Rechtsanwalt Krankenversicherungsrecht (im VersR) - Anwalt für Krankenversicherungsrecht (im VersR) finden!


Nachfolgend finden Sie Rechtsanwälte für das Thema

Krankenversicherungsrecht (im VersR)

! Fachanwälte für

Versicherungsrecht

haben unserer Meinung nach in der Regel auch besondere Kenntnisse zum Thema

Krankenversicherungsrecht (im VersR)

. Deshalb wurde dieses Themengebiet den Fachanwälten für

Versicherungsrecht

durch uns zugeordnet.

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Anwälte für Krankenversicherungsrecht (im VersR)
Sortiere nach
Prinzregentenstraße 6 – 8
83022 Rosenheim

Telefax: 08031 90 89 4-77
Nachricht senden
Luisenstrasse 9
30159 Hannover

Telefax: 05136/8866-88
Nachricht senden
4 Bewertungen
5.0 von 5.0
Bewertungen stammen aus 2 Portalen
Kl. Exerzierplatz 13
94032 Passau

Telefax: 0851 / 851 933 961
Nachricht senden
50 Bewertungen
4.5 von 5.0
Bewertungen stammen aus 2 Portalen
Schlossplatz 1
15711 Königs

Telefax: 03375 – 52 19 499
Nachricht senden
14 Bewertungen
5.0 von 5.0
Bewertungen stammen aus 2 Portalen
Neustadt 530
84028 Landshut

Telefax: 08 71 / 9 65 65 56 56
Nachricht senden
103 Bewertungen
4.9 von 5.0
Bewertungen stammen aus 2 Portalen
Am Kaiserkai 69
20457 Hamburg

Telefax: 040 / 609 436 80
Nachricht senden
19 Bewertungen
5.0 von 5.0
Bewertungen stammen aus 2 Portalen
Widenmayerstraße 18
80538 München

Telefon: 089 23888480
Telefax: 089 238884829
Nachricht senden
Ellernstraße 25
30175 Hannover

Telefon: 0511 69684450
Telefax: 0511 69684459
Nachricht senden
Kurfürstendamm 21
10719 Berlin

Telefon: 030-337737310
Telefax: 030-337737319
Nachricht senden
19 Bewertungen
5.0 von 5.0
Innere Wiener Str. 60
81667 München

Telefon: 089/ 44140303
Telefax: 089/ 44141619
Nachricht senden
Aktuelle Rechtstipps zum Thema Krankenversicherungsrecht (im VersR)
Versicherungsrecht Krankenversicherer muss Augenlaseroperation LASIK bezahlen
05.11.2018
In unserer heutigen Ausgabe möchte ich Sie über die neuere Rechtsprechung zur Kostennameverpflichtung der privaten Krankenversicherer bezüglich der Augenlaseroperation LASIK informieren. Der Bundesgerichtshof hatte im Jahr 2017 einen Fall zu entscheiden, bei welchem die Durchführung einer LASIK-Operation medizinisch erforderlich war, jedoch der private Krankenversicherer die Übernahme dieser Kosten ablehnte. Der private Krankenversicherer verwendete Versicherungsbedingungen, welche insoweit den Musterbedingungen für die Krankheitskosten- und Krankenhaustagegeldversicherung entsprachen. Hierbei heißt es in den Versicherungsbedingungen: "Versicherungsfall ist die medizinisch notwendige Heilbehandlung einer versicherten Person wegen Krankheit oder Unfallfolgen (...)." ... weiter lesen
Versicherungsrecht Inkasso und Abzocke: Das unseriöse Vorgehen mancher Inkassoinstitute
19.11.2017
In unserer heutigen Ausgabe möchte ich Sie informieren über das unseriösen Vorgehen mancher Inkassoinstitute. In meiner Anwaltstätigkeit werde ich immer wieder von Mandanten beauftragt, welche sich gegen Inkassoinstitute zur Wehr setzen müssen, weil sie sich von diesen stark unter Druck gesetzt fühlen. So hat beispielsweise ein Mandant folgendes Schreiben von einem Inkassoinstitut erhalten:   Leider haben Sie die offene Rechnung mit der Nummer 54572 vom 01.05.2017 noch immer nicht beglichen. Wir haben nun einen Vollstreckungstitel bei Gericht gegen Sie erwirkt. Aus diesem Grund wird Sie am Freitag, den 04.08.2017 um 10:00 Uhr unser Inkasso Team besuchen, um Ihre Wertgegenstände zu pfänden. Soweit es ... weiter lesen
Versicherungsrecht Berufsunfähigkeit: Erkrankungen am Rücken und Bandscheibenvorfall
03.08.2017
In unserer heutigen Ausgabe möchte ich Sie darüber informieren, wie Sie Ihren Anspruch gegen Ihren Berufsunfähigkeitsversicherer auf Berufsunfähigkeitsleistungen bei Rückenerkrankungen und Bandscheibenvorfällen durchsetzen. Sie sollten von vornherein berücksichtigen, dass Ihr Versicherer jede rechtliche Möglichkeit ergreifen wird, um den Leistungsanspruch zurückzuweisen und so den teilweise immensen Zahlungsansprüchen zu entgehen. Dies gilt insbesondere bei der sehr verbreiteten Vertragsvariante, bei welcher erst ab einer Beeinträchtigung von mindestens 50 % Leistungsansprüche bestehen. Hierbei gibt es zwei Faktoren, auf die es wesentlich ankommt und bei denen der Berufsunfähigkeitsversicherer seine Möglichkeiten nutzen wird, um den Anspruch ... weiter lesen
Weitere passende Themen zum Rechtsanwalt für Krankenversicherungsrecht (im VersR)
Besondere Kenntnisse
Neue Anwälte/Kanzleien
Neu
Gunnar Stark
Rechtsanwalt in Hamburg
Neu
Aylin Kempf
Rechtsanwältin in München
Neu
David Sahlender
Rechtsanwalt in Hannover
Zur Fachanwaltschaft
Mehr große Städte