrecht Bonn Anwalt Handwerksrecht Bottrop Anwalt Handwerksrecht Braunschweig Anwalt Handwerksrecht Bremen Anwalt Handwerksrecht Bremerhaven Anwalt Handwerksrecht Bützow Anwalt Handwerksrecht Chemnitz Anwalt Handwerksrecht Cottbus Anwalt Handwerksrecht Darmstadt Anwalt Handwerksrecht Diez Anwalt Handwerksrecht Dortmund Anwalt Handwerksrecht Dresden Anwalt Handwerksrecht Duisburg Anwalt Handwerksrecht Düsseldorf Anwalt Handwerksrecht Erfurt Anwalt Handwerksrecht Erlangen Anwalt Handwerksrecht Essen Anwalt Handwerksrecht Esslingen Anwalt Handwerksrecht Esslingen am Neckar Anwalt Handwerksrecht Euskirchen Anwalt Handwerksrecht Flensburg Anwalt Handwerksrecht Freiburg im Breisgau Anwalt Handwerksrecht Fürth Anwalt Handwerksrecht Gelsenkirchen Anwalt Handwerksrecht Gera Anwalt Handwerksrecht Görlitz Anwalt Handwerksrecht Göttingen Anwalt Handwerksrecht Greifswald, Hansestadt Anwalt Handwerksrecht Grevenbroich Anwalt Handwerksrecht Hagen Anwalt Handwerksrecht Halle (Saale) Anwalt Handwerksrecht Hamburg Anwalt Handwerksrecht Hamm Anwalt Handwerksrecht Hanau Anwalt Handwerksrecht Hannover Anwalt Handwerksrecht Hattingen Anwalt Handwerksrecht Heidelberg Anwalt Handwerksrecht Heilbronn Anwalt Handwerksrecht Helmstedt Anwalt Handwerksrecht Herne Anwalt Handwerksrecht Hildesheim Anwalt Handwerksrecht Ibbenbüren Anwalt Handwerksrecht Ingolstadt Anwalt Handwerksrecht Iserlohn Anwalt Handwerksrecht Jena Anwalt Handwerksrecht Kaiserslautern Anwalt Handwerksrecht Karlsruhe Anwalt Handwerksrecht Kassel Anwalt Handwerksrecht Kiel Anwalt Handwerksrecht Koblenz Anwalt Handwerksrecht Köln Anwalt Handwerksrecht Konstanz Anwalt Handwerksrecht Krefeld Anwalt Handwerksrecht Laatzen Anwalt Handwerksrecht Langenhagen Anwalt Handwerksrecht Leipzig Anwalt Handwerksrecht Leverkusen Anwalt Handwerksrecht Lübeck Anwalt Handwerksrecht Magdeburg Anwalt Handwerksrecht Mainz Anwalt Handwerksrecht Mannheim Anwalt Handwerksrecht Moers Anwalt Handwerksrecht Mönchengladbach Anwalt Handwerksrecht München Anwalt Handwerksrecht Münster Anwalt Handwerksrecht Neubrandenburg Anwalt Handwerksrecht Neumarkt Anwalt Handwerksrecht Neumünster Anwalt Handwerksrecht Neustadt an der Weinstraße Anwalt Handwerksrecht Norderstedt Anwalt Handwerksrecht Nordhorn Anwalt Handwerksrecht Nürnberg Anwalt Handwerksrecht Oldenburg Anwalt Handwerksrecht Osnabrück Anwalt Handwerksrecht Paderborn Anwalt Handwerksrecht Pforzheim Anwalt Handwerksrecht Plauen Anwalt Handwerksrecht Potsdam Anwalt Handwerksrecht Recklinghausen Anwalt Handwerksrecht Regensburg Anwalt Handwerksrecht Reutlingen Anwalt Handwerksrecht Rheine Anwalt Handwerksrecht Rostock Anwalt Handwerksrecht Saarbrücken Anwalt Handwerksrecht Schwerin Anwalt Handwerksrecht Siegen Anwalt Handwerksrecht Solingen Anwalt Handwerksrecht Stuttgart Anwalt Handwerksrecht Trier Anwalt Handwerksrecht Tübingen Anwalt Handwerksrecht Ulm Anwalt Handwerksrecht Wernigerode Anwalt Handwerksrecht Wiesbaden Anwalt Handwerksrecht Wismar Anwalt Handwerksrecht Witten Anwalt Handwerksrecht Wolfsburg Anwalt Handwerksrecht Würzburg
Aktuelle Rechtstipps zum Thema Handwerksrecht
Verwaltungsrecht Erlaubnis zum Halten "gefährlicher Hunde" erforderlich
Mainz (jur). Jagen oder hetzen frei laufende Hunde auch nur einmal Wild oder Vieh, gelten sie als gefährlich und sind erlaubnispflichtig. Dies entschied das Verwaltungsgericht (VG) Mainz in einem am Mittwoch, 11. Juli 2012, bekanntgegebenen Beschluss (Az.: 1 L 828/12.MZ). Die Mainzer Richter gaben damit der Stadt Worms recht, die zwei Schäferhunde als gefährlich eingestuft hatte. Die Hundehalterin wurde aufgefordert, eine Erlaubnis zur Haltung "gefährlicher Hunde" zu beantragen. Hintergrund des Rechtsstreits war, dass die beiden frei laufenden Schäferhunde am Stadtrand von Worms ein trächtiges Reh gehetzt und dann gerissen hatten. Wegen der schweren Verletzungen des Rehs konnte der Jagdpächter das Tier nur noch erschießen. Die Hundehalterin hatte der zuständigen Jagdgesellschaft daraufhin...weiter lesen
Verwaltungsrecht Keine doppelten Gebühren bei Kfz-Ummeldung
Berlin (jur). Kfz-Halter dürfen für die Ummeldung ihres Autos von einem Zulassungsbezirk in einen anderen nicht doppelt zur Kasse gebeten werden. Dies hat das Verwaltungsgericht Berlin in einem am Freitag, 29. November 2013, bekanntgegebenen Urteil vom 12. November 2013 entschieden (Az.: VG 11 K 478.12). Das Land Berlin muss damit einem Kfz-Halter 10,20 Euro zurückzahlen. Der Kläger hatte im Januar 2012 seinen in Hamburg zugelassenen Pkw nach Berlin umgemeldet. Das Berliner Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten verlangte hierfür Gebühren in Höhe von 48,60 Euro und berief sich dabei auf die Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr. Der Kläger hielt die Gebührenforderung für fehlerhaft. Denn diese umfasse eine Gebühr...weiter lesen
Verwaltungsrecht Polizeiarbeit nicht von zu Hause aus
Berlin (jur). Polizeivollzugsbeamte können keinen Telearbeitsplatz bei sich zu Hause beanspruchen. Denn der Umgang mit sensiblen Daten und die sofortige Reaktion auf unvorhergesehene Ereignisse können die Anwesenheit am Dienststellen-Arbeitsplatz erfordern, entschied das Verwaltungsgericht Berlin in einem am Freitag, 24. Januar 2014, bekanntgegebenen Urteil (Az.: VG 36 K 448.12). Der Dienstherr könne im Rahmen seines „weiten Organisationsermessens“ entscheiden, ob ein Telearbeitsplatz eingerichtet werdnen kann oder nicht. Im konkreten Fall hatte ein Kriminalbeamter beim Polizeipräsidium Berlin im März 2012 einen Telearbeitsplatz für sich beantragt. Nur so könne er seine schwer erkrankte achtjährige Tochter zu Hause betreuen. Der Kripo-Beamte berief sich dabei auf die...weiter lesen
Weitere passende Themen zum Rechtsanwalt für Handwerksrecht
Besondere Kenntnisse
Neue Anwälte/Kanzleien
Neu
Tobias Klein-Endebrock
Rechtsanwalt in Dortmund
Neu
Veronika Wiederhold
Rechtsanwältin in Dresden
Neu
Claus-Joachim, Lohmann Lohmann
Rechtsanwalt in Esslingen
Zur Fachanwaltschaft
Mehr große Städte