Rechtsanwalt Kündigungsschutzrecht - Anwalt für Kündigungsschutzrecht finden!

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Rechtsanwalt für Kündigungsschutzrecht

Was ist das Kündigungsschutzrecht?

Das Kündigungsschutzrecht ist ein Untergebiet des Arbeitsrechts. Es regelt den Schutz des Arbeitnehmers vor ungerechtfertigten Kündigungen des Arbeitsvertrages. Der Arbeitgeber muss sich an die Regeln des Kündigungsschutzrechtes halten, wenn er ein Arbeitsverhältnis auf rechtssichere Art beenden will.

 

Womit beschäftigt sich das Kündigungsschutzrecht im Einzelnen?

Grundsätzlich unterscheidet das Gesetz zwischen einer ordentlichen und einer außerordentlichen Kündigung. Die ordentliche Kündigung erfordert in der Hauptsache die Schriftform sowie die Einhaltung bestimmter Fristen, die sich im Bürgerlichen Gesetzbuch, aber auch im Tarifvertrag oder Arbeitsvertrag finden. Eine außerordentliche Kündigung ist an strengere Voraussetzungen geknüpft: Hier muss der Arbeitgeber einen wichtigen Grund für die Kündigung vorweisen können, er muss eine Interessenabwägung vornehmen und eine zweiwöchige Frist für die Kündigungserklärung einhalten.

 

Das im Kündigungsschutzgesetz niedergelegte Kündigungsschutzrecht ist nur auf Betriebe von einer bestimmten Mitarbeiterzahl aufwärts anwendbar. Es legt fest, wann eine Kündigung sozial ungerechtfertigt ist. Für den Fall einer betriebsbedingten Kündigung schreibt es eine Auswahl des zu kündigenden Arbeitnehmers nach sozialen Kriterien vor und regelt Abfindungsansprüche. Das Kündigungsschutzgesetz enthält zusätzlich Regelungen über die Änderungskündigung. Es beschreibt, wie der Arbeitnehmer sich arbeitsgerichtlich gegen eine Kündigung zur Wehr setzen kann und nennt Klagefristen. Spezielle Regelungen enthält es zum Kündigungsschutz von Mitgliedern des Betriebsrates, der Jugend- und Auszubildendenvertretung und anderer Organe der Arbeitnehmervertetung. Will der Arbeitgeber eine gemessen an der Gesamtbelegschaft größere Zahl von Kündigungen aussprechen, ist dies bei der Agentur für Arbeit anzuzeigen. Anzeigepflichtige Entlassungen werden nur mit Zustimmung der Agentur für Arbeit wirksam, diese kann auch eine höchstens zweimonatige Entlassungssperre verhängen. Auch die Zulässigkeit von Kurzarbeit ist im Kündigungsschutzgesetz geregelt; die Arbeitsagentur hat hier ebenfalls ein Mitspracherecht. Neben der gesetzlichen Vorschrift im Kündigungsschutzgesetz können zum Thema Kurzarbeit auch Regelungen aus einem Tarifvertrag zu beachten sein.  

 

Gesetzliche Grundlage:

Das Kündigungsschutzrecht im engeren Sinne ist im Kündigungsschutzgesetz geregelt. Auch das Bürgerliche Gesetzbuch enthält Regelungen, die man zum Kündigungsschutzrecht zählen kann – hier werden die Grundregeln für eine Kündigung des Arbeitsverhältnisses aufgestellt, Kündigungsfristen und -Formalien festgelegt (§§ 622 ff.) und die Regeln für eine fristlose Kündigung beschrieben (§§ 626 ff.).

 

Welche Gründe für eine Kündigung lässt das Kündigungsschutzgesetz zu?

  • Personenbedingte Gründe,
  • Verhaltensbedingte Gründe,
  • Betriebsbedingte Gründe.

 

Welche Kriterien hat der Arbeitgeber bei der Sozialauswahl im Rahmen einer betriebsbedingten Kündigung zu beachten?

  • Dauer der Betriebszugehörigkeit,
  • Lebensalter,
  • bestehende Unterhaltspflichten,
  • Schwerbehinderung.

 

Für welche Betriebe gilt das Kündigungsschutzgesetz?

Für Betriebe mit mehr als fünf Mitarbeitern. Sonderregeln gibt es für Mitarbeiter, die am 31.12.2003 bereits im Betrieb beschäftigt waren.

Anrechnung der Teilzeitbeschäftigten bei der Mitarbeiteranzahl:

  • bis 20 Stunden/Woche: mit 0,50
  • bis 30 Stunden/Woche: mit 0,75
  • über 30 Stunden/Woche: 1,0

 

Für welche Mitarbeiter gilt der Kündigungsschutz?

Für Arbeitnehmer mit einer Betriebszugehörigkeit von mindestens sechs Monaten.

Sie brauchen einen Anwalt an Ihrem Wohnort für Ihr arbeitsrechtliches Problem? Bei fachanwalt.de finden Sie Anwälte, die sich auf dieses Rechtsgebiet spezialisiert haben. Der Titel „Fachanwalt“ steht dabei für einen Rechtsanwalt, der fundierte theoretische und praktische Kenntnisse in diesem Bereich erworben hat. Die Rechtsanwaltskammer verleiht den Titel entsprechend der Fachanwaltsordnung.

Anwälte für Kündigungsschutzrecht
Sortiere nach
Leibnizstraße 59
10629 Berlin

Telefon: 030-45087400
Telefax: 030-45087401
Nachricht senden
Elisabethstraße 16
40217 Düsseldorf

Telefon: 0211 / 952910
Telefax: 0211 / 9529120
Nachricht senden
Heimannstr. 100
46240 Bottrop

Telefon: 02041 3806001
Telefax: 02041 3806002
Nachricht senden
Kampstr. 4a
44137 Dortmund

Telefon: 0231 822013
Telefax: 0231 822014
Nachricht senden
Westerfeldstraße 1-3
33611 Bielefeld

Nachricht senden
Am Kleinen Steinbusch 4b
97769 Bad Brückenau

Telefon: 09741-909450
Telefax: 09741-909451
Nachricht senden
Anzinger Straße 3a
85586 Poing

Telefon: 08121 4765913
Telefax: 08121 4765914
Nachricht senden
Auenweg 12
21339 Lüneburg

Telefax: 04131 / 22 11 753
Nachricht senden
Ansbacher Straße 13
10787 Berlin

Telefax: 030 / 695 333 67
Nachricht senden
Ludwig-Rosenberg-Ring 36
21031 Hamburg

Telefax: 040 / 724 40 43
Nachricht senden

Bitte wählen Sie einen Ort, um einen Anwalt für Kündigungsschutzrecht zu finden:
Anwalt Kündigungsschutzrecht Aachen Anwalt Kündigungsschutzrecht Albstadt Anwalt Kündigungsschutzrecht Alzey Anwalt Kündigungsschutzrecht Amberg Anwalt Kündigungsschutzrecht Ansbach Anwalt Kündigungsschutzrecht Arnsberg Anwalt Kündigungsschutzrecht Arnstadt Anwalt Kündigungsschutzrecht Augsburg Anwalt Kündigungsschutzrecht Backnang Anwalt Kündigungsschutzrecht Bad Brückenau Anwalt Kündigungsschutzrecht Bad Hersfeld Anwalt Kündigungsschutzrecht Bad Nauheim Anwalt Kündigungsschutzrecht Bad Neuenahr-Ahrweiler Anwalt Kündigungsschutzrecht Bad Oeynhausen Anwalt Kündigungsschutzrecht Bad Schwartau Anwalt Kündigungsschutzrecht Baden-Baden Anwalt Kündigungsschutzrecht Bautzen Anwalt Kündigungsschutzrecht Bensheim Anwalt Kündigungsschutzrecht Bergisch Gladbach Anwalt Kündigungsschutzrecht Berlin Anwalt Kündigungsschutzrecht Bersenbrück Anwalt Kündigungsschutzrecht Bexbach Anwalt Kündigungsschutzrecht Biedenkopf Anwalt Kündigungsschutzrecht Bielefeld Anwalt Kündigungsschutzrecht Bochum Anwalt Kündigungsschutzrecht Bonn Anwalt Kündigungsschutzrecht Borgholzhausen Anwalt Kündigungsschutzrecht Bottrop Anwalt Kündigungsschutzrecht Brake Anwalt Kündigungsschutzrecht Brandenburg an der Havel Anwalt Kündigungsschutzrecht Braunschweig Anwalt Kündigungsschutzrecht Bremen Anwalt Kündigungsschutzrecht Bremerhaven Anwalt Kündigungsschutzrecht Castrop-Rauxel Anwalt Kündigungsschutzrecht Chemnitz Anwalt Kündigungsschutzrecht Coburg Anwalt Kündigungsschutzrecht Cottbus Anwalt Kündigungsschutzrecht Darmstadt Anwalt Kündigungsschutzrecht Dessau-Roßlau Anwalt Kündigungsschutzrecht Dinslaken Anwalt Kündigungsschutzrecht Dorsten Anwalt Kündigungsschutzrecht Dortmund Anwalt Kündigungsschutzrecht Dresden Anwalt Kündigungsschutzrecht Duisburg Anwalt Kündigungsschutzrecht Düren Anwalt Kündigungsschutzrecht Düsseldorf Anwalt Kündigungsschutzrecht Elmshorn Anwalt Kündigungsschutzrecht Erfurt Anwalt Kündigungsschutzrecht Erlangen Anwalt Kündigungsschutzrecht Eschweiler Anwalt Kündigungsschutzrecht Euskirchen Anwalt Kündigungsschutzrecht Fellbach Anwalt Kündigungsschutzrecht Flensburg Anwalt Kündigungsschutzrecht Frankfurt Anwalt Kündigungsschutzrecht Frankfurt (Oder) Anwalt Kündigungsschutzrecht Frankfurt am Main Anwalt Kündigungsschutzrecht Friedberg Anwalt Kündigungsschutzrecht Fürth Anwalt Kündigungsschutzrecht Gelnhausen Anwalt Kündigungsschutzrecht Gelsenkirchen Anwalt Kündigungsschutzrecht Gera Anwalt Kündigungsschutzrecht Gießen Anwalt Kündigungsschutzrecht Göttingen Anwalt Kündigungsschutzrecht Griesheim Anwalt Kündigungsschutzrecht Gummersbach Anwalt Kündigungsschutzrecht Gütersloh Anwalt Kündigungsschutzrecht Hagen Anwalt Kündigungsschutzrecht Halle (Saale) Anwalt Kündigungsschutzrecht Hamburg Anwalt Kündigungsschutzrecht Hamm Anwalt Kündigungsschutzrecht Hanau Anwalt Kündigungsschutzrecht Hannover Anwalt Kündigungsschutzrecht Heidelberg Anwalt Kündigungsschutzrecht Heilbronn Anwalt Kündigungsschutzrecht Herne Anwalt Kündigungsschutzrecht Hilden Anwalt Kündigungsschutzrecht Hildesheim Anwalt Kündigungsschutzrecht Hüllhorst Anwalt Kündigungsschutzrecht Illingen Anwalt Kündigungsschutzrecht Ingolstadt Anwalt Kündigungsschutzrecht Iserlohn Anwalt Kündigungsschutzrecht Jena Anwalt Kündigungsschutzrecht Kaiserslautern Anwalt Kündigungsschutzrecht Kamen Anwalt Kündigungsschutzrecht Karlsruhe Anwalt Kündigungsschutzrecht Kassel Anwalt Kündigungsschutzrecht Kaufbeuren Anwalt Kündigungsschutzrecht Kehl Anwalt Kündigungsschutzrecht Kiel Anwalt Kündigungsschutzrecht Koblenz Anwalt Kündigungsschutzrecht Köln Anwalt Kündigungsschutzrecht Konstanz Anwalt Kündigungsschutzrecht Krefeld Anwalt Kündigungsschutzrecht Kreuztal Anwalt Kündigungsschutzrecht Kronshagen Anwalt Kündigungsschutzrecht Laatzen Anwalt Kündigungsschutzrecht Leipzig Anwalt Kündigungsschutzrecht Leverkusen Anwalt Kündigungsschutzrecht Lippstadt Anwalt Kündigungsschutzrecht Lübeck Anwalt Kündigungsschutzrecht Ludwigshafen Anwalt Kündigungsschutzrecht Lüneburg Anwalt Kündigungsschutzrecht Lünen Anwalt Kündigungsschutzrecht Magdeburg Anwalt Kündigungsschutzrecht Mainz Anwalt Kündigungsschutzrecht Mannheim Anwalt Kündigungsschutzrecht Marl Anwalt Kündigungsschutzrecht Meppen Anwalt Kündigungsschutzrecht Minden Anwalt Kündigungsschutzrecht Moers Anwalt Kündigungsschutzrecht Mönchengladbach Anwalt Kündigungsschutzrecht Mörfelden-Walldorf Anwalt Kündigungsschutzrecht Mülheim an der Ruhr Anwalt Kündigungsschutzrecht München Anwalt Kündigungsschutzrecht Münster Anwalt Kündigungsschutzrecht Neuss Anwalt Kündigungsschutzrecht Norderstedt Anwalt Kündigungsschutzrecht Nürnberg Anwalt Kündigungsschutzrecht Oberhausen Anwalt Kündigungsschutzrecht Oldenburg Anwalt Kündigungsschutzrecht Osnabrück Anwalt Kündigungsschutzrecht Paderborn Anwalt Kündigungsschutzrecht Parchim Anwalt Kündigungsschutzrecht Pforzheim Anwalt Kündigungsschutzrecht Plauen Anwalt Kündigungsschutzrecht Poing Anwalt Kündigungsschutzrecht Potsdam Anwalt Kündigungsschutzrecht Ratingen Anwalt Kündigungsschutzrecht Ravensburg Anwalt Kündigungsschutzrecht Recklinghausen Anwalt Kündigungsschutzrecht Regensburg Anwalt Kündigungsschutzrecht Remscheid Anwalt Kündigungsschutzrecht Reutlingen Anwalt Kündigungsschutzrecht Rheinberg Anwalt Kündigungsschutzrecht Rostock Anwalt Kündigungsschutzrecht Roth Anwalt Kündigungsschutzrecht Rottenburg Anwalt Kündigungsschutzrecht Saarbrücken Anwalt Kündigungsschutzrecht Schleiden Anwalt Kündigungsschutzrecht Schwerin Anwalt Kündigungsschutzrecht Siegen Anwalt Kündigungsschutzrecht Solingen Anwalt Kündigungsschutzrecht Starnberg Anwalt Kündigungsschutzrecht Stegaurach Anwalt Kündigungsschutzrecht Strausberg Anwalt Kündigungsschutzrecht Stuttgart Anwalt Kündigungsschutzrecht Trier Anwalt Kündigungsschutzrecht Tübingen Anwalt Kündigungsschutzrecht Ulm Anwalt Kündigungsschutzrecht Uttenreuth Anwalt Kündigungsschutzrecht Velbert Anwalt Kündigungsschutzrecht Wernigerode Anwalt Kündigungsschutzrecht Wettenberg Anwalt Kündigungsschutzrecht Wetzlar Anwalt Kündigungsschutzrecht Wiesbaden Anwalt Kündigungsschutzrecht Wiesloch Anwalt Kündigungsschutzrecht Witten Anwalt Kündigungsschutzrecht Wolfratshausen Anwalt Kündigungsschutzrecht Wolfsburg Anwalt Kündigungsschutzrecht Wuppertal Anwalt Kündigungsschutzrecht Würzburg Anwalt Kündigungsschutzrecht Zwickau
Aktuelle Rechtstipps zum Thema Kündigungsschutzrecht
Arbeitsrecht BAG: Abmahnung für Arbeitnehmer kann ausreichend sein
Erfurt (jur). Werden über einen Firmen-PC trotz Verbotes Pornos heruntergeladen, muss dies nicht zu einer fristlosen Kündigung des Beschäftigten führen. Unter Umständen ist eine Abmahnung ausreichend, um eine Wiederholungsgefahr auszuschließen, entschied das Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt in einem am Mittwoch, 21. November 2012, veröffentlichten Urteil (Az.: 2 AZR 186/11). Im entschiedenen Rechtsstreit verlor der Kläger dennoch seinen Job. Der Arbeitgeber konnte das Arbeitsverhältnis des Klägers wegen dessen leitender Tätigkeit ohne nähere Begründung gegen Zahlung einer Abfindung auflösen. Konkret hatte ein seit 15 Jahren angestellter Abteilungsleiter einer Bausparkasse in Bayern gegen seine fristlose und ordentliche Kündigung geklagt. Der...weiter lesen
Arbeitsrecht Arbeitgeber trägt nicht die Bewirtungskosten für Betriebsversammlungen
Nürnberg/Berlin (DAV). Der Arbeitgeber muss die Kosten der Bewirtung von Teilnehmern einer Betriebsversammlung nicht übernehmen. Das entschied das Landesarbeitsgericht Nürnberg am 25. April 2012 (AZ: 4 TaBV 58/11), wie die Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV) mitteilt. In einer der Verkaufsfilialen eines Textilunternehmens sind 55 Mitarbeiter beschäftigt. Der Betriebsrat teilte dem Arbeitgeber mit, dass er eine Betriebsversammlung in den Räumen des Gewerkschaftshauses plane und den Arbeitgeber bitte, für diese etwa sechs Stunden dauernde Versammlung die Verpflegungskosten in Höhe von rund 30 Euro zu übernehmen. Der Arbeitgeber lehnte dies jedoch ab. Eine Verpflichtung zur Kostenübernahme bestehe nicht, entschied das Gericht. Der Arbeitgeber müsse dem...weiter lesen
Arbeitsrecht Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz: Gesetz, Strafe & Hilfe
Immer wieder kommt es in Betrieben zu sexuellen Belästigungen am Arbeitsplatz. In den weit überwiegenden Fällen sind zwar Frauen von sexuellen Belästigungen betroffen, allerdings gibt es genauso gut Männer, die sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz erfahren. Für die Betroffenen kann das erhebliche psychische Beeinträchtigungen zur Folge haben, bis hin zur Arbeitsunfähigkeit. Grundsatz Eine sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz ist nicht immer gleichzusetzen mit sexuellen Belästigungen im Sinne des Strafgesetzbuches. Der Begriff der sexuellen Belästigung in Bezug zum Arbeitsrecht ist in § 3 Absatz 4 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) beschrieben. Danach handelt es sich um eine sexuelle Belästigung, „(…) wenn ein...weiter lesen
Weitere passende Themen zum Rechtsanwalt für Kündigungsschutzrecht
Besondere Kenntnisse
Neue Anwälte/Kanzleien
Neu
Jarno Kirnberger
Rechtsanwalt in Illingen
Neu
Nina Stauder
Rechtsanwältin in München
Neu
Jana Kölling
Rechtsanwältin in Berlin
Zur Fachanwaltschaft
Mehr große Städte