Rechtsanwalt Vorweggenommene Erbfolge - Anwalt für Vorweggenommene Erbfolge finden!


Nachfolgend finden Sie Rechtsanwälte für das Thema

Vorweggenommene Erbfolge

! Fachanwälte für

Erbrecht

haben unserer Meinung nach in der Regel auch besondere Kenntnisse zum Thema

Vorweggenommene Erbfolge

. Deshalb wurde dieses Themengebiet den Fachanwälten für

Erbrecht

durch uns zugeordnet.

IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Anwälte für Vorweggenommene Erbfolge
Sortiere nach
Marburger Str. 2
35075 Gladenbach

Telefax: +49 6462 91699-10
Nachricht senden
1 Bewertung
4.5 von 5.0
Bahnhofstr. 38
17489 Greifswald

Telefon: 03834/8552626
Telefax: 03834/8552625
Nachricht senden
4 Bewertungen
4.8 von 5.0
Ludwigstr. 22
86152 Augsburg

Telefon: 0821345770
Telefax: 0821 / 3 45 77 - 20
Nachricht senden
1 Bewertung
5.0 von 5.0
Poststraße 43
66386 St. (Sankt Ingbert)

Telefon: 0681-933 5560
Nachricht senden
12 Bewertungen
4.9 von 5.0
Bewertungen stammen aus 2 Portalen
Hohenzollernstr. 89
80796 München

Telefon: 089/30779144
Telefax: 089/30779154
Nachricht senden
65 Bewertungen
5.0 von 5.0
Bewertungen stammen aus 2 Portalen
Bahnhofstraße 38
99084 Erfurt

Telefax: 0361 / 56 12 884
Nachricht senden
60 Bewertungen
4.4 von 5.0
Bewertungen stammen aus 2 Portalen
Berliner Straße 40
63065 Offenbach

Telefon: 069/82 99 00
Telefax: 069/82 99 0 99
Nachricht senden
4 Bewertungen
4.5 von 5.0
Bewertungen stammen aus 2 Portalen
Hauptstraße 23
65760 Eschborn

Telefon: 06196 465 66
Telefax: 06196 48 49 86
Nachricht senden
Viktoriastr. 73 - 75
52066 Aachen

Telefax: 0 241 / 9 49 19-992
Nachricht senden
Aachener Straße 233-237
50931 Köln

Telefax: 0221 27 78 01 65
Nachricht senden
14 Bewertungen
4.7 von 5.0
Aktuelle Rechtstipps zum Thema Vorweggenommene Erbfolge
Erbrecht BGH: Pflichtteilsberechtigte können die Berichtigung des Nachlassverzeichnisses verlangen
23.07.2020
Ein Pflichtteilsberechtigter kann die Berichtigung und/oder Ergänzung eines notariellen Nachlassverzeichnisses nur in wenigen Fällen verlangen – unter anderem, wenn das Verzeichnis wegen unterbliebener Mitwirkung des Erben unvollständig ist. So hat es kürzlich der Bundesgerichtshof entschieden (BGH, Urteil vom 20.05.2020 - IV ZR 193/19). Familienstreit um Omas Erbe In dem Fall stritten zwei Schwestern mit ihrer Tante. Nachdem die Mutter der Schwestern bereits verstorben war, wollen die beiden nun Pflichtteilsansprüche aus dem Erbe ihrer Großmutter gegen ihre Tante, die Alleinerbin der Großmutter ist, durchsetzten. Sie verlangten von ihrer Tante zunächst die Vorlage eines notariellen Nachlassverzeichnisses. Im Rahmen der Erstellung dieses Verzeichnisses verweigerte die Erbin ... weiter lesen
Erbrecht Gewährleisten Sie eine rechtssichere Testamentserstellung
Bei der Errichtung eines Testaments ist es von größter Bedeutung, rechtliche Fehler zu vermeiden und sicherzustellen, dass Ihre letztwilligen Verfügungen rechtssicher sind. Hier sind einige wichtige Punkte, die Sie bei der Testamentserstellung beachten sollten: Formvorschriften einhalten: Um sicherzustellen, dass Ihr Testament gültig ist, müssen Sie die geltenden Formvorschriften beachten. In den meisten Ländern erfordert dies die Schriftform und die eigenhändige Unterschrift. Informieren Sie sich über die spezifischen Anforderungen Ihres Landes oder holen Sie professionellen Rat ein. Klarheit und Eindeutigkeit: Formulieren Sie Ihre letztwilligen Verfügungen klar und eindeutig. Vermeiden Sie mehrdeutige oder widersprüchliche Formulierungen, um mögliche ... weiter lesen
Erbrecht Testament mit Pfeildiagramm unwirksam
Frankfurt am Main (jur). Soll der Letzte Wille wirklich klar sein, sollten das zu verteilende Erbe oder die infrage kommenden Erben nicht mit einem Pfeildiagramm erläutert werden. Denn wird ein Testament mit solchen grafischen Elementen versehen, entspricht es nicht der gesetzlich vorgeschriebenen Schriftform und ist damit unwirksam, entschied das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt am Main in einem kürzlich veröffentlichten Beschluss vom 11. Februar 2013 (Az.: 20 W 542/11). Im entschiedenen Rechtsstreit hatte eine hinterbliebene Ehefrau für ihren verstorbenen Mann beim Nachlassgericht einen Erbschein beantragt. Sie sei entsprechend der gesetzlichen Erbfolge die Alleinerbin. Doch dagegen erhoben die Geliebte des Verstorbenen sowie zwei entfernte Verwandte Einwendungen und präsentierten ein Testament des ... weiter lesen
Besondere Kenntnisse
Neue Anwälte/Kanzleien
Neu
Kai Solmecke
Rechtsanwalt in Siegburg
Neu
Jan Thomas Ockershausen
Rechtsanwalt in Rosdorf
Neu
Marion Eisenmann-Kohl
Rechtsanwältin in
Zur Fachanwaltschaft
Mehr große Städte