Rechtsanwalt Immaterialgüterrecht - Anwalt für Immaterialgüterrecht finden!


Nachfolgend finden Sie Rechtsanwälte für das Thema

Immaterialgüterrecht

! Fachanwälte für

IT-Recht

haben unserer Meinung nach in der Regel auch besondere Kenntnisse zum Thema

Immaterialgüterrecht

. Deshalb wurde dieses Themengebiet den Fachanwälten für

IT-Recht

durch uns zugeordnet.

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Rechtsanwalt für Immaterialgüterrecht

Das Immaterialgüterrecht bezeichnet eine Rechtsmaterie, die sich mit nicht greifbaren Inhalten befasst, denen trotz der Nichtkörperlichkeit ein rechtlicher Schutz zukommen muss. Außerdem beschäftigt sich das Immaterialgüterrecht auch mit Rechten an körperlichen Gegenständen, die über das reine Eigentum an der Sache hinausgehen.

So zählen zum Immaterialgüterrecht einerseits Rechtsbereiche, bei denen es um den Schutz von nicht materiellen Vermögenswerten geht, also im den Schutz von Marken, Geschmacksmustern, Gebrauchsmustern etc.. Ebenfalls zählen dazu aber auch Rechtsbereiche, bei denen es mittelbar um den Schutz des Persönlichkeitsrechts geht wie beispielsweise im Urheberrecht,  bei dem das Urheberrecht Ausdruck und Folge des sogenannten Urheberpersönlichkeitsrechts ist.

Das Immaterialgüterrecht wird international auch als „Intellectual-Property-Law“ oder als IP-Law bezeichnet.

Anwälte für Immaterialgüterrecht
Sortiere nach
Jahnstraße 4
70597 Stuttgart

Telefon: 0711/769686-0
Telefax: 0711/769686-56
Nachricht senden
Am Straßbach 2
61169 Friedberg

Telefon: 06031-6708843
Nachricht senden
Friedrich-Ebert-Str. 57
92421 Schwandorf

Telefax: 09431 998 00 559
Nachricht senden
Industriestraße 4
67125 Dannstadt-Schauernheim

Telefon: 06231/634821
Telefax: 03222/3942634
Nachricht senden
Am Ortfelde 100
30916 Isernhagen

Telefax: +49 3212 844 35 35*
Nachricht senden
Lagerstraße 11 A
64807 Dieburg

Telefax: 06071 - 928136
Nachricht senden
Jägerhofstraße 19-20
40479 Düsseldorf

Telefax: 0211 / 737 547 - 99
Nachricht senden
Amalienstraße 24
76133 Karlsruhe

Telefon: 0721/6190930
Telefax: 0721-61909311
Nachricht senden
Flughafenstraße 12
99092 Erfurt

Telefax: 0361-789 298 66
Nachricht senden
Hinterer Glockenberg 12
96450 Coburg

Telefax: 0049 (0) 9561 35 47 812
Nachricht senden
Aktuelle Rechtstipps zum Thema Immaterialgüterrecht
IT Recht Eltern haften nicht für illegales Filesharing der Kinder
Der unter anderem für das Urheberrecht zuständige I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat heute entschieden, dass Eltern für das illegale Filesharing eines 13-jährigen Kindes grundsätzlich nicht haften, wenn sie das Kind über das Verbot einer rechtswidrigen Teilnahme an Internettauschbörsen belehrt hatten und keine Anhaltspunkte dafür hatten, dass ihr Kind diesem Verbot zuwiderhandelt. Die Klägerinnen sind Tonträgerhersteller. Sie sind Inhaber ausschließlicher urheberrechtlicher Nutzungsrechte an zahlreichen Musikaufnahmen. Am 28. Januar 2007 wurden nach den Ermittlungen eines von den Klägerinnen beauftragten Unternehmens in einer Internettauschbörse unter einer bestimmten IP-Adresse 1147 Audiodateien zum kostenlosen Herunterladen angeboten. Die...weiter lesen
IT Recht Verurteilung eines Geschäftsführers eines Internetunternehmens wegen versuchtem Betrug durch einen Routenplaner
Der BGH hat im März des Jahres 2014 die Verurteilung eines Geschäftsführers eines Internetunternehmens, welches eine Plattform für einen Routenplaner betrieben hatte, bestätigt (Urt. des BGH v. 05.03.2014, 2 StR 616/12). Die Verurteilung erfolgte mit einer Freiheitsstrafe von 2 Jahren auf Bewährung. Unter der Seite „routenplaner-server“ hatte der Verurteilte die Nutzung eines Online-Routenplaners angeboten. Nach Aufruf der Seite war auf einen Routenplaner hingewiesen worden und es waren bestimmte Angaben zum Standort und zum Ziel abgefragt worden. Auf ein Entgelt für die Benutzung des Routenplaners war auf dem für den Leser sichtbaren Teil der Seite kein Hinweis enthalten, ebenso wenig auf die Teilnahme an einem entgeltlichen Gewinnspiel. Gleichzeitig war auf der Seite...weiter lesen
IT Recht Abbruch von eBay-Auktion – für Verkäufer ohne Folgen?
Darf ein eBay Verkäufer eine Auktion vorzeitig abbrechen? Nach einer aktuellen Entscheidung des LG Aurich braucht er hier keinen Schadensersatz zu zahlen. Vorliegend bemerkte ein eBay Verkäufer nach Einstellen seines Angebotes kurzfristig, dass ihm ein Fehler unterlaufen war. Er hatte das Angebot aus Versehen für einen Dritten und nicht im eigenen Namen abgegeben. Um das angeblich richtig zu stellen, brach er die Auktion bei eBay noch am ersten Tag vorläufig ab. Dies war allerdings für ihn mit einen unangenehmen Nachspiel verbunden. Der zu diesem Zeitpunkt Höchstbietende verlangte von ihm einen Betrag in Höhe von mehr als 17.000 Euro und verklagte schließlich den eBay Verkäufer. Doch das Landgericht Aurich hatte ein Nachsehen. Es befand mit Urteil vom 03.02.2014 Az. 2 O 565/13,...weiter lesen
Weitere passende Themen zum Rechtsanwalt für Immaterialgüterrecht
Besondere Kenntnisse
Neue Anwälte/Kanzleien
Neu
Nico Arfmann
Rechtsanwalt in Karlsruhe
Neu
Marc Oliver Giel
Rechtsanwalt in Dieburg
Neu
Jean Paul Bohne LL.M.
Rechtsanwalt in Düsseldorf
Zur Fachanwaltschaft
Mehr große Städte