Rechtsanwalt Urheberrecht - Anwalt für Urheberrecht finden!


Nachfolgend finden Sie Rechtsanwälte für das Thema

Urheberrecht

! Fachanwälte für

Urheberrecht und Medienrecht

haben unserer Meinung nach in der Regel auch besondere Kenntnisse zum Thema

Urheberrecht

. Deshalb wurde dieses Themengebiet den Fachanwälten für

Urheberrecht und Medienrecht

durch uns zugeordnet.

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Rechtsanwalt für Urheberrecht

Das Urheberrecht ist vor allem im Urheberrechtsgesetz (UrhG) geregelt, das durch das Urheberwahrnehmungsgesetz und auch das Verlagsgesetz (VerlG) flankiert und ergänzt wird. Rechtsanwälte, die spezialisiert im Urheberrecht beraten, können den Titel des Fachanwalts für Urheber- und Medienrecht erwerben. Nach Bestehen einer theoretischen Prüfung und dem Nachweis einer bestimmten Anzahl praktischer Fälle kann der Titel Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht geführt werden.   

Während sich das Medienrecht vor allem mit Rundfunkregulierung, der Presse und den Telemedien beschäftigt, widmet sich das Urheberrecht im Wesentlichen Bereichen wie dem Filmrecht, dem Musikrecht oder dem Verlagsrecht und der Nutzung von geschützten Werken generell.

Das Urheberrecht enthält zudem maßgebliche Bestimmungen für Problemkreise wie zum Beispiel das illegale Filesharing und andere unerlaubten Verwertungen von urheberrechtlich geschützten Werken bzw. Urheberrechtsverletzungen. Derartige Urheberrechtsverletzungen werden in der Regel zunächst im Wege der kostenpflichtigen Abmahnung außergerichtlich geltend gemacht, bevor Ansprüche gerichtlich – oft im Wege der einstweiligen Verfügung -  verfolgt werden. 

Gegenstand des Urheberrechts

Gegenstand des Urheberrechts ist das Werk. Nur Werke nach dem UrhG genießen Urheberschutz im engeren Sinne. Geschützte Werke sind zum Beispiel Sprachwerke, Musikwerke, pantomimische Werke, Werke der bildenden Kunst, Lichtbildwerke (Fotografien) aber auch Filmwerke. Nur der tatsächliche Schöpfer eines Werkes ist Urheber. Schaffen mehrere Personen gemeinsam ein Werk, sind sie Miturheber und bestimmen gemeinsam über das Werk und seine Nutzung.

Dem Urheberpersönlichkeitsrecht  wird dadurch Rechnung getragen, dass der Urheber über die erste Veröffentlichung seines Werkes bestimmen darf (Erstveröffentlichungsrecht) und Recht auf Anerkennung  seiner Urheberschaft hat.  

Urhebervertragsrecht

Ohne Zustimmung des Urhebers darf ein Werk nicht genutzt werden. Die Nutzungserlaubnis wird als Lizenz bezeichnet. Das Urheberlizenzrecht bzw. das Urhebervertragsrecht stellt einen wesentlichen Teil des Urheberrechts dar, weil in diesen Verträgen die zulässigen Nutzungen des Werks durch Dritte (Vervielfältigung, Verbreitung, Sendung, Ausstellung, öffentlich Zugänglichmachen etc.) festgelegt werden. Diese Verträge sind die Basis für die Schaffung von Büchern, Musik-CDs, Filmen etc. und müssen Regelungen für ein angemessenes Entgelt für die Übertragung der Rechte beinhalten. Das UrhG legt auch fest, dass der Anspruch auf angemessenes Entgelt nicht vertraglich ausgeschlossen werden kann und bestimmt, dass  der Urheber einen gesetzlichen Anspruch auf angemessene Beteiligung an einem unvorhergesehenen Erfolg  des Werks hat („Bestseller-Paragraph").

Neben der schöpferisch- kreativen Leistung des Urhebers ist auch die Leistung ausübender Künstler (Musiker, Schauspieler, etc.) nach dem Urheberrechtsgesetz geschützt. Diese Rechte werden als Leistungsschutzrechte bezeichnet und können ebenso wie das Recht des Urhebers an einem Werk im Wege der Lizenz auf Dritte (Musiklabel, Verlag, Filmproduktion etc.) übertragen werden. 

Illegales Filesharing und Grenzen des Urheberrechts

Das Urheberrecht ist vor allem wegen zahlreicher Fälle von kostenpflichtigen Abmahnungen (oft als Massenabmahnungen) im Bereich des sog. illegalen Filesharing  bekannt. Diese Abmahnungen sind meist mit der Aufforderung verbunden, eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abzugeben und Schadensersatz bzw. Kostenersatz zu leisten. In diesem Zusammenhang sorgt die verschuldensunabhängige Störerhaftung immer wieder für Ärger unter den Abgemahnten.

Seine Schranken findet das Urheberrecht in Ausnahmevorschriften von der Lizenzpflichtigkeit für die Nutzung von Werken, beispielsweise in der Zitierfreiheit, in der Panoramafreiheit, im Recht auf Privatkopie oder im Recht auf Berichterstattung über Tagesereignisse.

Anwälte für Urheberrecht
Sortiere nach
Landhausstr. 30
69115 Heidelberg

Telefon: 06221/434030
Telefax: 06221/4340325
Nachricht senden
1 Bewertung
5.0 von 5.0
Riehler Straße 69-71
50668 Köln

Telefax: 0221 / 925 3672
Nachricht senden
Augustenstr. 2
70178 Stuttgart

Telefon: 0711-95357210
Telefax: 0711-95357211
Nachricht senden
Hinterer Glockenberg 12
96450 Coburg

Telefax: 0049 (0) 9561 35 47 812
Nachricht senden
Kleiststraße 23-26
10787 Berlin

Telefon: 030 84417833
Telefax: 030 84417834
Nachricht senden
Weißhausstr. 26
50939 Köln

Telefax: 0221 800 676 77
Nachricht senden
Wilhelm-Leuschner-Str. 6a
64293 Darmstadt

Telefax: 06151-39217609
Nachricht senden
41 Bewertungen
4.8 von 5.0
Richard-Dehmel-Straße 4
22587 Hamburg

Telefax: 040 - 822 99 12 29
Nachricht senden
Hohenstaufenring 64
50674 Köln

Telefax: 0221 - 27 22 55 52
Nachricht senden
26 Bewertungen
5.0 von 5.0
Jägerhofstraße 19-20
40479 Düsseldorf

Telefax: 0211 / 737 547 - 99
Nachricht senden
Aktuelle Rechtstipps zum Thema Urheberrecht
Urheberrecht und Medienrecht Löschung schlechte Bewertung Jameda
06.02.2018
Bewertung Jameda:  Marketing für Ärzte ist ein wichtiges Instrument für die Akquise von Patienten – auch wenn Heilmittelwerberecht und ärztliches Standesrecht die Inhalte von Werbung beschränken, ist Online-Praxis Marketing generell erlaubt. Zu den Werbemaßnahmen gehören die Praxis-Homepage und Ärzteverzeichnisse, Google-Optimierungen, Patientenempfehlungen und Fachartikel. Gerade aber Bewertungen und Empfehlungen von Patienten bergen Risiken. Auf der einen Seite geben Sie wichtige Informationen für Dritte, die einen Arzt suchen, zum anderen aber können kritische Kommentare dazu führen, dass monatelanges positives Marketing zerstört wird. Denn negative Bewertungen werden oftmals deutlicher wahrgenommen als positive, auch wenn eine negative Bewertung ... weiter lesen
Urheberrecht und Medienrecht BGH zum Tonträger-Sampling
Der unter anderem für das Urheberrecht zuständige I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat heute entschieden, dass es unzulässig ist, die auf einem fremden Tonträger aufgezeichneten Töne oder Klänge im Wege der sogenannten freien Benutzung für eigene Zwecke zu verwenden, wenn es einem durchschnittlichen Musikproduzenten möglich ist, eine gleichwertige Tonaufnahme selbst herzustellen. Die Kläger sind Mitglieder der Musikgruppe "Kraftwerk". Diese veröffentlichte im Jahre 1977 einen Tonträger, auf dem sich unter anderem das Musikstück "Metall auf Metall" befindet. Die Beklagten zu 2 und 3 sind die Komponisten des Titels "Nur mir", den die Beklagte zu 1 mit der Sängerin Sabrina Setlur in zwei Versionen eingespielt hat. Diese Musikstücke befinden sich auf zwei im ... weiter lesen
Urheberrecht und Medienrecht Beschränkung von Weiterverkauf beschränkter Software durch Hersteller
Hersteller untersagen oder beschränken gerne den Weiterverkauf ihrer Software. Doch ob sie das dürfen, erscheint nach einem aktuellen Urteil des Landgerichtes Hamburg fragwürdig. Vorliegend nahm ein Vermarkter von gebrauchter Software Anstoß an den allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) von SAP. Nach dem Inhalt einer Klausel darf die von SAP aufgekaufte Software nur dann an Dritte weiterverkauft werden, wenn SAP als der Hersteller dies gestattet. Mit diesem Zustimmungsvorbehalt wollte sich Susensoftware als Vermarkter nicht abfinden und mahnte SAP ab. Dann verklagte es das Unternehmen auf Unterlassung. Das Landgericht Hamburg schloss sich dieser Sichtweise an. Es entschied mit Urteil vom 25.10.2013 (Az. 315 O 449/12), dass diese AGB-Bestimmung unwirksam ist. Die Hamburger Richter beriefen sich ... weiter lesen
Weitere passende Themen zum Rechtsanwalt für Urheberrecht
Besondere Kenntnisse
Neue Anwälte/Kanzleien
Neu
Burkhard Renner
Rechtsanwalt in Köln
Neu
Dr. Clara Napoli
Rechtsanwältin in Stuttgart
Neu
Jan C. Spieldenner
Rechtsanwalt in Hamburg
Zur Fachanwaltschaft
Mehr große Städte