Fachanwalt Saarbrücken – Rechtsanwälte in Saarbrücken finden

Über Fachanwälte in Saarbrücken

Rechtsanwalt Saarbrücken
Saarbrücken

Saarbrücken ist die einzige Großstadt des Saarlandes. Die Stadt ist nicht nur das politische und wirtschaftliche, sondern auch das kulturelle Zentrum des Saarlandes. Die Gründung des Ortes reicht bis zu den Kelten zurück. Die derzeit etwa 180.200 Einwohner Saarbrückens leben im Tal der Saar, dass der Fluss im Laufe von Jahrhunderten in das Gestein gegraben hat.

...mehr lesen

Autor:
IHRE SUCHE: NEUE SUCHE

Sortiere nach
Trierer Straße 8 - 10
66111 Saarbrücken

Am Homburg 84
66123 Saarbrücken

Rathausplatz 8
66111 Saarbrücken

RICHARD-WAGNER 23
66111 SAARBRÜCKEN

Telefon: 0681-8308990
Telefax: 0681-8308992
Futterstraße 3
66111 Saarbrücken

Käthe-Kollwitz-Straße 11
66115 Saarbrücken

Hohenzollernstraße 37
66117 Saarbrücken

Sulzbachstraße 26
66111 Saarbrücken

Bahnhofstr. 89-91
66111 Saarbrücken

Kaiserstraße 16
66111 Saarbrücken


Panorama von Saarbrücken
Unsere Fachanwalt.de-Rechtstipps
Bankrecht und Kapitalmarktrecht BGH: Kontokündigung nur mit plausiblem Grund
Karlsruhe (jur). Sparkassen dürfen ein Girokonto nur ausnahmsweise und mit plausiblem Grund kündigen. Wird in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) nicht darauf hingewiesen, dass eine Kündigung nur aus sachgerechten Gründen möglich ist, ist diese Klausel wegen des Verstoßes gegen das Transparenzgebot nichtig, urteilte am Dienstag, 5. Mai 2015, der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe (Az.: XI ZR 214/14). Damit müssen über 400 Sparkassen in Deutschland nun ihre AGB ändern. Im konkreten Rechtsstreit hatte die Schutzgemeinschaft für Bankkunden e. V. die Sparkasse Mittelfranken-Süd verklagt, weil sie bestimmte AGB-Kündigungsklauseln verwendet. Die Verbraucherschützer hatten moniert, dass nach den AGB der Sparkasse eine ordentliche Kündigung der ... weiter lesen
Sozialrecht Hartz-IV-Höhe ist verfassungskonform
Kassel (jur). Die Hartz-IV-Leistungen decken nach Auffassung des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel das soziokulturelle Existenzminimum und verstoßen nicht gegen das Grundgesetz. Die Hartz-IV-Regelsätze sind „nicht in verfassungswidriger Weise festgelegt worden“, sagte Peter Udsching, Vorsitzender des 14. Senats beim BSG in einem am Donnerstag, 12. Juli 2012, verkündeten Urteil (Az.: B 14 AS 153/11 R). Die obersten Sozialrichter sahen daher keinen Anlass, die seit 2011 geänderte Berechnung der Hartz-IV-Leistungen und deren Höhe vom Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe überprüfen zu lassen. Geklagt hatte eine Hartz-IV-Bezieherin aus dem Rhein-Neckar-Kreis. Sie hatte gerügt, dass die ab 2011 gezahlte Regelleistung für einen alleinstehenden Erwachsenen in Höhe von ... weiter lesen
Arbeitsrecht Was darf der Arbeitgeber beim Vorstellungsgespräch nicht fragen?
Nahezu jede Arbeitnehmerin und jeder Arbeitnehmer durchlaufen in ihrem Berufsleben mindestens einmal die Situation eines Vorstellungsgespräches. Daher stellt sich bei Arbeitnehmern auch immer wieder die Frage danach, was denn der potentielle neue Arbeitgeber im Rahmen des Vorstellungsgesprächs überhaupt fragen darf und auf welche Fragen man ggf. auch nicht wahrheitsgemäß antworten muss, also die Frage entweder gar nicht oder sogar mit einer Lüge beantworten darf. Klassiker unter den Fragen des Arbeitgebers sind z. B. immer wieder die nach einer Schwangerschaft, einer eventuellen Partei- oder Gewerkschaftszugehörigkeit, nach dem vorherigen Verdienst oder dem Familienstand. Grundsatz Der Arbeitgeber hat natürlich ein Interesse daran, vor der Einstellung eines neuen Arbeitnehmers ... weiter lesen
Anwaltssuche filtern





Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (17)

Jetzt Rechtsfrage stellen
Neu auf fachanwalt.de
Neu
Beate Carroccia
Fachanwältin in Saarbrücken
Neu
Markus Niederländer
Fachanwalt in Saarbrücken
Neu
Marwin H. Roth
Fachanwalt in Saarbrücken

Mehr große Städte