Rechtsanwalt Ordnungswidrigkeitenrecht - Anwalt für Ordnungswidrigkeitenrecht finden!


Nachfolgend finden Sie Rechtsanwälte für das Thema

Ordnungswidrigkeitenrecht

! Fachanwälte für

Verkehrsrecht

haben unserer Meinung nach in der Regel auch besondere Kenntnisse zum Thema

Ordnungswidrigkeitenrecht

. Deshalb wurde dieses Themengebiet den Fachanwälten für

Verkehrsrecht

durch uns zugeordnet.

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Rechtsanwalt für Ordnungswidrigkeitenrecht

Das Ordnungswidrigkeitenrecht ist ein Rechtsgebiet ohne komplett einheitliche gesetzliche Grundlage. Normen des Ordnungswidrigkeitenrechts finden sich neben dem Ordnungswidrigkeitengesetz (OWiG, formelles Ordnungswidrigkeitenrecht)  in vielen unterschiedlichen Gesetzen, dort in der Regel gegen Ende des gesamten Gesetzes in eigenen Abschnitten (Straf- und Bußgeldvorschriften). So finden sich beispielsweise die Bußgeldvorschriften im Urheberrechtsgesetz oder auch in der Abgabenordnung (Steuerordnungswidrigkeiten), aber auch im Aktienrecht oder dem Arbeitsrecht. Die bekanntesten Ordnungswidrigkeiten wie vor allem der Strafzettel (umgangssprachlich „Knöllchen“) finden sich jedoch im Verkehrsrecht (StVG, StVO).

Ordnungswidrigkeit

Eine Ordnungswidrigkeit ist ein Rechtsverstoß, der mit einem Bußgeld bewehrt ist. Wer eine Ordnungswidrigkeit begeht, der verstößt gegen ein Gesetz. Allerdings wird dieses „Verhaltensunrecht“ als nicht so schwerwiegend angesehen, als dass hier ein gerichtliches Verfahren stattfinden müsste um das Unrecht zu verfolgen wie z.B. im Strafrecht, auch wenn das Ordnungswidrigkeitenrecht grundsätzlich dem Bereich des Strafrechts zuzuordnen ist.

Wurde eine Ordnungswidrigkeit von einem Kind oder einem Jugendlichen begangen gilt das Jugendgerichtsgesetzes (JGG) ergänzend.

Anwälte für Ordnungswidrigkeitenrecht
Sortiere nach
Friedrich-Ebert-Straße 365
58566 Kierspe

Telefon: (02331) 985-0
Telefax: (02331) 985-585
Nachricht senden
Eselberg 4
88239 Wangen

Telefon: 07522-97740
Telefax: 07522-977423
Nachricht senden
13 Bewertungen
4.5 von 5.0
Bewertungen stammen aus 3 Portalen
Mühlenstr. 8b
29221 Celle

Telefax: 05141-977 88 58
Nachricht senden
38 Bewertungen
5.0 von 5.0
Bewertungen stammen aus 2 Portalen
Markt 7
45721 Haltern

Telefon: 02364/16261
Telefax: 02364/167284
Nachricht senden
1 Bewertung
5.0 von 5.0
Im Defdahl 10 B
44141 Dortmund

Telefon: 0231/9529290
Telefax: 0231/9529291
Nachricht senden
55 Bewertungen
4.8 von 5.0
Bewertungen stammen aus 2 Portalen
Am Wall 171
28195 Bremen

Telefax: 04271 – 931554
Nachricht senden
136 Bewertungen
5.0 von 5.0
Bewertungen stammen aus 2 Portalen
Friedrichshofener Str. 1
85049 Ingolstadt

Telefon: 0841 885407-0
Telefax: 0841 885407-10
Nachricht senden
Ludwigstrasse 55
82467 Garmisch-Partenkirchen

Telefon: 08821-57652
Telefax: 08821-945264
Nachricht senden
Stuttgarter Straße 57
74321 Bietigheim-Bissingen

Telefax: 07142 / 9105-709
Nachricht senden
3 Bewertungen
5.0 von 5.0
Mühlsteingasse 8
94315 Straubing

Telefax: 0 94 21 / 189 789 1
Nachricht senden
Aktuelle Rechtstipps zum Thema Ordnungswidrigkeitenrecht
Verkehrsrecht Handy am Steuer: Das bloße Halten und Umlagern ist erlaubt
19.11.2017
In unserer heutigen Ausgabe möchte ich Sie informieren über die Rechtslage bei der Nutzung von Mobilfunkgeräten während der Autofahrt. Der Bußgeldkatalog sieht hierfür bei Taten ab dem 19. Oktober 2017 folgende Ahndung vor: Als Kraftfahrer das Handy am Steuer genutzt: 100 € und 1 Punkt … mit Gefährdung: 150 €, 2 Punkte und 1 Monat Fahrverbot … mit Sachbeschädigung: 200 €, 2 Punkte und ein Monat Fahrverbot Als Fahrradfahrer das Handy genutzt: 55 € Bei der insoweit verletzten Vorschrift handelt es sich um § 23 Abs. 1a StVO.   In dieser Vorschrift heißt es insoweit wie folgt: (1a) Wer ein Fahrzeug führt, darf ein elektronisches Gerät, das der Kommunikation, ... weiter lesen
Verkehrsrecht Führerscheinabgabe führt nicht zu einem leeren Punktekonto in Flensburg
Leipzig (jur). Ein abgelehnter Führerschein führt nicht zu einem leeren Punktekonto in Flensburg. Mit einem am Donnerstag, 27. September 2012, verkündeten Urteil wies das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig einen Autofahrer aus Baden-Württemberg ab, der mit dem Antrag auf einen Lkw-Führerschein seine Strafpunkte löschen wollte (Az.: 3 C 33.11). Mit zwölf Punkten war das Flensburger Konto des Mannes bereits gut gefüllt. 2004 beantragte er zusätzlich zu seiner Pkw-Fahrerlaubnis eine weitere für Laster. Die Verkehrsbehörden lehnten dies wegen des hohen Punktestandes in Flensburg ab. Der Autofahrer meint, sein Punktekonto müsse nun auf Null stehen. Schließlich würden alte Punkte gelöscht, wenn eine Fahrerlaubnis entzogen wird. Nichts anderes könne ... weiter lesen
Verkehrsrecht Radfahren auf Gehwegen - dürfen Eltern das mit ihren Kindern?
Eltern fragen sich häufig, ob sie mit ihren Kindern zusammen auf dem Gehweg fahren dürfen. Wie hier die rechtliche Situation aussieht, erfahren Sie in diesem Ratgeber.   Normalerweise ist der Gehweg den Fußgängern vorbehalten. Radfahrer dürfen ihn nur benutzen, sofern es sich um einen gemeinsamen Gehweg/Radweg handelt. Anders sieht es aus, wenn Kinder auf dem Fahrrad sitzen. Dann dürfen Kinder solange auf dem Gehweg fahren, bis sie zehn Jahre alt geworden sind. Bis zu ihrem achten Geburtstag sind sie sogar dazu verpflichtet, wenn es keinen Radweg gibt, der baulich von der Fahrbahn für Autos getrennt verläuft. Die ergibt sich aus § 2 Abs. 5 Satz 1 bis 2 StVO. Demgegenüber haben radelnde Jugendliche und Erwachsene normalerweise nichts auf dem Gehweg zu suchen. ... weiter lesen
Besondere Kenntnisse
Neue Anwälte/Kanzleien
Neu
Gerold Seibert
Rechtsanwalt in Regensburg
Neu
Dr. Albrecht Dietze
Rechtsanwalt in Olbernhau
Neu
Matthias Preuss
Rechtsanwalt in Dortmund
Zur Fachanwaltschaft
Mehr große Städte