Rechtsanwalt Verkehrsrechtsanwalt - Anwalt für Verkehrsrechtsanwalt finden!


Nachfolgend finden Sie Rechtsanwälte für das Thema

Verkehrsrechtsanwalt

! Fachanwälte für

Verkehrsrecht

haben unserer Meinung nach in der Regel auch besondere Kenntnisse zum Thema

Verkehrsrechtsanwalt

. Deshalb wurde dieses Themengebiet den Fachanwälten für

Verkehrsrecht

durch uns zugeordnet.

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Rechtsanwalt für Verkehrsrechtsanwalt

Ein Rechtsanwalt, der sich schwerpunktmäßig mit dem Verkehrsrecht beschäftigt wird unter anderem auch Verkehrsrechtsanwalt genannt. Der Verkehrsrechtsanwalt beschäftigt sich in der Regel mit allen Bereichen des Verkehrsrechts, also nicht nur mit dem Straßenverkehrsrecht, sondern auf mit dem Luftfahrtrecht und dem Schifffahrtsrecht etc. Der Rechtsanwalt, der sich dem Schwerpunkt Verkehrsrecht verschrieben hat, kann zudem den Titel „Fachanwalt für Verkehrsrecht“ erwerben.

Unfall

Das Einsatzgebiet des Verkehrsrechtsrechtsanwalts ist breit gefächert. So kann er unter anderem helfen, die Folgen von einem Verkehrsunfall zu regeln, also z. B. Schadensersatz oder Schmerzensgeld geltend machen. Dabei wird der Rechtsanwalt im Rahmen der Schadensregulierung auch gegenüber der gegnerischen Versicherung aktiv.

Straftat, Ordnungswidrigkeit

Aber auch wenn strafrechtliche Vorwürfe nach dem StGB im Raum stehen, z.B. Trunkenheit im Straßenverkehr oder eine Gefährdung des Straßenverkehrs, steht der Rechtsanwalt für Verkehrsrecht seinen Mandanten während des gesamten Strafverfahrens zu Verfügung. Ebenfalls kümmert sich der Verkehrsrechtsanwalt aber auch um Rechtsfragen des Ordnungswidrigkeitensrechts. Er wird also auch aktiv, wenn Bußgelder drohen z.B. wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen oder der Missachtung von Verkehrszeichen (Halteverbote etc.) oder Ampeln. Oft kann eine entsprechend spezialisierter Rechtsanwalt so ein Fahrverbot , den Führerscheinentzug oder eine MPU (medizinisch-psychologische Untersuchung, umgangssprachlihc „Idiotentest“) verhindern.

Anwälte für Verkehrsrechtsanwalt
Sortiere nach
Feldmannstraße 26
66119 Saarbrücken

Telefon: 0681 37208536
Telefax: 0681 372085369
Nachricht senden
108 Bewertungen
4.9 von 5.0
Bewertungen stammen aus 2 Portalen
Proskauer Straße 31
10247 Berlin

Telefax: 030/42 01 08 23
Nachricht senden
Ludovicistraße 18a
41836 Hückelhoven

Nachricht senden
1 Bewertung
5.0 von 5.0
Eselberg 4
88239 Wangen

Telefon: 07522-97740
Telefax: 07522-977423
Nachricht senden
124 Bewertungen
5.0 von 5.0
Bewertungen stammen aus 3 Portalen
Wimmerstraße 5
81927 München

Telefon: 089/595421
Telefax: 089-553821
Nachricht senden
9 Bewertungen
5.0 von 5.0
Bewertungen stammen aus 2 Portalen
Herzog-Otto-Straße 2b
83278 Traunstein

Telefon: 0861 90951616
Telefax: 0861 90951617
Nachricht senden
Mainzer Str. 2
64572 Büttelborn

Telefax: 06152 98 38 137
Nachricht senden
Mittelstraße 5
58285 Gevelsberg

Telefon: 02332-7590-0
Telefax: 02332-759010
Nachricht senden
Elisenstrasse 33
63739 Aschaffenburg

Telefon: 06021 25369
Telefax: 06021 15709
Nachricht senden
78 Bewertungen
4.9 von 5.0
Saarlandstr. 84-86
44139 Dortmund

Telefon: 0231-206457-0
Telefax: 0231-20645777
Nachricht senden
4 Bewertungen
5.0 von 5.0
Aktuelle Rechtstipps zum Thema Verkehrsrechtsanwalt
Verkehrsrecht „Idiotentest“ bei 1,6 Promille möglich
Mannheim (jur). Werden bei einem Autofahrer gut eine halbe Stunde nach einer Trunkenheitsfahrt noch 1,6 Promille Alkohol im Blut festgestellt, spricht dies für Alkoholmissbrauch und einer überdurchschnittlichen Alkoholgewöhnung. Die Führerscheinbehörde kann daher die Rückgabe der eingezogenen Fahrerlaubnis von einem medizinisch-psychologischen Gutachten (MPU) abhängig machen, entschied der Verwaltungsgerichtshof (VGH) Baden-Württemberg in einem am Donnerstag, 30. August 2012, bekanntgegebenen Urteil (Az.: 10 S 452/10). Im entschiedenen Rechtsstreit wurde ein Autofahrer unter Alkoholeinfluss im Dezember 2005 mit seinem Pkw von der Polizei gestoppt. Eine 35 Minuten später entnommene Blutprobe ergab eine Blutalkoholkonzentration von 1,6 Promille. Alkoholbedingte Ausfallerscheinungen ... weiter lesen
Verkehrsrecht Alkohol am Steuer - Ab wann ist man fahruntüchtig?
Wer als Autofahrer Alkohol zu sich genommen hat, sollte sich gut überlegen, ob er sich noch hinters Steuer setzt. Denn er muss mit erheblichen Konsequenzen rechnen, wenn er fahruntüchtig ist. Doch wann ist das genau der Fall? Das erfahren Sie in diesem Ratgeber. Viele Autofahrer haben schon etwas von der „0,5 Promille-Grenze“ gehört. Hierbei geht es jedoch nur darum, dass eine Blutalkoholkonzentration (BAK) von mehr als 0,5 Promille beim Führen eines Fahrzeugs eine Ordnungswidrigkeit darstellt. Dies gilt unabhängig davon, ob der Autofahrer fahrtüchtig gewesen ist oder nicht. Fahruntüchtige Autofahrer machen sich strafbar Eine wichtige Rolle spielt die Fahrtüchtigkeit jedoch für die Frage, ob sich jemand durch das Fahren im fahruntüchtigen Zustand ... weiter lesen
Verkehrsrecht Führerscheinabgabe führt nicht zu einem leeren Punktekonto in Flensburg
Leipzig (jur). Ein abgelehnter Führerschein führt nicht zu einem leeren Punktekonto in Flensburg. Mit einem am Donnerstag, 27. September 2012, verkündeten Urteil wies das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig einen Autofahrer aus Baden-Württemberg ab, der mit dem Antrag auf einen Lkw-Führerschein seine Strafpunkte löschen wollte (Az.: 3 C 33.11). Mit zwölf Punkten war das Flensburger Konto des Mannes bereits gut gefüllt. 2004 beantragte er zusätzlich zu seiner Pkw-Fahrerlaubnis eine weitere für Laster. Die Verkehrsbehörden lehnten dies wegen des hohen Punktestandes in Flensburg ab. Der Autofahrer meint, sein Punktekonto müsse nun auf Null stehen. Schließlich würden alte Punkte gelöscht, wenn eine Fahrerlaubnis entzogen wird. Nichts anderes könne ... weiter lesen
Besondere Kenntnisse
Neue Anwälte/Kanzleien
Neu
Hans Rainer Wagner
Rechtsanwalt in Düsseldorf
Neu
Stephan Rieß
Rechtsanwalt in Rotenburg
Neu
Karin Schaub
Rechtsanwältin in Herten
Zur Fachanwaltschaft
Mehr große Städte